Google+

“Bundesliga-Trainer saß bewusstlos im Auto”…

...las ich in der Übersicht bei Spiegel-Online. "Ach, mal gucken, wer das ist", dachte ich und staunte nicht schlecht:

spiegel.de

Rätselhafter Zwischenfall: Der Trainer des Bundesligisten Arminia Bielefeld wurde nachts auf einer Bundesstraße bewusstlos in seinem Wagen entdeckt. Ernst Middendorp wurde eine Blutprobe entnommen, er selbst weiß nicht, was passiert ist.

Bielefeld - "Ich kann mich an nichts erinnern", sagte Middendorp dem "Westfalenblatt". Die Zeitung hatte berichtet, dass der 48-Jährige nach einem Zeugenhinweis um 3.00 Uhr am Sonntagmorgen in seinem Auto an einer Bundestraße in der Nähe von Halle/Westfalen aufgefunden worden sei. Der Trainer sei über dem Lenkrad "zusammengesunken", hieß es in der Zeitung weiter.
(...)

Mal gucken, wie das weitergeht...

Aus der Kategorie:
Bild von Anonym

Ach komm, knien Sie nieder sie Bratwurst!

Bild von Anonym

Ich hab ja erst gedacht, er hätte nen Schlaganfall gehabt oder sowas. Aber Die Zeile, die ihr nicht nachgedruckt habt, machen mich doch stutzig. Der scheint sehr genau zu wissen, was passiert ist, wieso sollte er sonst ohne Not sein bedauern ausdrücken. Ist ja schließlich nichts unvorbildliches, nachts um 3:00 in Halle an der Bundestraße in seinem eigenen Auto bewußtlos zu werden, insbesondere, wenn man vorher noch so geistesgegenwärtig ist, rechts ran zu fahren.

"Mit Blick auf die Vorbildfunktion insbesondere von Kindern und Jugendlichen hat Herr Middendorp sein Bedauern zum Ausdruck gebracht. Der Club wird zunächst das Ergebnis der Ermittlungen abwarten, geht aber gegenwärtig davon aus, dass niemand zu Schaden gekommen ist."

Ist immerhin ein freies Land hier, hier da jeder bewußtlos werden. Nur betrunken Autofahren, das ist nicht so gern gesehen.

Bild von Anonym

Ja, sehr bizarr. Wir haben euer Posting bei uns aufgegriffen und verlinken auch auf die wirklich sehr seriöse Bild-Berichterstattung.

Ich persönliche vermute ja einen Mix aus Alkohol und akuter Erschöpfungserscheinung... bei seinem Arbeitspensum!

Bild von Anonym

Unmöglich dieser Mann. Den müsste man sofort feuern. Das war der Abstieg. Wer will denn so einen noch ernst nehmen?????
Was wohl doe 500 Arminis davon halten? Ein tolles Vorbild.

Bild von Anonym

Ts. Es ist immer schön, wie schnell Menschen vergessen, dass Vorbilder auch nur Menschen sind. Und wie schnell Menschen vergessen, dass 500 Arminis auch lernen müssen, dass Fehler zum Leben dazugehören, und dass es wichtig ist, aus diesen Fehlern zu lernen und es wiedergutzumachen. Zum Beispiel, in dem man seine Arbeit zu Ende bringt und sich nicht aus der Verantwortung stiehlt. Gut, dass Schwick hart geblieben ist.

Womit ich Middendorps Fehler nicht verharmlosen will. Aber verteufeln sollte man ihn auch nicht. Wie gesagt, Vorbilder sind auch nur Menschen und ich würde gern wissen, wie sich Kommentator "Mauer-Ernst" verhielte, befände er sich auch ständig im Blickpunkt der Medien.

Bild von Hippo

@Ben: Die Vermutung liegt natürlich wirklich nahe - insbesondere, wenn in vorauseilendem Gehorsam was von Vorbildfunktion etc erzählt wird. Aber irgendwas hat mich gebremst, den Rest zu zitieren, ohne wie Arminia die Blutuntersuchung abzuwarten. Das ist so eine Melange aus (a) es gilt die Unschuldsvermutung und (b) wird man, wenn man betrunken Auto gefahren sein soll, bewusstlos am Steuer aufgefunden, ohne daß etwas von einem Unfall erkennbar ist?

