Google+

(Fremd?)schämen!

Cottbus, Osnabrück, Fürth, Aue, Paderborn, Oberhausen und jetzt auch Ingolstadt: Alles Vereine, zu denen wir aufschauen müssen. Das hat mit meinem Selbstverständnis als leidensfähiger Arminia-Fan dann irgendwie auch nichts mehr zu tun.

Man kann über Aufstellung, Taktik, Auswechslungen und die xte spielerische Nicht-Leistung sich mal wieder den Mund fusselig reden. Man würde in Rage geraten, böse Wörter in den Mund nehmen und die feine englische Art in England lassen.

Ich habe mich einfach still und leise geschämt für das Spiel heute. Wenn es einen letzten Beweis gebraucht hat, dass mit dieser "Mannschaft" nichts zu jagen ist, dann war er das.

Auch um mich herum wurde es sehr ruhig. Ich sah das ein oder andere glasige Auge und hörte: "Uns hier gibt´s ja auch nicht. Warum sollte es dann Arminia geben?"

Es gibt tausend gute Gründe, warum es Arminia geben sollte.

Euch, die ihr diesen Blog lest, brauch ich davon nichts erzählen.

Und genau das muss ab jetzt der Ansatz sein! Niemand will mehr hören, dass - so lange theoretisch und wenn wir erstmal gewinnen und Laber Rhabarber - der Klassenerhalt noch drin sein könnte.

Niemand hat mehr Bock auf Durchhalteparolen!

Ab jetzt interessieren auch keine Spielberichte und Spielerportraits mehr. Alles was zählt, ist  die Lizenz für die dritte Liga. Und diese Arbeit gilt dann endlich mal wieder denjenigen, die Arminias letztes Pfand und die einzig verbliebene Trumpfkarte in diesem Chaosverein sind: den Fans!

Aus der Kategorie:
Bild von Hippo

Jau, volle Zustimmung. Und, um in der dritten Liga, Lizenzerhalt vorausgesetzt, halbwegs in den Quark zu kommen, müssen irgendwie alle an einem Strang ziehen bzw. es müssen Leute die Richtung vorgeben bzw. eine Richtung vorgeben, der alle folgen (können). So wie das vereinsführungstechnisch in den vergangenen beiden Spielzeiten lief, geht es immer weiter bergab. Und man muss die Leutchen, die sich schon heute sehr um ein halbwegs sympathisches Image für Arminia bemühen, noch mehr machen lassen. Und man muss auf der Westtribüne die untere Hälfte der Sitzplätze rausreißen und durch Stehplätze ersetzen.

Bild von Anonym

"Wir werden noch nicht aufgeben", sagt Dennis. Ja, wie auch? Sollen sie etwa gar nicht mehr antreten? Sicher leiden wir Fans an jedem Spiel - aber wenn ich auch manchmal an der Führung des Vereins und häuf8ig an der Leistung der Mannschaft irre werden wollte - ich selber möchte doch nicht irre werden und schließe mich Hippo an:
Hat der Verein die personelle und finanzielle Kompetenz, sich für die 3. Liga aufzustellen?
Gibt es eine sportliche Perspektive? D.h.: Aufbau mit einem Trainer, der nicht ein Sprungbrett oder den schnellen Erfolg sucht, sondern eine Mannschaft aufbauen will. Und: Gibt es Verhandlungen, dass Ewald bleibt?

Bild von Trainingsweltmeister

Ich denke auch, dass heute der letzte Strohhalm weggeknickt ist. Jetzt kann es nur noch darum gehen, so schnell wie möglich wieder in die zweite Liga zu kommen oder Herrn Helmich und Herrn Kentsch die zerbröselten Tribünen ins Wedaustadion (oder Herrn Kentsch in den Vorgarten)zu kippen - dann können auch wieder echte Lohmänner auf den ehemaligen Sportplatz "Alm" und ich werde Bayern- und Barcelona-fan, damit es wenigstens irgendwann mal was zu feiern gibt! Wie peinlich wäre eine Nichtabstiegsfeier aus der 2. Liga. Dann schon lieber absteigen!

Bild von Anonym

Erstmal "Hallo". Tummle mich passiv zwar schon seit einiger Zet auf dieser Seite, heute juckt es mich im Finger mal nen Kommentar da zu lassen:
DAS WARS! 3. Liga wir kommen. Abgefunden habe ich mich damit schon. Aber die Frage bleibt: Hat das der Verein auch? Gehen die sportlichen Planungen ab jetzt auch in diese Richtung? Die finanziellen sind schon, will man Schnitz glauben.
Man muss kein Prophet sein um zu erkennen, dass kaum ein Spieler der derzeitigen Mannschaft den Weg mitgeht. Alles wird auf ein Statement von EL warten. Es ist zu hoffen, dass in den Verein sportlich mehr Kontinuität einzieht.
Male ich mir im Worst Case das bestmögliche, sportliche Szenario, sieht dies so aus: Es werden Vertragsverhandlungen mit den Spielern für die 3. Liga aufgenommen und mehrere sind bereit weiterhin für den Verein zu spielen. Gleichzeitig gibt Ewald sein Wort und hat ab sofort die Möglichkeit eine für die 3. Liga schlagkräftige Mannschaft zu formen. Die kann sich auf der Abschiedstour einspielen.

