Google+

Hefte raus, Taktikschulung!

Hefte raus, Taktikschulung, Thema heute „9 ½“ – nein, nicht mit dem Nachnamen Wochen, Ihr Ferkel! Doch lassen wir unseren Cheftrainer selber sprechen. „Ich sehe Anass als Zehner oder sogenannte Neuneinhalb, weniger als Außenbahnspieler“, wird Stefan Krämer in der NW zitiert. Hut ab vor so viel Fachwissen in der Redaktion und selbstverständlich auch bei den Lesern des roten Blatts, weswegen (pep) auch gar nicht erklärt, was die Neuneinhalb ist.

Gehen wir doch einmal mit dem gesunden Menschenverstand an das Thema heran. „Weniger als Außenbahnspieler“: Das klingt schon mal gut, weil in der Mitte werden die Tore erzielt. Aber die Erklärung ist natürlich viel zu simpel.

Vielleicht hilft ja Google. Bei der Suche nach „Neuneinhalb“ und „Fußball“ wird schon an vierter Stelle – äh – ausgespuckt: Mike Hanke. Der allseits als Philosoph Bekannte überrascht natürlich keineswegs mit der Selbsteinschätzung „Ich bin eine Nummer neuneinhalb“, nachzulesen in der FAZ, also die mit den klugen Köpfen dahinter. Wollen wir Hanke als Erklärer stehen lassen?

Zurückhaltend bei Google weiter hinten, erst auf der zweiten Seite, findet sich ein Beleg eines Schweizers: Lucien Favre sagt über seinen Stürmer Max Kruse, der könne problemlos „Neuneinhalb“ spielen – schreibt zumindest der Theaterkritiker der Zeit, Peter Kimmel. Lustiger Erklärungsansatz des Auch-Fußballerklärers zur Frage, was Neuneinhalb ist: „Wir vermuten, es ist der um einen Halbton erhöhte "klassische Neuner", also der Mittelstürmer alter Prägung, in den der Geist eines Spielmachers gefahren ist.“

Kimmel bringt auch noch einen falschen Neuner sowie einen scheinbaren Zehner ins Spiel. Das führt jetzt aber zu weit! Und über die hängende Spitze soll hier auch nicht geredet werden.

Tja, da muss wohl doch der Trainer ran: Stefan, erklär uns doch bitte mal an dieser Stelle, was Du denn unter Neuneinhalb verstehst. Kobra Krämer, übernehmen Sie!

Aus der Kategorie:

Was macht eigentlich ... Jörg Bode?

Bei der krampfhaften Suche nach ehemaligen Bundesligaspielern, die irgend etwas mit Osnabrück zu tun haben, ist man fündig geworden: Jörg Bode heißt der Interviewpartner, der heute ganz solide im Maschinenbaugewerbe mitmischt. Einfach mal anschauen, wenn man die nervige Werbung überstanden hat...

Aus der Kategorie:

Zurück aus der Zukunft

Es ist eines dieser Märchen, wie sie der moderne Fußball nur noch selten erzählt.

Gerade 18 Jahre alt ist der Stürmer, als er einen niedersächsischen Kleinverein von der Kreis- in die Bezirksliga ballert. Mit sage und schreibe 45 Saisontoren. Und weiter geht's. Für den benachbarten Kreisstadtclub macht er in zwei Jahren fast fünfzig Buden. Auf geht's in die Regionalliga: zwei Mal Vizemeister, wieder viele Tore.

Dann Arminia: gegen den Abstieg, um den Aufstieg, Torschützenkönig der dritten Liga, zweite Liga. Und weiter. Tore, Tore, Tore. Zweite Liga, erste Liga, Tore. Ein Mann für Jogi.

Und dann, im entscheidenden Spiel um die WM: eingewechselt, kurz vor Schluss, Spielstand einseins, da, der Pass, steil in die Spitze, Annahme! Dribbling! Schuss! Tor! Tor! Tor! Deutschland fährt nach Russland! Als Nummer eins der Hammergruppe!

Und die NW weiß das alles heute schon. Toll. Nur beim Foto haben sie irgendwie geschlampt.

Fabian Klos schießt Deutschland zur WM

Aus der Kategorie:

Kann ich jedes Mal zu Arminia gehen?

Eines vorab: Wir sind gut. Arminias Social Media-Fans sind gut! Mit den naturgemäßen Abstrichen à la Arno Nühm und Co, denen ein "Verpiss Dich, du Spast!" nur allzu leicht über die Tastatur geht, wird bei uns noch in angemessener Sprache diskutiert.