Bild von Anonym

hippo: korrekt!

Bild von Anonym

wie oft dürfen denn vorbilder den gleichen fehler machen?
WB von heute:
"Es ist nicht das erste Mal, dass Middendorp seinen Führerschein abgeben muss. Anfang der 90er-Jahre war er unter Alkoholeinfluss von der Fahrbahn abgekommen und auf den Straßenbahnschienen am Ulmenwall in der Bielefelder Innenstadt stecken geblieben. "

Bild von vanNieselroy

Also, lassen wir uns das mal trennen.

1. Juristisch (weil: am einfachsten)
Strafbar (oder meinethalben als OWi zu ahnen) ist das nur, wenn er a) besopen war und b) in diesem Zustand ein Auto geführt hat. Auto führen - heißt: das Auto bewegen, Motor anlassen reicht nicht.

Strafbar ist es wohl also nicht, wenn man ihm nicht nachweist, dass er besoffen gefahren ist.

Wer jetzt denkt: ja, wie soll er denn sonst dahingekommen sein? dem erzähle ich folgende kleine Anekdote: Als Referendar in der wunderbaren Stadt Duisburg (*hust*) hatte ich als Vertreter der Staatsanwaltschaft mal genau so einen Fall. Angeklagter war mit 3,2 Promille am Steuer seines auf dem Seitenstreifen stehenden Autos zusammengesunken aufgefunden worden. Motor aus. Keine Bewegung. Der wollte mir erzählen, dass er nicht gefahren sei, wie er aber dahingekommen und wo er was getrunen habe wisse er nicht mehr. Ich hab Verurteilung beantragt, Richter hat frei gesprochen - in dubio pro reo und vanNieselroy als harter Hund - alles Sozi-Weicheier die Richter in Duisburg! :)

2. Moralisch (man bemerke die Trennung)

Einen Fehler einmal machen: Menschlich. Denselben Fehler nochmal: auch noch menschlich, aber schon auch zunehmend dumm. Wenn man sich dafür entschuldigt ("Bedauern") ist das moralisch wohl akzeptabel und man muss ihn nicht weiter dafür verteufeln.

3. Sportlich

Leute, was FÜR EIN GEQUIRRLTER MIST. Es ist überhaupt kein Wunder, dass sich die Republik über uns kaputt lacht. Wenn wir gegen Werder gewinnen, wird am Ende noch das Spiel annuliert, weil herauskommt, dass der Masseur sich am Vorabend zwei Joints reingezogen hat.

Ich habe keine Ahnung, ob Herr M. noch zu halten ist, wenn sich das alles bestätigt, denn eine weiße Weste nach Ziffer 1. oder 2. dieses Kommentars dürfte für eine leitende Funktion in der Öffentlichkeit nicht ausreichend sein.

Auf der anderen Seite sind auch andere Personen noch im Amt, obwohl man das kaum für möglich hält, vielleicht sollten die Damen Merkel und Knobloch Ernst begnadigen. Damit kriegt man offensichtlich auch größere Böcke kaschiert...

Bild von Hippo

Fakten, Fakten, Fakten (danke für den Hinweis, Christoph).

POL-GT: Pressebericht vom 22.04.2007 (Nachtrag)

22.04.2007 - 20:24 Uhr

Gütersloh (ots) - Halle:
Fußballtrainer alkoholisiert am Steuer: In der Nacht zum Sonntag, gegen 02.50 Uhr, wurde der Trainer des Fußballvereins DSC Arminia Bielefeld, Herr Middendorp, nach Hinweis eines Zeugen in einem Pkw Daimler Benz angetroffen, der in Halle auf der Langen Straße halbseitig auf dem dortigen Gehweg stand. Dabei stellten die einschreitenden Beamten fest, dass seine Atemluft deutlich nach Alkohol roch. Herrn Middendorp wurde daraufhin wegen des Verdachtes einer Trunkenheitsfahrt eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

ots Originaltext: Polizei Gütersloh
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=23127

