Google+

St. Pauli - Arminia Bielefeld 4:3 n.ES. (0:0 n.V.)

1:0 Daniel Sager (Elfmeterschießen)
1:1 Marco Küntzel (Elfmeterschießen)
2:1 Marco Gruszka (Elfmeterschießen)
2:2 Marcio Borges (Elfmeterschießen)
3:2 Andreas Mayer (Elfmeterschießen)
3:3 Detlev Dammeier (Elfmeterschießen)
4:3 Cosmin Uilacan (Elfmeterschießen)

Sinisterra und Porcello verschießen Elfmeter - Hollerieth hält
Hanke verschießt Elfmeter - über das Tor

St. Pauli - Arminia Bielefeld 4:3 n.ES. (0:0 n.V.)

Aus der Kategorie:

Hamburger SV - Arminia Bielefeld 1:0

1:0 Mathias Hain 10. (Eigentor)

Hamburger SV - Arminia Bielefeld 1:0

Aus der Kategorie:

VfL Bochum - Arminia 0:3

0:1 Benjamin Lense 3.
0:2 Christian Vander 54. (Eigentor)
0:3 Mamadou-Lamine Diabang 86.

VfL Bochum - Arminia 0:3

Aus der Kategorie:

Borussia Dortmund - Arminia 0:0

Borussia Dortmund - Arminia 0:0

Aus der Kategorie:

Selbstversuch: Sitzen ist für’n Arsch

Arminia - Hertha BSC 0:1 (Marcelinho, 52.)

Sandra und Sascha sitzen
Sascha und Sandra sitzen.

Sandra und Sascha gehen wieder
Sascha und Sandra gehen wieder.

FIFA-Chef Joseph 'Sepp' Blatter auf die Frage, warum er Sitzplatzstadien bevorzugt:

"Auf Stehplätzen / jeder sitzt, er kann ja mal aufstehen, weil so viele Emotionen drin sind, aber dann sitzen sie sich wieder hin / und dann / dann kann auch ruhig eine ganze Familie in den Fußball kommen, mit Vater und Kinder, und die Mutter / die Mutter kann zu Hause bleiben, wenn sie will / oder auch mitgehen / und der Vater bringt die Kinder gesund wieder zurück emm / nein / ich meine, es ist eine Frage der Erziehung. Im Fußball ist eben / haben wir einen Schiedsrichter, der eingreift, wenn etwas auf dem Spielfeld etwas passiert, und die Spieler können sich nicht austoben. Dann wird gesagt, ja, aber im Rugby zum Beispiel passiert nichts bei den Zuschauern, keine Schlägerei und so. Warum? Weil / im Rugby / die gehen aufeinander los, im Eishockey wird gecheckt. Aber der Fußball / das ist eben das gescheite Spiel, wo man den Fuß braucht, und sobald ich einen Ball berühren will, verliere ich das Gleichgewicht, und trotzdem ist das das attraktivste Spiel, und das ist Art, das ist Kunst, Fußball ist Kunst, und emm / im Fußball eben wird diese Gewalt nicht geduldet. Und die überträgt sich dann ab und zu bei den Zuschauer, und dann gibt es eben auch untern den Zuschauer wieder Rempelei, aber ich kann Ihnen sagen: Sitzende Zuschauer sind ruhiger." (Quelle: Stern - von Erwin Koch)

Aus der Kategorie:

…Benno Möhlmann


Huhuuu, Benno!


Sandra, Benno, Tina

Aus der Kategorie:

…Detlev Dammeier


Hippo, Dammi, Sascha

Aus der Kategorie:

…den Bayern-Bus

Aus der Kategorie:

VfL Osnabrück - Arminia Bielefeld 1:0

1:0 Wolfgang Schütte 59.

VfL Osnabrück - Arminia Bielefeld 1:0

Marcus und ich sind bescheuert.

Jedenfalls gibt es wohl kaum eine bessere Erklärung dafür, sich an einem Freitag Abend im kalten Dezember nach einem anstrengenden Tag an Uni und FH ins Auto zu setzen, um die elenden Kilometer nach Osnabrück zu brettern, sich dort wie nicht anders zu erwarten eine anstrengend langweilige 0:1-Niederlage abzuholen und 90 Minuten lang seinen Händen beim Erfrieren zuzuschauen.

