Google+

Entscheidend is auf'm Platz

Aufgefallen: Sandhausener Lokale streichen Schnitzel von der Tageskarte.

Einen Monat vor Auszahlung der alten Fan-Anleihe, also ein Monat, in dem so viele Arminen wie möglich dazu bewegt werden müssen eine neue Anleihe zu zeichnen um die Lücke, die Sponsoren dann zu schließen haben so klein wie möglich zu halten, verliert Arminia Spiel für Spiel und füllt zudem noch die Klatsch-Seiten mit Bordell-Affären.

So schafft man sich kein Vertrauen und somit ist das, was heute passiert ist, keine große Überraschung. Ob es aber angemessen ist - wie es in einigen Foren überschwänglich praktiziert wird - darüber zu jubeln?

Bemerkenswert sind für mich nur diese beiden Zitate, die wie allerletzte Strohhälme klingen:

Gerry Weber

"Uns liegt OWL am Herzen, uns liegt Bielefeld am Herzen. Wir sind nun einmal Ostwestfalen, denen Arminia am Herzen liegt und die wollen, dass die Fans wieder hinter Arminia stehen"

 

Thomas Helmer

"Es ist eine ernste Situation, in der man sich am wenigsten über die Treue der Fans beklagen kann. Aber auch deren Leidensfähigkeit ist begrenzt. Deshalb brauchen wir einen Neuanfang. Der Verein muss in eine anständige Zukunft geführt werden."

(beide nw-news)

Und wer´s alles nicht mehr auf die Reihe bekommt:

Arminia spielt heute! In Sandhausen.

Meine Leidensfähigkeit lässt zumindest gegen Nachtruhe einen Blick auf den Videotext zu. Bis dahin: Augen zu und durch.

Aus der Kategorie:

Die doppelte Unterzahl

Aus 0 zu 1 und einer ersten Halbzeit zum Abgewöhnen, mach 1:1 in – wie heißt es so schön – doppelter Unterzahl.

Gut möglich, dass es mein Denkfehler ist, aber bedeutet „doppelte Unterzahl“ nicht eigentlich, dass man mit der halbierten Anzahl von Spielern den Gegner bekämpft? Also dass doppelt so viele Gegner auf dem Platz stehen? Und wenn dem so wäre, müsste es dann nicht halbierte Unterzahl oder halbiert in Unterzahl heißen? Eine mir zusammengereimte Lösung ist, dass sich die Differenz, der sich für beide Mannschaften auf dem Feld befindenden Spieler verdoppelt hat. Hätte es jetzt in dieser Rudelbildung neben Burmeister noch einen Arminen mit Rot erwischt, wäre jeder Sportjournalist wohl aufs Glatteis gelegt worden. Von einer dreifachen Unterzahl könnte man dann jawohl kaum sprechen, oder?

Wie dem auch sei. Die „doppelte Unterzahl“ kann Spaß machen – und wie. Wer im Stadion war, wird zustimmen: Ein gefühlter Sieg.

Egal ob im Stadion oder nicht, eines wird alle ärgern: keine TV-Bilder!

Hübeners zweite gelbe Karte erschien von Weitem als eine astreine Grätsche Richtung Ball. Burmeisters Dummheit lässt sich wohl nicht abstreiten, aber der Faust-/Ellbogenhieb eines Osnabrückers (die Nummer 6 ist notiert) war unübersehbar.

Aber so ist wohl dritte Liga. Back to the roots. Amüsierend oft werden Bälle nicht richtig angenommen, gelegentlich offenbaren die Profis dass auch sie den Außenristpass nicht wie das Einmaleins beherrschen und wer zuhause nicht verzweifelt nach irgendeiner App sucht, sitzt vor dem Radiogerät

Aus der Kategorie:

Aus dem Hintergrund müsste Stein schiessen...

Stein schießt....und....

Chaos!Chaos!Chaos!Chaos!

Beinahe hätte das Sportliche bei der Arminia wieder im Vordergrund gestanden. Noch gerade "in time" haben es die Räte und Präsidien oder Fast-Präsidien wieder auf die Agenda gebracht.

Aus dem Hintergrund schießt Stein, und zwar mit der Antrittsforderung Herrn Schnitzmeier zu entlassen. Man wird müde darauf im Detail einzugehen. Auch das im Westfalenblatt wieder von einer anstehenden Insolvenz noch in diesem Jahr die Rede ist, entlockt einem ja nur noch ein träges Schmunzeln. Sämtliche Horrorszenarien und Horrormeldungen perlen nach den letzten Jahren irgendwie nur noch so am dicken Fan-Fell ab.