Bild von Felyx

Im Zusammenhang mit unserer Arminia habe ich mich noch nie so besch... gefühlt. Und was wir bis jetzt schon alles erdulden mussten.
Ich denke auch, dass ab heute endgültig für die 3. Liga geplant werden muss, und kann nur hoffen, dass alle im Verein das spätestens jetzt auch erkennen.
Was bleibt: die Hoffnung, dass die Lizenz erteilt wird; dass EL bleiben darf/kann/will; dass es irgendwann in den nächsten Jahren mal wieder gute Nachrichten über Arminia gibt. Die Qual muss für uns Fans doch irgendwann ein Ende haben... und hoffentlich ein positives.

Bild von Uwe Mojela

Volle Zustimmung!

Nachdem ich das Ergebnis hab sacken lassen, gehe ich soweit zu sagen, dass ich sogar ganz froh über die Niederlage bin. Tja, soweit ist es schon gekommen. Traurig.

Ein Sieg in Ingolstadt hätte nur geholfen, wenn man schon vier Punkte aus den ersten drei Spielen geholt hätte. Hat man aber nicht.
Und deshalb muss jetzt endlich dieses Aufholjagd- und Klassenerhaltgelaber aufhören. Jeder konnte sehen, dass die Mannschaft einfach nicht das Zeug für Liga 2 hat. Hoffentlich ist das auch bei der Vereinsspitze angekommen?! Immerhin war Herr Br. ja direkt vor Ort und konnte sich die Peinlichkeit ansehen.

Ein Sieg oder ein Unentschieden heute hätte die Leidenszeit nur sinnlos verlängert!!!

Dass die Spieler sich mit Rechenspielchen und Durchhalteparolen aufrecht halten, ist nur verständlich. Wie sollten sie sonst am Sonntag wieder auf den Platz gehen können?

Ich habe es hier schon nach dem Hertha-Spiel geschrieben: Es gilt jetzt, Spieler im Kader zu finden, die den Weg in Liga 3 mitgehen und diese einzuspielen. Dann ist die Abschiedstournee durch Liga 2 wenigstens noch zu irgend etwas gut. Schnelle Klarheit in der Trainerfrage: EL, machst Du es?

Man hat jetzt Monate Zeit, sich auf die neue Liga vorzubereiten. Der Club muss diesen "Vorteil" einfach einmal für sich nutzen, statt von Rettung zu reden.

Bild von Santon

Bevor man über das Sportliche reden kann, müssen dafür erstmal die Voraussetzungen geschaffen werden. Die Lizenz muss her!

Und dann halte ich es eher wie Hippo, dass man über Grundsätzliches nochmal neu nachdenken sollte.
Arminia braucht ganz dringend eine Idee oder Philosophie,sonst wenden sich die Leute bei all dem peinlichen Misserfolg ab. Maßnahmen wie mehr Stehplätze sollten wirklich ernsthaft überdacht werden. Und ich sehe es auch so: Unter den Arminia-Anhängern sind viele (jüngere) Leute mit viel Potential und guten Ideen wie man die "Marke Arminia" auch fanlike positionieren könnte. Die neue Tribüne, die Arminia-Marke ohne das DSC, all solche Dinge stehen für den Niedergang. Es wird den Leuten was vorgesetzt, was sie irgendwie verdauen sollen. Andersrum ist der richtigere Weg.

Bild von Anonym

"So vergehen fast zwei Jahrzehnte, bis sich der Manager von Arminia Bielefeld dazu entschließt, bei der Arbeit auf die Ansätze von Jakobs zurückzugreifen. {...) Der Erfolg ist durchschlagend: Obwohl die Arminia zu den finanzschwächsten Clubs der Bundesliga gehört, landet die Mannschaft gleich im ersten Jahr im oberen Drittel der Tabelle und qualifiziert sich erstmals für den UEFA-Pokal. Auch in den kommenden Jahren hält sie sich dort und übertrumpft dabei Vereine, die deutlich höhere Etats haben. Offenbar hat die Arminia eine Strategie entwickelt, die sie im ungleichen Kampf gegen überlegene Gegner regelmäßig gut aussehen lässt."
(aus: Christoph Biermann - Die Fußball-Matrix)

Tja, fact & fiction ... wäre dieses Buch ein wenig früher erschienen, und hätten sie es nur rechtzeitig gelesen ...! Werte heutige und morgige Verantwortliche: Lektüre bitte sofort nachholen, und mit Santons Ansätzen kombinieren.

