Google+

Alle Beiträge von Sascha

"Ich spüre die Verantwortung für diesen Traditionsklub und für diese Region."

Markus von Ahlen bei seiner Vorstellung als künftiger Arminia-Trainer.

Trotz langen Nachgrübelns kann ich mich gar nicht entscheiden, ob ein Einstieg bei Arminia zum jetzigen Zeitpunkt der 106jährigen Vereinsgeschichte besonders viel oder besonders wenig Mut erfordert.

Besonders wenig Mut, weil der Platz zwischen Arminias Rücken und dahinterliegender Wand längst kaum mehr breit genug ist, um einen positiven Lizensierungsbescheid durchzufaxen. Eine Win-win-Situation, weil das Machen von noch mehr Fehlern als zuletzt quasi zum Ding der Unmöglichkeit wird.

Besonders viel Mut, weil sich nach den fatalen und selbstmörderischen Zahlenspielen der Vergangenheit (Tribünenkosten: 19 Mio., Wert des Stadions: 25 Mio., Schuldenstand: 27 Mio.) in der potentiellen Konkursmasse des Vereins einzig noch dieser (kaputte) Solarrechner finden lässt (der mutmaßlich aber auch eine große Mitschuld an der aktuellen Situation trägt):

Konkursmasse Arminia Bielefeld

Blog5 wünscht dem neuen Trainer unseres aus der Region gar nicht mehr wegzudenkenden Traditionsklubs* von Herzen unendlich viel Geduld, ein gutes Händchen und alles erdenklich Gute!

*Lieblingsvereine: Arminia hält sich in Bielefeld und Umgebung mit 10 Prozent auf dem dritten Platz – hinter Borussia Dortmund und dem FC Bayern München, vor Schalke 04 und Werder Bremen.
Aus der Kategorie:

»Ich will so hoch spielen, wie es geht«

überrascht Dennis Eilhoff.

Womit endlich eine (zuletzt desöfteren verzweifelte gesuchte) Gemeinsamkeit zwischen Fans und Spielern gefunden wäre - denn, offengestanden und mal ganz unter uns: Geht uns ähnlich.

Wir sagen "Tschüss Dennis!" und danken Dir für lange Jahre der Treue.

Aus der Kategorie:

EILMELDUNG II: Ansgar for President!

Während Webergarry und Hindrichsdirk sich soeben selbst aus Arminias Aufsichtsrat entfernen, bringen sich zeitgleich potentielle Neuzugänge zurückhaltend und dezent selbst ins Gespräch - für die derzeit noch nicht zu Ende ausformulierte Stellenausschreibung "Präsident / Retter (Personalunion)":

BILD: Präsidenten stellt man sich mit Schlips und Kragen vor. Sie wirken stets locker und lässig...

Ansgar Brinkmann: „Ehrliche Arbeit ist nicht an einen Anzug gebunden. Wichtig ist, authentisch zu bleiben. Die Fans müssen sich mit ihrem Klub und den Handlungsträgern identifizieren können.“

BILD: Sie werden Präsident und alles ist gut?

Ansgar Brinkmann: „So leicht geht’s natürlich nicht. Ich würde ein Kompetenzteam zusammenstellen, dass mir zur Seite steht.“

BILD: Wer zum Beispiel?

Ansgar Brinkmann: „Ich kann nicht kapieren, wie einige Arminia-Legenden mit Fußtritten vom Hof gejagt worden sind. Uli Stein etwa hat große Verdienste, wäre ein guter Türöffner für Sponsoren. Oder Uwe Fuchs. Der wohnt nur einen Steinwurf von der Alm entfernt, ist ein fähiger Trainer ohne Job.“

(Quelle: Bild)

Aus der Kategorie:

"Das Produkt Arminia ist nicht mehr zweit-, sondern nur noch drittklassig"

hat auch Arminias Vorstandsmitglied (und wie die Vokabel "Produkt" unschwer erkennen lässt: Marketing-Kaufmann) Detlef Echternkamp (wir spekulieren sehr spekulativ: womöglich nach Lesen von Santons "Kein Bock mehr auf Durchhalteparolen"-Beitrag sowie Durchblättern der aktuellen 11FREUNDE-Ausgabe) ein Einsehen und fordert weiter:

"Wir müssen jetzt Nägel mit Köpfen machen und frühzeitig planen. Wir brauchen Kompetenz für die 3. Liga." (NW)

Korrekt! Sieht der weiße Brasilianer ja ähnlich.