Die Zeitungsberichte verdeutlichen eh nur eines: Chaos, Intrigen – alles wie gehabt. Stumpf!

Irsinnig genug schon, dass alle Räte rund um Arminia so viel Personal zur Verfügung haben, dass sie inklusive Verletzungspech locker durch eine Altliga-Saison marschieren könnten.Die totale Konfusion!

Wem soll man trauen?

Ist Uli Stein tatsächlich so naiv zu glauben er könne aus dem Off über Personalien entscheiden oder steckt mehr dahinter? Ist Schnitzmeier bei den Sponsoren in Ungnade gefallen oder möchte Uli Stein seinen bis vor Kurzem noch unsicheren Finanzfachmann mit einem lukrativeren Posten locken?

Was spielt der nebulöse Herr Geilhaupt für eine Rolle? Was veranlasst den Rest vom übermächtigen Verwaltungsrat trotz der prekären Lage für eine Ablösung des Geschäftsführer zu votieren? Wie kommt das in die Presse? Sind da die Gräben durch die Veröffentlichungen nicht eh schon zu tief gegraben?

Gut, dass Stumpf Trumpf ist.

Ich will das alles gar nicht mehr wissen. Wozu auch? Ganz ohnmächtig möchte ich den "verantwortlichen Verantwortlichen" (Zitat Hippo) nur eines zurufen:

Es geht um keine mit ein paar wenigen „Stars“ bestückten Altherrentruppe, es darf nicht um „Macht“ und Einfluss über einen Drittligisten gehen – es geht einzig und allein um die Rettung von Arminia Bielefeld.

Und da sollten endlich alle mit offenen Karten spielen. Die Wirtschaft, die Banken, die ganzen Räte, Herr Schnitzmeier, Uli Stein – mit offenem Visier, zu Gunsten des Clubs. So schwer dürfte das dank Maulwurf doch eh nicht mehr fallen!

Aus der Kategorie:

Aus dem Hintergrund müsste Rahn schiessen...

Ich will gar nicht wissen, wie oft uns diese Fußballfloskel diese Saison begegnen wird. Heute traf sie jedenfalls schon bestens zu – der Johannes machte den Helmut und versenkte sicher.

Mehr Helmüte hat es heute leider nicht gegeben. Jeder noch so starke Spielzug, jede noch so große Chance hielt einem bitterböse vor Augen, dass der Fußballgott seit mindestens 2 Jahren kein Armine mehr ist.

Und so hat auch die „Täglich grüßt das Murmeltier“- Phrase ihre Gültigkeit: der Heimweg wird auch diese Saison erstmal mit gesenktem Kopf angetreten (sofern kein Support Hat aus dem letzten Jahr mehr vorhanden).

Man könnte den Frust-Gedanken weiter freien Lauf lassen und nun darauf verweisen, dass in den nächsten 5 Spielen drei Auswärtsspiele und die beiden zu Topfavoriten gekürten Teams aus Osnabrück und Wehen oder Wiesbaden auf uns warten und das ganze eine sich ähnelnde Negativdynamik wie in in der letzten Saison annehmen könnte... man könnte..man könnte aber auch einer SMS von einem sich selbst als Pessimist bezeichnenden und doch wahrem "Kenner der Szene" vertrauen, die mich nach Abpiff erreichte:

 

„Der deutsche Meister ist letzte Saison auch mit einem 1:2 gestartet!“

 

Meister muss ja nicht, aber oben dran bleiben..das wär trotzdem dufte. Und wenn sich der Ärger gelegt hat, wird ein jeder Stadionbesucher wohl zu der Erkenntnis kommen:

Möglich ist das. Nur treffen müssen se!

Aus der Kategorie:

Rübe verzweifelt gesucht

Photobucket
(Dieses Foto wurde von Raju geknipst und zur Verfügung gestellt. Hier sein Link: www.arajufotoblog.wordpress.com)

Zeit ist bei mir derzeit ein rares Gut, und so hab ich mich zuletzt hier etwas zurückgehalten. Eine Angelegenheit gibt es jedoch, bei der ich mich einfach nicht zurückhalten kann. Es geht um unser aller Mr. Pferdelunge, um den fantastischen Rüdiger Kauf, um Rübe Superstar!