Freie Meinungen werden frei geäußert, aber auf Beleidigungen wird überwiegend verzichtet. Das sieht woanders anders aus.

Allzu häufig kommt es bei uns sogar vor, dass sich in der DSC-Community geholfen wird. Anbei ein besonders rührendes Beispiel, das mir im Hinblick auf das Spiel am Freitag gegen Fortuna Düsseldorf (18:30 Uhr, SchücoArena) aufgefallen ist:

Schokohase: Weiß nicht, ob ich hin soll oder nicht. Das kommt doch komisch wenn ich jedes Mal hingehe.

Sabrina: Warum das denn?

Kim: Ich geh immer hin.

Sabrina: Ich verstehe das gerade nicht. Leute mit einer Dauerkarte gehen doch auch immer hin und andere fahren sogar noch auswärts.

Schokohase: Stimmt. Scheiß drauf.

Kimberly: Als Fan will man doch eigentlich zu jedem Spiel, oder nicht?

Schokohase: Stimmt. Jetzt gehe ich hin. 100% !

Aus der Kategorie:

Arminia-Schals! Auch in Osnabrück will jeder einen haben!

Das trendige schwarz-weiß-blaue Tuch des DSC ist auch in der Nachbarstadt deartig beliebt, dass junge Menschen selbst mit unlauteren Mitteln versuchen, sich eines zu ergattern. Lila ist halt doch nur ein Mädchen-blau. (Wenn nicht so traurig wär... Aber die gerechte Strafe gab's tagsdrauf mit der Heimklatsche gegen Hansa Rohrstock.)

Aus der Kategorie:

Zwar aus Franken, aber gelernter ostwestfälischer Dickschädel

Irgendwie rührend, wie Ulli Potofski (warum muss eigentlich ausgerechnet der immer alle Spiele kommentieren, die ich bei Sky in der einen oder anderen Kneipe um die Ecke gnadenhalber in voller Länge sehen durfte?) einige Zeit nach dem Elfer immer noch nach Erklärungen suchte, was denn mit Patrick Schönfeld sei. Sah ja auch dramatisch aus, die blutverschmierten Hände. Man konnte den Stein, der Ulli vom Herzen plumpste, als die Regie endlich die erhellenden Bilder lieferte, sogar noch in der Übertragung hören. Und bestimmt hat er wieder was dazugelernt, der Mann aus Gelsenkirchen: Die Almbuben brauchen eben keinen Kopfverband wie Dieter Hoeneß vor 21 Jahren im Pokalfinale – Wundkleber und Klammerpflaster reichen!

Aus der Kategorie:

Stochastikhefte raus, wir lösen eine Wahrscheinlichkeitsberechnung nach p auf!

Warum ich schon die ganze Woche davon träume, dass wir irgendwas mit Leverkusen am Hut haben. Warum mir direkt nach dem Braunschweig Spiel eingefallen ist, dass ich als Zwei-/Dreijähriger dachte, es heißt Bayer Leberwurst ... Egal.

Jetzt zu Dr. Stochastik:

Wie wahrscheinlich ist es zweimal hintereinander ein Leberwurstbrot runterzuschmeißen und es mit der Wurst nach oben landen zu lassen? Wahrscheinlicher bestimmt, als zweimal hintereinander Leverkusen aus dem Pokal zu werfen!

Gerechnet werden darf schonmal, aber die Auflösung bekommen wir erst nächstes Jahr, wenn es auch in der Saison 2014/15 wieder heißt:

DFB Pokal: Arminia Bielefeld vs. Bayer 04 Leberwürstchen

Aus der Kategorie:

"Die sind marschiert wie die Geisteskranken."

ist Stefan Krämer schwer begeistert von seiner Mannschaft nach dem leistungsmäßig überzeugenden Heimspielauftakt gegen Union Berlin.

Aus der Kategorie:

Arminia 3.0: Die Auswärtsdauerkarte!

Lange haben es sich die schwarz-weiß-blauen Fans gewünscht - ab sofort bietet auch Arminia die pfiffige Auswärtsdauerkarte an.

Die Registrierung garantiert eine Eintrittskarte für jedes Auswärtsspiel der Zweitligasaison 2013/2014 - und bietet den "Allesfahrern" so die vorbildliche Möglichkeit, den immer noch üblichen Rangeleien um Karten (insbes. bei den besonders beliebten Fahrten mit geringem Gästekontingent, aber sehr große Nachfrage) endgültig aus dem Weg zu gehen.