Bild von Hippo

Und ich muss auch nochmal was loswerden, das mir schon seit Tagen die Finger jucken lässt: So gut Schnitzi neulich bei dir, Santon, wegkam, er hat sich jetzt von dem Ziel der 15.000 Zuschauer (angeblich von seinen Vorgängern festgelegt) distanziert, aber seinen Worten nach von Beginn an selbst nicht daran geglaubt. Das sagt sich zwar als Außenstehender leicht und klingt erst recht ziemlich besserwisserisch, wenn man sowas sagt, nachdem das Kind in den Brunnen gefallen ist, aber: Wo genau ist da eigentlich der angepriesne Neuanfang? So ähnlich stelle ich mir die Osttribünenpleite vor: Es gab sicherlich ein paar Leute, die alle Zahlen kannten und sich nicht vorstellen konnten, daß das funktioniert, weil sie vielleicht auch genau wussten, daß die Zahlen nur mit Erstligazugehörigkeit funktionieren. Aber sie haben – unverantwortlicherweise – stillgehalten. Zwar auf weitaus niedrigerem Niveau (auch was die Folgen angeht), aber genau das ist doch jetzt wieder passiert. Und wie oft sollen sich solche Sachen denn nun noch wiederholen? Und dann diese Aussage neulich, daß das Präsidium bald weider von den Mitgliedern direkt gewählt werden soll, nachdem es im Frühjahr vergangenen Jahres noch hieß, die neue Satzung mache alles besser und usw. usf. und die Direktwahl sei das Ende des Profifußballs in Bielefeld. Um nicht falsch verstanden zu werden: Mir ist es herzlich egal, wer den Präsidenten wählt. Aber man sollte diese Wahlverfahren doch nicht von tagesaktuellen Gegebenheiten abhängig machen bzw. von der Frage: Wie kriegen 'wir' zum Zeitpunkt t den Präsidenten, der irgendwem aus irgendwelchen Gründen am besten passt. Und überhaupt: Welchen Menschen M passt welcher Präsident P aus welchen Gründen G eigentlich besser? Das ist doch alles höchst undurchsichtig und Dinge, und über die man doch nicht bei jeder Aktion spekulieren will. Beispielsweise bei der Sache mit der Ausgliederungsmitgliederversammlung... Das sind nur drei Beispiele. Wie lange sollen sich all diese Spielchen denn noch fortsetzen? Wer hat denn Bock auf sowas? Und wer denkt nach all diesem quälenden Hickhack noch an nette Aktionen wie Bielefeld-Schriftzug auf dem Trikot, T-Shirt-Design-Wettbewerbe oder Sieggarantie-Tickets?

Ich glaube, es gibt mehr Leute, als man denkt, die sagen würden "Jau, Kentsch hat Scheiße gebaut, aber Arminia ist cool, weil sie Bielefeld etwas cooler macht als die Stadt eigentlich ist - trotz des wegen Sünden der Vergangenheit sportlichen Misserfolgs". Wenn Arminia cool wäre. Ist sie aber nicht – siehe erster Absatz.

Bild von Latscher Pohl

@hippo: Was soll Herr S. oder Sch. sagen, wenn er gefragt wir, mit wie viel Zuschauern in den Lizenzierungsunterlagen geplant wurde?
Er muss sagen: 15.000.
Er kann sich nicht zwei Tage nach Erhalt der Lizenz hinstellen, der DFL freundlich winken und mal eben auf realistische 8.000 Zuschauer pro Spiel korrigieren, denn dann werden 4 Punkte abgezogen.

Er konnte nur warten und hoffen.

Da Arminia sich aber in einer scheinbar unendlichen Negativ-Kausalkette befindet, haben wir alle offenbar noch nicht genug gewartet und gehofft.

Doch das Entscheidende ist, und da bin ich wieder voll bei Dir, dass während des Wartens immer weiter gearbeitet werden muss. Und das mit demselben Glauben, Mut und Optimismus, wie ihn in guten Zeiten jeder leicht vorleben kann.

Und irgendwann, keine Ahnung wann, werden die positiven Schlagzeilen über Arminia wieder überwiegen...