Ich kann es gar nicht glauben, wie unser Club mit diesem verdienstvollen Spieler umgeht. Aber irgendwie ist das nix Neues: Selten bis noch nie ist es Arminia gelungen, Spieler, die für diesen Verein durch´s Feuer gegangen sind, die über Verantwortung nicht nur gesprochen sondern diese auch auf dem Platz mit allem was geht umgesetzt haben, respektvoll zu verabschieden.

Blumenstrauß, Dankeschön, Tschüss - so war es schon bei Matze,

Rübe gehört zu den wenigen Leuten, die das sinkende Schiff nicht verlassen haben. KICK IT LIKE RÜBE hieß es erst vor kurzem auf einem Werbeplakat des Vereines. Und würden die Knochen noch halten, würde er sie heute noch auf dem Platz hinhalten.

Nun ist die Spielerkarriere vorbei. Gestern noch gut genug als Zugpferd des ganzen Clubs, und jetzt? Was ist nun mit den Möglichkeiten, die man ihm für die Zeit nach der Karriere angeboten hat? Wieso wird dieser intelligente und engagierte Mann nicht in den sogenannten "neuen Bielefelder Weg" eingebaut? Am Geld kann es nicht liegen, denn dann wäre er schon längst weg (und damit meine ich in etwa den Zeitraum um 2008).

Wenn ich dann den NW-Artikel (http://www.nw-news.de/sport/dsc_arminia/4747135_Der_Nachwuchs_verlaesst_...) lese, werde ich sehr nachdenklich. Was ist da bloß gerade los? Wie kommt es, daß so viele gute Mitarbeiter - von den Spielern bis zur Geschäftsstelle - enttäuscht, frustriert und desillusioniert den Club verlassen oder verlassen wollen?

Eines ist mir wohl klar: Herrscht irgendwo das blanke Chaos, dann geschehen solche Dinge. Dann gehören bittere Enttäuschungen dazu.

Ich weiß, dass dieser Blog auch von Teilen des Clubs wahrgenommen wird.
DESWEGEN BITTE ICH ALLE, DIE JETZT DIE VERANTWORTUNG TRAGEN UND BALD TRAGEN WERDEN: KÜMMERT EUCH UM DIESE LEUTE! MACHT IHNEN FAIRE ANGEBOTE! GEHT IHNEN ENTGEGEN UND EKELT SIE NICHT FORT! VERGESST NICHT, DASS DIESE LEUTE DER DSC ARMINIA BIELEFELD SIND! Diesen Tatbestand müssen alle, die im vergangenen Jahr gekommen sind, erst noch beweisen (trotz aller erreichten Ziele).

Und wir Fans dürfen das nicht einfach hinnehmen. Verlieren, absteigen, Lizenz riskieren, Verein riskieren - es gibt für mich als Arminen eigentlich nichts, wofür ich mich schämen müsste. All diese Dinge können in einer großen Firma wie dem DSC nunmal passieren. Ich motze hier sehr selten. Viele Dinge sind aus der Ferne einfach schlecht zu bewerten.

Der Fall Kauf treibt mir allerdings die Zornesröte ins Gesicht. Es ist zwar irgendwie idiotisch, und selbstverständlich wird das auch nichts bringen, aber ich muss jetzt einfach mal sagen:

"Rübe, es tut mir wirklich leid, wie man mit Dir in unserem Club gerade umgeht. Ich schäme mich dafür und würde mich freuen, wenn Du trotz allem bei uns bleiben würdest. Es werden andere Zeiten kommen."

Johnny Dresden (im stillen Auftrag aller, die ebenso denken, und ich vermute, in diesem Blog gibt es da den einen oder anderen. Und sicher auch Anna, die als unsere einzige weibliche Bloggerin gesondert erwähnt sei ;-))

PSI: Lutz hatte auch ein Bild angeboten, vielen Dank dafür. Das gab es hier allerdings schon einmal, und so wurde es Rajus nicht minder schönes Porträt.

PSII: Für mich ist ein Blog der und nicht das. Es klingt für mich einfach falsch, DAS Blog.

Aus der Kategorie:

Looking for(ward) Arminia

Es liest sich wie ein verzweifelter Hilferuf: „unable to find arminia“.

In der NW-Onlineredaktion will oder kann man sich noch nicht damit anfreunden, dass unter „2. Bundesliga aktuell“ aus Bielefeld nichts mehr zu berichten ist.

