Google+

Alle Beiträge von Sascha

"In der jetzigen Situation benötigt Arminia jeden Mann und jede Frau."

bemerkt der in London lebende RTL- Gleichstellungsbeauftragte Korrespondent und Arminia-Fan Ulrich Klose völlig richtig bei seinem gestrigen Besuch auf der Bielefelder Geschäftsstelle.

Aus der Kategorie:

Optimismussuche

Ein der blog5-Redaktion namentlich wohlbekannter Zeitgenosse, der jedoch gerne unerkannt bleiben möchte, um die Gefühle seiner im Verlaufe dieses Schachtelsatzes noch zu erwähnenden guten Bekannten zu schützen, weshalb ich ihn hier fairerweise nur mit der Erinnerung an seine kürzliche Entdeckung referenziere...

Google sucht den Aufsteiger

...wusste heute zu berichten, dass es ihm und seinem ihm rechtmäßig angetrauten Eheweibe seit einiger Zeit zunehmend unangenehm ist, dieser genannten guten Freundin unter die Augen zu treten, da derlei Begegnungen regelmäßig die herausfordernde Nachfrage im Schlepptau haben, die da lautet:

"Wann zieht ihr eurem Sohn XXX (Auch dieser Name liegt der Redaktion vor) eigentlich endlich mal den Strampler an, den ich euch geschenkt habe?"

Gute Frage. Einfache Antwort - die zu geben jedoch viel Zivilcourage erfordern würde:

"Sascha. Das war nen SC Paderborn-Strampler. Den haben XXX (seine Ehefrau, Anmerk. d. Red.) und ich direkt weggeschmissen."

Beifall meinerseits.

Und die kostenlose Moral der Geschichte: Man kann also auch Flagge zeigen, ohne es an die große Glocke zu hängen. Man kann es natürlich auch die große Glocke hängen und beispielsweise Samstag auf der Alm erscheinen. Auf geht's, Arminia.

Aus der Kategorie:

„Wenn man darüber diskutiert, wer in der Bundesliga die meisten Tore schießt, dann hat man damit schon mal erreicht, daß sich die Leute nicht über Atomkraftwerke unterhalten.“

sagt Ewald Lienen im Dialog mit dem Fußballfachmagazin Playboy.

Allerdings nicht explizit bezugnehmend auf den aktuellen Castor-Transport, sondern in einem „offenen Gespräch mit dem Mann, der über die Brutalität in der Bundesliga auspackt“ aus dem Jahre 1982, das bei den geissbockfans.de zu finden ist.

Ich wünsche dem heimgekehrten Sohn für die schwierige Arminia-Aufgabe dieselbe Weitsicht - und bin ein weiteres mal sehr, sehr erleichtert, dass meine zufällige Begegnung mit Fußballgott Uwe Fuchs am vergangenen Sonntag im Tierpark Olderdissen kein Vorbote seines Engagements als neuer Trainer war, sondern er offenbar nur aufgrund seines vortrefflichen Nachnamens in unserem Bielefelder Zoo gesichtet wurde.

Es tut ein bisschen weh, aber muss jetzt einfach raus: Da waren dem Fuchs die Fußballtrauben zum Glück wohl zu hoch gehängt.

Herzlich Willkommen, Ewald. Bis Samstag!

Aus der Kategorie:

"Ich bin stolz darauf, hier zu sein. Für mich ist es wie ein Nachhausekommen. Die Aufgabe ist schwierig, aber eine Herzensangelegenheit. Der Begriff ist abgenutzt, doch bei mir ist es wirklich so."

erklärt Ex-Neu-Armine Ewald Lienen (zur großen Freude von Herrn Wieland und Hoki) mit warmen Worten bei seiner Heimkehr auf die Bielefelder Alm - während sich Ex-Vorstandsmitglied Albrecht Lämmchen an seine erste Begegnung mit Lienen erinnert:

"Damals fuhr er hier auf dem Alm-Parkplatz mit einem rostigen VW-Bulli vor, hinten drauf ein Riesen-Aufkleber: Atomkraft, nein danke. Und dann diese wilde Mähne." (Quelle: NW)

Harsch in die Welt der Fabeln verwiesen wurde jedoch die durch die Gerüchteküche geisternde Behauptung, Lienens offizielle Vorstellung habe sich um einige Stunden verzögert, da Ewald noch im Wendland angekettet im Stau stand.