Blog5, landläufig bekannt aus Funk, Film und vonne Butterfahrten als optimistischer Lichtgeber am Ende dunkler Tunnel, glaubt felsenfest an die erfolgreiche Erteilung der Drittligalizenz und stellt in seiner Funktion als Servicedienstleister am Fan schonmal einige wichtige Bookmarks zur Vorbereitung auf die Spielzeit 2011/12 bereit:

Einsteiger/Basiswissen
(Achtung: Nächste Woche schreiben wir einen Test):

Für Fortgeschrittene:

Für Profis:

Aus der Kategorie:

„Arminia hat nach wie vor einen sehr guten Namen. Und wir haben ein tolles Stadion. Auch wenn wir es nicht bezahlen konnten - aber es ist da!“

lacht Ewald Lienen im NW-Video-Interview auf die Frage nach den Kriterien, mit denen potentielle Neuzugänge überzeugt werden können, in der derzeitigen Situation zu Arminia Bielefeld zu wechseln.

Aus der Kategorie:

Weihnachtswunschzettel

"Schließlich war mit Lienens Verpflichtung bereits die Zusage von den Sponsoren verbunden, in der Winterpause Verstärkungen zu ermöglichen.

Inzwischen zeichnet sich ab, in welchem finanziellen Rahmen der Umbau vonstatten gehen kann. Für die komplett extern zu finanzierenden neuen Spieler stehen weitere rund 1,5 Millionen Euro zur Verfügung."

(Quelle: NW)

Im Gegensatz zum Lienenschen Maulkorb für unsere "sich in Phrasen verlierenden" Spieler fragt blog5 explizit in die Runde der werten Leserschaft:

Welche Kicker stehen denn so auf Eurem Wunschzettel?

Aus der Kategorie:

„Die Mannschaft hat das Fußball spielen sicherlich nicht verlernt und besitzt viele Spieler mit richtig guter Qualität in ihrem Kader. Der letzte Tabellenplatz ist deshalb wenig aussagekräftig.“

Fortuna-Trainer Norbert Meier schlägt vor, blog5 um die (nicht unbedingt logische, dafür jedoch psychologische) Kategorie "Den Gegner stark reden" zu erweitern.

Aus der Kategorie:

„Es kann nicht sein, dass eine andere Mannschaft mehr kämpft als wir.“

besinnt Ewald Lienen nach dem Satz mit X in Oberhausen sich selbst und unsere Jungs aufs fußballerische 1x1 und beschwört die Klassiker-Tugend „Erstmal über den Kampf ins Spiel finden“.

Jawohl. Von mir aus. Alles, was Recht und billig bezahlbar ist. Piss-Pott-Schritte zum Erfolg. Und Freitag gegen Fortuna.

Aus der Kategorie:

Herzensangelegenheit Rückrundendauerkarte

Herzensangelegenheit Rückrundendauerkarte

Aus der Kategorie:

"Heute hätte neben dem Stadion ein Vulkan ausbrechen können, die Lava wäre sofort Richtung Osnabrück geflossen."

Ewald Lienen ist so heiß wie ein Vulkan und beschreibt, was passiert, wenn man seine Portion Glück durch Fleißarbeit einfach mal erzwingt.

Aus der Kategorie:


Artikel-RSS RSS-Symbol       Kommentare-RSS RSS-Symbol

blog5 ist eine super Sache dank der großartigen OpenSource Community-, Blog- & Foren-Software Drupal
und dank der wunderbaren Drupal-Dienstleister vom
Digitalkombinat aus Bielefeld


Digitalkombinat GbR - Medieninformatik & Gestaltung aus Bielefeld