 

 

Ein bischen surreal plätscherten die letzten beiden Horrorjahre ja schon vor sich hin, aber angesichts der längst angelaufenen Saisonvorbereitung zur Dritten Liga wird’s allerhöchste Zeit sich umzustellen. Den Niederlagen nach dem Frühstücksei in Liga Zwei werden jawohl keine Träne mehr nachgeweint. Wir wollen jetzt Erfolg! Wir lechzen danach! Liga? Scheiss egal. Spiele gewinnen. Mal zwei am Stück, das wär´s. Markus von Ahlen und Samir Arabi sind die Heilsbringer, „Glücksgriffe“ für den Verein, „ welche mit Ahnung“... selten sind Vorschusslorbeeren so groß ausgefallen - und das für zwei „Nobodies“.

Im Gegensatz zur Bielefelder Facebook-Party hoffentlich mit Ordnungsamt und Verein abgestimmt, wird bereits jetzt mit 1.357  fest eingeplanten Gästen (Stand heute) die „Aufstiegsfeier Arminia Bielefeld 2012“ in der Schüco Arena geplant.

Wir wollen wieder able sein, able to find!

Rübes trauriger Abgang wird verdrängt, ein führungsloser e.V. mit einem immer noch überschuldeten KgaA-Anhängsel erstmal nicht beachtet und die Frage warum kein hiesiges Großunternehmen mehr bereit zu sein scheint Arminia mit den kolportierten 600.000 getgoods-Euro als Hauptsponsor unter die Arme zu greifen gar nicht erst gestellt.

In erster Linie ist man ja auch Sportfan. Die ersten Tests liefen gut an, die Truppe präsentiert sich in der Tat symphatisch. Doch was bleibt, wenn  - wider Erwarten natürlich -  nicht um den Aufstieg mitgespielt werden kann? Wäre dann ein ordentlicher Zuschauerschnitt überhaupt noch erreichbar oder fällt das ganze Kartenhaus zusammen?

Eine Zusatzinfo zur Facebook-Aufstiegsparty wirkt da beruhigend:

„ACHTUNG! DIESE VERANSTALTUNG BASIERT _NICHT_ AUF EINER FORDERUNG,
EINEM WUNSCH etc. SONDERN AUF EINER HOFFNUNG DARAUF, DASS DER
BIELEFELDER WEG VON ANFANG AN GREIFT UND FUNKTIONIERT!“

 

Puh, na dann. Der Bielefeder Weg, mal mit zwei Siegen am Stück, das wär´s. Toi toi toi, Arminia.

Aus der Kategorie:

Zwischenstand

Ganz durcheinander vom vielen Kommen und Gehen habe ich mir ein Bild machen wollen, wie es derzeit um Arminias Kader aussieht. Folgende Neuzugänge und Vertragsverlängerungen habe ich notiert:

Tor: Platins, Ortega.

Abwehr: Hübener, Ahlschwede, Appiah, Hornig, Schütz, Schuler.

Mittelfeld: Rahn, Jerat, Demme, Selmani.

Sturm: Hernandez, Klos.

Das sieht doch schon gar nicht so schlecht aus, wenn man bedenkt, dass eine komplett neue Mannschaft zusammengestellt werden muss.

Was ich aber so überhaupt nicht weiß: Wer bleibt aus der vergangenen Saison eigentlich noch dabei? Was ist mit Rübe, Guela, di Gregorio, Tadic und Sako? Oder mit den jungen Wilden wie Kerr, Rodenberg, Studtrucker? Habe ich da was verpasst, oder gibt es da noch nichts Neues?

Aus der Kategorie:

Tim und Tom - Da sind sie: Die ersten Knallertransfers!

Wie das Westfalenblatt just meldete, konnte Herr Arabi die ersten "Hochkaräter" (Ex-O-Ton: Schnitzmeier) für die kommende Saison verpflichten: Tim Jerat und Tom Schütz!

http://www.westfalen-blatt.de/index.php?id=618&tx_ttnews[backPid]=1299&tx_ttnews[tt_news]=4100481&cHash=6d1c0da5c318663239ad6d5d59304d30

Offenbar lag der Zeitung aber noch kein aussagekräftiges Foto der beiden vor. Nun denn, nichts für ungut. Willkommen bei Schwarzweißblau! Hängt Euch rein, der Club hat es verdient!

 

Aus der Kategorie:

Ist Bundesliga doch nicht nur was für Pussies?