Aus der Kategorie:

Schwarz-Weiß-Blau, Arminia und der... Nee, heute nicht.

HSV-Hooligans attackieren St. Pauli-Torhüter

St.-Pauli-Torwart Benedikt Pliquett ist mit rund 20 Fans des Bundesligisten von HSV-Hooligans attackiert geworden. 15 vermummte Anhänger des Stadtrivalen griffen die Reisegruppe auf dem Bahnhof Altona nach der Ankunft vom Auswärtsspiel beim SC Freiburg an. Drei Pauli-Fans wurden verletzt. Pliquett blieb unverletzt.

Die Bundespolizei sprach von einem geplanten, brutalen Angriff. Auch schon am Boden liegende Opfer seien getreten und geschlagen worden. Zur Gruppe der St.Pauli-Fans gehörten auch Familien mit Kindern.

(Quelle: ARD)

Ihr unsagbaren Pissflitschen. Ihr un-sag-bar feigen kleinen Pissflitschen.

Aus der Kategorie:

Bock

hab ich auf Arminia 2010/11. Richtig Bock. Von mir aus kann es morgen endlich wieder losgehen.

Fichte - Arminia 1:3

Beim Test auf der Rußheide war ich - passend zum Geschehen auf dem Platz - selbst noch ein furchtbar müder Kick.

Doch das beschwingte Video von Johnny und Santon's Sommerlochbetrachtung haben mich endgültig wachgeküsst.

Allein zur eigenen Sicherheit bremse ich meine wiederaufkeimende Euphorie nochmal flott durch einen kurzen Blick in den Rückspiegel:

"Ein Fußballteam ist auf dem Rasen am verwundbarsten, wenn es in der Vorwärtsbewegung in einen Konter läuft. Auf der Finanzebene war Arminia genau das passiert."

(11Freunde)

Also norde ich mich und meine Erwartungshaltung aka heimliche Hoffnung zügig nochmal ein. Auch ohne Ambition nach unten oben werden wir ein gutes Jahr haben mit einer voraussichtlich jungen knackig frischen Arminia.

Ja, ich habe Bock mich frisch zu verlieben.

Auf geht's, ihr Jungs in Blau.

Aus der Kategorie:

Liebe Scarlett Johansson!

Stolz wie Oskar durfte Blog5 zum wiederholten male den Fragebogen für das total verrückte gestern erschienene 11FREUNDE-Sonderheft zur Saison 2010/11 ausfüllen. Ich hoffe, wir bereiten Euch mit unseren (wie immer auf den allerletzten Drücker) reingereichten Flachwitzen keine Schande.

Für mein Foto entschuldige ich mich.

Insbesondere bei Scarlett Johansson. Scarlett, wenn Du das liest - melde Dich bitte bei mir. Ich möchte mich unbedingt nochmal persönlich bei Dir entschuldigen. Das Internet ist so unpersönlich. Lieber von Auge zu Auge. Ich habe Dir so viel zu sagen! Dazu sollten wir uns am besten treffen. Auf zwei, drei Becks. Du kannst notfalls auch bei mir schlafen, falls wir dann doch zu viel getrunken haben werden, so dass Du nicht mehr selbst zurückfliegen kannst.

Gut, wills nur anbieten.

Jetzt die Fragen.

11Freunde Sonderheft 2010/11

Aus der alten Saison wird in Erinnerung bleiben?

Gewachst, gedoped, poliert, nagelneue Zähne. Waren euphorisiert und hatte teure Pläne. Kauften uns Baumaschinen, Bagger und Walzen und Kräne. Stürzten uns auf Bielefeld, drückten auf die Sirene. Wir bauten schöne Osttribünen, Kentsch massierte unsere Seele. Dann kam die Abrissbirne - aus der Traum von P-P-P-Pele. - Hey, alles glänzt. So schön neu.

Relegationsspiele sind...

Ein wunder Punkt.

Welche Schlagzeile würdest Du gerne in der kommenden Saison verfassen?

"Arminia verpflichtet Vuvuzela."

Dein größter Albtraum:

Schalke wird für länger als 4 Minuten Meister.

Lieblingspieler im aktuellen Team? Und warum?

Jonas Kamper! Ach nee. Daniela Halfar! Ach nee. Giovanni Federico! Ach nee. Oliver Kirch! Ach nee. Radim Kucera! Ach nee.

Messer zwischen den Zähnen! Dein Lieblingsfeind:

Arminias Faxgerät.