Bild von Sascha

Aha: ≥ 1,1 Promille

Von Vereinsseite droht Ernst Middendorp wohl kein Nachspiel, die Polizei ermittelt aber weiter: Dem Trainer des Bundesligisten Arminia Bielefeld droht wegen seiner Promillefahrt ein längerer Entzug der Fahrerlaubnis. "Die Kollegen haben vor Ort einen Alkoholwert festgestellt, der über der Marke der absoluten Fahruntüchtigkeit lag", sagte ein Sprecher der Polizeibehörde Gütersloh dem Sport-Informations-Dienst (sid). Ab 1,1 Promille gilt der Fahrer eines Kraftfahrzeuges als fahruntüchtig.

(Quelle: tah.de)

Bild von Anonym

Also, wenn wir schon anfangen, das ganze aus mehreren Sichtweisen zu betrachten, dann hier mein Senf dazu:

1. moralisch: Da ich beruflich selber ziemlich viel und oft auf der Autobahn unterwegs bin, und wir hier in Bayern gerade letzten Freitag erst wieder zwei Geisterfahrer hatten, von denen einer (anscheinend) rotzbesoffen einen Tanklaster gerammt und die halbe A96 in Flammen aufgehen lassen hat, bin ich bei Alkohol am Steuer grundsätzlich ziemlich empfindlich. Ich will mich da selber nicht zum großen Moralapostel aufschwingen, da ich zwar (wirklich) nie selber trinke und fahre, aber durchaus schon die Heimfahrt mit angeschickerten Leuten statt Taxi in Kauf genommen habe. Aber spätestens wenn was passiert, ist's halt einfach kein Kavaliersdelikt mehr.

2. sportlich: Da find ich's einfach nur richtig schlecht, weil ich der Meinung bin, dass die Mannschaft in der Situation, die halt schwer aber alles andere als aussichtslos ist, einen Trainer braucht, der Selbstvertrauen ausstrahlt und eben auch a la Middendorp halt mal die großen Töne spuckt. Unter dem Aspekt fand ich sogar die eigentlich geschmacklose Einlage mit Geideck vertretbar, weil's halt so aussah, als ob's klappen könnte. Wenn der Trainer aber statt dessen jetzt für den Rest der Saison vor der Presse rumeiern und sich verteidigen muss, anstatt halt mal die passenden Worte zum sportlichen loszuwerden, ist der Mannschaft damit glaube ich eher nicht gedient.

Aber in 4 Wochen wissen wir mehr.

Grüße aus München

Seb

Bild von Anonym

@vanNieselroy
Oh, dass man sich schon strafbar macht, wenn man den Motor anlässt, darauf hätte ich eine Wette gelassen. Aber Du scheinst vom Fach zu sein; das werde ich jetzt glauben, selbst wenn es mir dumpf erscheint.

@/über Ernst M.
Er tut mir leid. Er steht sicher unter einem riesigen Stress zurzeit, der auch noch nicht enden will. Offenkundig stehen ihm nicht zehn bis zwanzig Methoden der Entspannung zur Verfügung. Hier müsste man ansetzen. Es ist nicht hilfreich, ihn zu bestrafen. Dass es idiotisch ist, weiß er von allein. Das hat ihn ja offensichtlich nicht davon abgehalten, es dennoch zu tun.
Also: Kleiner Lehrgang zur Stressbewältigung mit anschließender PowerErnst, quatsch: PowerPoint-Präsentation für die Mannschaft!

@alle
Die letzten Wochen haben mir so zugesetzt, dass ich kaum noch Berichte und Tabelle lesen konnte. Schön, dass es wieder aufwärts zu gehen scheint. Wir sind noch lange nicht durch, doch darf man wieder hoffen, ohne sich direkt in ärztliche Behandlung begeben zu müssen...

Bild von vanNieselroy

@seb

Nicht, dass ich hier missverstanden werde: ich bin ein absoluter Gegner von Trunkenheitsfahrten und v.a. davon, das als Kavaliersdelikt abzutun. Ich bin aber auch ein Gegner anderer Straftaten, ohne gleich jedem Straftäter die Bürgerrechte absprechen zu wollen. Deswegen meine ich: selbst wenn er sich einsichtig zeigt und jetzt eine Entziehungskur macht, ist er u.U. nicht mehr tragbar.