Ich darf hier mal kicker-online zitieren. Die stellen heute folgendes fest:

Würde 1860 aber gar die Lizenz für die kommende Saison verweigert, so würde sich die Zahl der sportlichen Absteiger aus der 2. Liga verringern. (§54, Abs. 3 der DFB-Spielordnung). Verliert also Osnabrück die Relegation gegen Dynamo Dresden, so würde der VfL dennoch die Klasse halten. Gewinnt Osnabrück dagegen die Relegation, würde Rot-Weiß Oberhausen in der Liga bleiben - vorausgesetzt RWO erhält eine Zweitligalizenz.

Ich hab da mal eine Frage, Herr und Frau DFL: Was wäre denn, wenn im letztgenannten Szenario RWO die Lizenz verweigert werden würde, Arminia aber für Liga 2 eine bekommen würde? Müssten wir dann die 1,2 Millionen von den lieben Klubs, etwa aus München, Paderborn oder auch Oberhausen, gleich zurückzahlen?

Würde Oberhausen mit diesen zurückgezahlten Piepen dann doch die Lizenz bekommen. Oder können wir uns Zeit lassen mit dem Zurückzahlen und dürfen mit RWO-Hilfe anstelle von RWO in der Liga bleiben?

Es wäre sooo lustig...

Aus der Kategorie:

"...wir steigen ab und ihr kommt mit!" - Mit dem Rad zum Auswärtsspiel

Es war schon ein herrliches Gefühl, sich nur eine halbe Stunde vor dem Anpfiff auf das Rad zu setzen und zum Stadion zu fahren, um Arminia spielen zu sehen - ein sehr seltenes Timing, wenn man eigentlich aus Osnabrück kommt.

Freitagabend, Sonnenschein, eine volle Hütte und die Aussicht auf einen dringend benötigten Sieg über den abgeschlagenen Tabellenletzten. Es sprach eigentlich alles für den VfL. Jedoch sollte man den Lilaweißen während des Spieles nicht unbedingt anmerken, dass sie die drei Punkte bitter nötig hatten.Die Geschichte des Spiels ist schnell geschrieben. Osnabrück hatte sichtlich Sorge, etwas falsch zu machen und machte deshalb möglichst wenig. Arminia mühte sich redlich und schaffte es sogar, gegen Ende so etwas wie eine Druckphase zu entwickeln. Aber der Siegtreffer blieb - wie so oft in dieser Saison - ein Traum.

"Absteiger, Absteiger"-Chöre des VfL-Anhanges wurden vom Gästeblock postwendend mit eben solchen beantwortet. Das war schon Realsatire vom Feinsten, aber bestimmt leider dem DSF keine Meldung wert.

Nach Schlusspfiff feierten die Arminen ihre Mannschaft ab: ein selten gewordenes Bild. Trikots wurden in die Menge gereicht und Arne Feick ließ sich - allerdings als einziger - am ganzen Zaun abklatschen.

Aprospos Zaun: Der Gästebereich in der osnatelarena hatte schon etwas von Zoo. Sehr schön war das Modell "Lila Containerknast", das in Osnabrück als Biertheke dient. Dazu muss man sagen, dass es u.a. Uns Schnitzmeier gewesen ist, der dafür gesorgt hat, dass der unten abgebildeten Bereich später noch für Arminen freigegeben wurde, denn es war wirklich pickepacke voll. Hier hatte der VfL den Zuspruch zum "Noch-Tabellenführer" der Dritten Liga doch etwas unterschätzt.

Man darf nur hoffen, dass der VfL mit uns gleichfalls den Weg in Bedeutungslosigkeit geht, denn in einer Liga mit Pr§%, Arminia und dem VfL wären es wenigstens schon einmal 6 Powerspiele, welche diese Bedeutungslosigkeit erträglicher machen würden... (Liebe VfLer bitte nicht falsch verstehen: Ist nicht persönlich gemeint.)

Dann ging's ab mit dem Rad nach Hause, um schonmal für die Lütte für den Kindergarten am Montag die DSC-Bommelmütze aufzubügeln.

 

 

 

 

Aus der Kategorie:


Artikel-RSS RSS-Symbol       Kommentare-RSS RSS-Symbol

blog5 ist eine super Sache dank der großartigen OpenSource Community-, Blog- & Foren-Software Drupal
und dank der wunderbaren Drupal-Dienstleister vom
Digitalkombinat aus Bielefeld


Digitalkombinat GbR - Medieninformatik & Gestaltung aus Bielefeld