Thomas Brinkmeier von der DSC-Fanbetreuung freut sich sehr, die Fan-Anregung endlich umsetzen zu können - Benjamin Müller, Vorsitzender des AFC Dachverbands, strahlt ebenfalls:

„Es freut uns sehr, dass es in enger Zusammenarbeit mit der Fanbetreuung und dem Ticketing des DSC Arminia Bielefeld gelungen ist, die Möglichkeit einer Auswärtsdauerkarte zu verwirklichen.“

Die Auswärtsdauerkarte kann sowohl für Steh- (Vollzahler und ermäßigt), als auch für Sitzplätze im jeweiligen Stadion bestellt werden.

Aus der Kategorie:

Götz Alsmann, bald gibt's Backenfutter!

Blog5 hatte die große große Ehre, für Arminia erneut den Fragebogen zum 11FREUNDE-Sonderheft 2013/14 auszufüllen:

Die neue Saison könnte legendär werden weil... sich vermutlich schnell herausstellen wird, ob Trainer Stefan Krämer das aufstiegseuphorisch gestochene knapp 1,25 m² große Arminia-Tattoo auf seiner linken Brust noch bereuen muss.

Wenn ich an die vergangene Saison denke... sehe ich Teufelskerl und Feierbiest Patrick Platins, wie er auf dem Bielefelder Rathausbalkon WDR-Mikrofon und Weizenglas zunehmend miteinander verwechselt.

Wenn ich hektisch mein Schweizer Nummernkonto leerräumen muss... kaufe ich für 55 Mio. Givanildo Hulk von Zenit St. Petersburg, den Stefan Krämer mutmaßlich mit den folgenden Worten dankend ablehnen wird: "Ich brauche keinen Spieler, der den großen Zampano macht und keinen Star, der hier mit seinem Kulturtäschchen unterm Arm ankommt."

Mein schlimmster Albtraum: Das 0:4 bei Prxxn Mxnstxx auf der Pressetribüne miterleben zu müssen. Das ganze Stadion tanzt, Götz Alsmann klatscht grinsend, nur Radiolegende Uli Zwetz und wir sitzen. Leise schluchzend.

Meine Klatschpappe benutze ich beim nächsten Stadionbesuch... als kostenloses Backenfutter für den zuletzt in seinem fabrikneuen Prxxn Mxnstxx-Schal durch den VIP-Bereich stolzierenden Götz Alsmann.

Mein Verein muss an den DFB Strafe zahlen, weil... ich das schon ernst gemeint habe. Weil ich das nächste mal ohne lange zu fackeln Götz Alsmann mit meiner Klatschpappe eine ordentliche Ost-West-Kombination verpassen werde. Piffpaff!

11FREUNDE Arminia Bielefeld 2013 2014

Mein unrealistischer Fünfjahresplan: Baum pflanzen, Bikinifigur, Kate Middleton von Prinz William loseisen, Haus bauen, Kind zeugen, DFB-Pokal gewinnen.

Meine Helden der vergangenen 2 Jahre... können nur Wunderheiler, Messias und Hobby-DJ Stefan Krämer (“Der Hexer am Plattenteller”) sowie das 1,36m große Kopfballungeheuer Sebastian Hille sein.

Unser aktuelles Trikot ist... endlich wieder mit dem Bundesliga-Logo bestickt.

Auf diese Schlagzeile warte ich schon seit Jahren: Sepp Blatter und Roland Kentsch gestehen ihr Glück: “Denkt doch, was ihr wollt! Wir lieben uns!”.

Diesen Fußball-Twitteraccount habe ich immer im Auge: Fussball gegen Nazis @FussballggNazis

Fußball gucke ich am liebsten... wenn das Flutlicht im Glanze brüht.

Relegationsspiele sind super... solange wir nicht mitspielen müssen.

Die Zweite Liga verlässt nach oben: K’lautern, D’dorf, K’öln.

Die Zweite Liga verlässt nach unten: Sandhausen, Aue, Ingolstadt.

Aus der Kategorie:


Artikel-RSS RSS-Symbol       Kommentare-RSS RSS-Symbol

blog5 ist eine super Sache dank der großartigen OpenSource Community-, Blog- & Foren-Software Drupal
und dank der wunderbaren Drupal-Dienstleister vom
Digitalkombinat aus Bielefeld


Digitalkombinat GbR - Medieninformatik & Gestaltung aus Bielefeld