@Hans
"Zum Führen eines Fahrzeugs ist erforderlich, dass jemand das Fahrzeug in Bewegung setzt oder es unter Handhabung seiner technischen Vorrichtungen während der Fahrbewegung lenkt" (BGH, st. Rspr.). Also reicht sogar, wenn "der Täter, auf dem Fahrsattel sitzend, sich mit den Füßen vom Erdboden abstößt" (OLG Düsseldorf). Strafbar macht sich auch, wer "ein Fahrzeug ohne Einschaltung des Motors über eine Gefällstrecke abrollen lässt" (BGH).

@Topic
Es bleibt abzuwarten, ob in jedem Fall, in dem sich jemand als "ungeeignet zum Führen eines Kraftfahrzeugs" erweist, dieser jemand sich auch als ungeeignet zum Führen einer Fußballmannschaft erwiesen hat. Auf jeden Fall hat jemand, der sich als ungeeignet zum Führen eines Kraftfahrzeuges erwiesen hat, der Mannschaft, zu deren Führen er sich als geeignet erwiesen haben sollte, einen Bärendienst erwiesen.

:) Prost!

vN

Bild von Anonym

Lassen wir den Betroffenen zu Wort kommen:

bild.de

BILD: Wie würden Sie im Moment ihren Seelenzustand bezeichnen?

Middendorp: „Total beschissen. Ich habe einen großen Fehler gemacht. Das darf einem nicht passieren. Ich stehe in der Öffentlichkeit und habe eine Vorbildfunktion.“

BILD: Wie erklären Sie Ihren Blackout?

Middendorp: „Ich stand schon die ganze letzte Woche unter Starkstrom. Das Trainingslager in Herzlake, das Abstiegs-Endspiel in Wolfsburg. So was steckt man nicht locker weg. Ich war nach dem Sieg total ausgepowert. Aber das ist keine Entschuldigung.“
(...)
BILD: Wie gehen Sie nach Ihrem Fehlverhalten jetzt mit Ihren Spielern um?

Middendorp: „Ich habe bei der Mannschaft eine Selbstanzeige gemacht. Mich für meine Fehlverhalten entschuldigt. Wenn meine Spieler damit ein Problem haben, werde ich mit ihnen darüber sprechen. Bisher ist keiner zu mir gekommen.“

Bild von Anonym

Hallo,
dieser Trainer ist auch ohne seine Suffeskapaden der Untergang für Arminia!Zwar haben sie jetzt in Wolfsburg gewonnen,aber das liegt meiner Meinung nach nicht an Middendorp.Den drohenden Abstieg hat das Präsidium mitzuverantworten,wie kann man so einen Mann überhaupt wieder auf die Alm holen.Wir sind schon einmal mit ihm auf die Schnauze gefallen.Erinnert sich den keiner mehr daran?
Ich hoffe weiterhin auf Erstligafußball in Bielefeld,dann aber bitte ohne Middendorp und Ketsch!
MfG Pilo

Bild von Anonym

@ van Nieselroy:

Dein Beitrag ist von mir auch gar nicht so aufgefasst worden, als ob Du das verharmlosen wolltest, hab mich im Gegenteil wie über die meisten Deiner Beiträge sehr amüsiert. Mich hat Anfang letzter Woche eigentlich eher die Sache an sich aufgeregt, weil ich mich über den wichtigen Sieg und auch die Art und Weise so gefreut hatte und dann halt Sonntags abends gleich wieder die ersten hämischen SMS kamen.

Sportlich hats der Mannschaft offensichtlich nicht geschadet, wie das Spiel gegen Werder gezeigt hat, er hat sich entschuldigt, und damit ist für mich das Thema auch eigentlich durch.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.


Artikel-RSS RSS-Symbol       Kommentare-RSS RSS-Symbol

blog5 ist eine super Sache dank der großartigen OpenSource Community-, Blog- & Foren-Software Drupal
und dank der wunderbaren Drupal-Dienstleister vom
Digitalkombinat aus Bielefeld


Digitalkombinat GbR - Medieninformatik & Gestaltung aus Bielefeld