Dein Lieblingsspieler aller Zeiten:

Wolfgang Kneib, eine der schönsten Bahnschranken Ostwestfalens.

Lustigster Fanchoral/Spruch der letzten Saison:

Tröööööööööööööööööt.

Wo stehst oder sitzt Du im Stadion? Und warum?

Wir stehen im Block 2, weil Roy Präger mal erläuterte "Auffee Bank sitzen is scheiße, da tut Dir der Arsch weh."

Auf dieses Auswärtsspiel freust Du Dich besonders:

Endlich wieder "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin" rufen und die alte Dame Hertha zu Kaffee und Kuchen besuchen.

Du wirst überraschend zum Doppelpass eingeladen. Deine Traumbesetzung für die anderen Sessel?

Scarlett Johansson, Beyoncé Knowles, Natalie Portmann und Udo Lattek.

Wer steigt auf?

Bochum, Hertha, Düsseldorf.

Und wer bekommt die Lizenz nur nach langem Betteln?

Hauen Sie ab, Sie Arschloch, Sie Schwein, nehmen Sie endlich das Mikro weg!

Aus der Kategorie:

Radim Kučera listy Arminia zpět

Das war tschechisch und heißt soviel wie

Radim Kucera verlässt Arminia (Quelle: Westfalen-Blatt)

Wir müssen kurz schlucken und sage leise Servus! zu Radim Robbie Kucera, mit dessen Wechsel von Olmütz nach Bielefeld wir alle damals sehr große Hoffnungen verbanden, insbesondere Radim selbst.

Aus der Kategorie:

Vuvuzela

Dieser Vuvuzela, von dem jetzt alle ständig reden, wär der nicht was für Arminia? Der muss ja ganz gut sein, so oft wie die Reporter den erwähnen. Kann irgendjemand mal bei Südafrika-Experte Ernst Middendorp anrufen?

Aus der Kategorie:

"Verwundert und nachdenklich macht uns, dass nach der Ratsentscheidung innerhalb von drei Tagen mit Hilfe der Wirtschaft die Lizenz zu halten war. Entweder kannte Arminia die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft nicht, oder der Verein wollte den Rat an der Hecke langziehen."

wettert CDU-Fraktionschef Rainer Lux gegen die Kritik an seiner Partei.

Die CDU wehrt sich gegen den »schwarzen Peter«, der ihr in der Debatte um die Arminia-Hilfe zugeschoben worden sei.

»Die Lizenz für den Verein war nicht durch städtisches Handeln gefährdet«, sagte gestern CDU-Fraktionschef Rainer Lux. Die Misere des DSC sei vielmehr über Monate und Jahre absehbar gewesen.

»Verwundert und nachdenklich macht uns, dass nach der Ratsentscheidung innerhalb von drei Tagen mit Hilfe der Wirtschaft die Lizenz zu halten war«, sagte Lux weiter.

Schließlich sei über Wochen ein gewaltiges Druckpotenzial aufgebaut worden, dass es ohne städtische Hilfe nicht gehe.

»Entweder kannte Arminia die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft nicht, oder der Verein wollte den Rat an der Hecke langziehen. Beides wäre katastrophal.«

(Quelle: Westfalen-Blatt)

Das Argument "Die Lizenz für den Verein war nicht durch städtisches Handeln gefährdet" wurde hier im Blog ja bereits (ziemlich zurecht) gebetsmühlenartig angeführt. Trotzdem überwog am Ende des kräftigen Tauziehens doch insgesamt der stark geschmäcklerische Eindruck, im Zuge parteipolitischer Abwägungen seien hier durchaus Chancen fahrlässig vertan worden.

Aber: Die Frage nach dem entweder oder ("Entweder kannte Arminia die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft nicht, oder der Verein wollte den Rat an der Hecke langziehen.") ist zugegebenermaßen eine Spannende.

Tja. Wer beantwortet sie? Es bleiben im Raum: Brinkmann, Mamerow, Eulenberg, Ziege, Lohmann!

Aus der Kategorie:


Artikel-RSS RSS-Symbol       Kommentare-RSS RSS-Symbol

blog5 ist eine super Sache dank der großartigen OpenSource Community-, Blog- & Foren-Software Drupal
und dank der wunderbaren Drupal-Dienstleister vom
Digitalkombinat aus Bielefeld


Digitalkombinat GbR - Medieninformatik & Gestaltung aus Bielefeld