Warum bleibt man nicht einfach im heimeligen Bielefeld, genießt den verführerischen vorweihnachtlichen Freitag-Abend Winterduft in einer gut beheizten lokalen Örtlichkeit und läutet das Wochenende mit ein paar gepflegten Weizenbieren ein? Nachher ist man immer schlauer. Wenn man jedoch im vorhinein einen Blick auf die aktuelle Zweitligatabelle riskiert hätte (Osnabrück ist Vorletzter mit sagenhaften 10 Punkten, Arminia atemberaubende 4 Plätze darüber und mit 19 Punkten in unmittelbarer Abstiegsgefahr), gilt auch dieses Argument nicht mehr.

Marcus Abel geb. Büge

Halbzeitspaß in Osnabrück

Kurzum: Wir sind zwei von 10.400 armseligen Gestalten, die anschauen dürfen, wie unsere Stoßstürmer Dirk van der Ven und Artur Wichniarek 90 Minuten lang völlig abgemeldet über den Platz stolpern (bzw. im Fall von van der Ven 60 Minuten - dann wird er ausgetauscht gegen - äh, ich traue es mich kaum auszusprechen - Christian Wück). Benno Möhlmanns Verzweiflung drückt sich noch am besten in der Einwechslung von Ilija Aracic aus, der schlußendlich auch noch 10 Minuten im Stil von Hans-guck-in-die-Luft mitmischen darf. Ilija Aracic! Die Definition des Spielertyps, der in seinem Fußballerleben genau eine einzige gute Saison hinlegt, um anschließend endlose Jahre davon zu zehren, daß er ja mal eine gute Saison hatte - aber nie wieder daran anknüpft.

Pyrotechnik im Piepenbrock Stadion

Trotzdem hat sich der Abend aus unserer Sicht gelohnt:

Ansgar Brinkmann Denn in den Reihen der Osnabrücker Kicker spielt auch der sagenumwobene Fußball-Wandervogel Ansgar Brinkmann. Der weiße Brasilianer, der immer für einen Spaß, eine alkoholisierte Schlägerei oder eine spektakuläre, spielentscheidende Aktion zu haben ist. U.a. aufgrund seiner früheren Fußballstationen beim FC Gütersloh und bei den Unaussprechlichen von Prxn Mxstr richten sich die Schmähgesänge des Bielefelder Auswärtsblocks ein ums andere mal gegen ihn:

"Ansgar Brinkmann ist homosexuell - schwul! - homosexuell - schwul! - homosexuell..." (repeat ad infinitum).

Um Mißverständnissen vorzubeugen: Dieser Singsang ist weniger Ausdruck einer irrationalen Homophobie oder gar einer latenten Schwulenfeindlichkeit, insbesondere nicht von mir oder Marcus, sondern einer dieser typischen Stadion-Schmähgesänge, die einem im Rahmen eines Fußballspiels durchaus mal über die Lippen rutschen, die jedoch keinesfalls und niemals wörtlich zu nehmen sind. Ich schwöre.

Das eigentlich Amüsante ereignet sich auch erst Monate später: Osnabrück steigt am Ende der Saison ab, Arminia bleibt als 13. in der Liga. Ansgar Brinkmann wechselt daraufhin für die neue Spielzeit 2001/2002 auf die Alm. Und siehe da: Genauso überraschend wie in Osnabrück gekommen, endet damit Ansgar's schwule Phase. Ihm widerfährt eine heterosexuelle Läuterung. Aus "Ansgar Brinkmann ist homosexuell!" wird umgehend "Ansgar Brinkmann Fußballgott!" und alle haben sich wieder lieb. Aber nur platonisch, rein platonisch.

Aus der Kategorie:

LR Ahlen - Arminia 1:1

1:0 Marcus Feinbier 36.
1:1 Dirk van der Ven 89.

LR Ahlen - Arminia 1:1

Aus der Kategorie:


Artikel-RSS RSS-Symbol       Kommentare-RSS RSS-Symbol

blog5 ist eine super Sache dank der großartigen OpenSource Community-, Blog- & Foren-Software Drupal
und dank der wunderbaren Drupal-Dienstleister vom
Digitalkombinat aus Bielefeld


Digitalkombinat GbR - Medieninformatik & Gestaltung aus Bielefeld