Bild von Hippo

@Latscher: Ich hab ja geschrieben, es ist als Außenstehender leicht gesagt. Und auch früher schon mal geschrieben, daß es viele Dinge gibt, die zu entscheiden ich mir auch nie zutrauen würde (bspw wer der beste Trainer ist). Und ich habe das oben sehr auf Schnitzi fokussiert, was natürlich Quatsch ist: In einem ordentlich geführten Verein, werden Entscheidungen ja nicht nur von seinem unmittelbaren Vorgänger getroffen, ohne daß das von wem anders kontrolliert würde. Das ist alles überhaupt nicht einfach. Aber so, indem man sich einfach von den Entscheidungen seiner Vorgäner distanziert, macht man es sich natürlich etwas einfach. So wie sich vorher alle von Kentsch und der Osttribüne distanziert haben (und Mitverantwortund von sich gewiesen haben), als es zu spät war. Soll das immer so weitergehen? Irgendwelche Leute planen zu optimistisch, keiner sagt was und hofft, daß es irgendwie gutgeht und die Nachfolger dieser Leute sagen dann, daß ihre Vorgänger alles falsch gemacht haben. Streng genommen muss sich jemand, der einen solchen Job antritt doch sagen: "Die Zahlen stimmen ja vorne und hinten nicht!" und dann entweder sagen "Ich kann das nicht verantworten und trete den Job nicht an" oder "Ich trete den Job an, übernehme damit eine Mitverantwortung für die Zahlen, weil ich sehe noch viel Potenzial sehe, das von meinen Vorgängern übersehen wurde" oder "Ich trete den Job nur an, wenn mir die fehlende Summe X von einem Sponsor garantiert wird".

Und noch strenger genommen muss man halt mit 10.000 Zuschauern rechnen und irgendwelchen Leuten (bspw. Sponsoren) sagen: "Das ist in einem realistischen Rahmen noch die optimisitische Variante und damit kriegen wir unter den gegebenen Umständen keine Zwotliga-Lizenz. Wie gehen wir damit um?"
Die Zuschauerschnitt-Sache ist ja, wie gesagt, eine von vielen.

Ich glaube, ein realistischer Neuanfang ist nur mit einem Willen zu realistischen Bestandsaufnahmen möglich. Ich kenne wen, der dem FC Gütersloh nahesteht und auch schon im Jahr 2000 nahestand. Er sagte, für den jeweiligen Moment habe er sich in all den Jahren immer wieder über jede kleine Minirettung gefreut. Aber über all die Jahre ging's doch immer weiter bergab und immer wieder wurde seine Hoffnung, tiefer könne man doch nun wirklich nicht mehr sinken, enttäuscht. Ich befürchte, daß wir irgendwann, wie er heute nach Jahren der Qual rückblickend über den FCG, sagen: Besser wäre wohl ein Ende mit Schrecken gewesen. Und ich sehe tatsächlich ein Schrecken ohne Ende auf uns zukommen, wenn hier immer wieder Entscheidungen getroffen werden, von denen sich später irgendwelche Nachfolger distanzieren müssen oder halt auch: können. Nee, gebraucht wird das, was Santon so formuliert: "Arminia braucht ganz dringend eine Idee oder Philosophie" – und keine Flickschusterei.

Bild von Santon

Kurze Anmerkung: Den Schnitzmeier-Beitrag habe ich geschrieben bevor er sich von seinen Vorgängern "distanziert" hat. Das hat mich ebenfalls irritiert...will das aber gar nicht weiter ausführen.
Denn das ist nicht entscheidend.
Entscheidend ist für mich eine Grundsatzdebatte oder wie das immer so schön heisst. In Leipzig, Braunschweig, Sinsheim, Aachen, Mainz entstehen oder stehen bereits neue Stadien. Man fragt sich wie die das finanzieren, aber man erkennt Pläne und IDEEN!
Arminia hingegen vegetiert vor sich hin. Aber Arminia alleine kann dafür nicht verantwortlich gemacht werden. Wir Mitglieder haben uns nämlich (aus Angst) alles Aufschwatzen lassen, um irgendwie in "Vorleistung" gegenüber der Wirtschaft zu treten. Außer Gerry Weber und Schüco hat niemand unsere damit demonstrierte und geforderte "Verlässlichkeit" gewürdigt. Da sollte ja immer viel mehr kommen. Und wer nur ein Loch nach dem nächsten stopfen muss, reagiert automatisch hektisch und läuft Gefahr noch mehr Fehler zu machen.
Es kann für mich nur einen Weg geben: Alles muss auf den Tisch gelegt werden! Arminia muss richtig die Hosen runter lassen und es sollte einen runden Tisch geben mit Wirtschaft, Verein, Stadt und Fans!
Man sollte die Frage beantworten, ob man sich Profifussball hier leisten möchte oder nicht. Falls nein, wird eine große Werbeplattform für die Region verschenkt.
Falls ja, sollte man schnellstens ein Konzept vorlegen, womit Arminia sich abgrenzen und gelegentlich auch herausragen kann. Und dieses Konzept muss mit den Fans und Mitgliedern entwickelt werden!
Wenn Mainz "Kult" ist, dann ist Arminia das erst recht. Aber in der Wahrnehmung der Leute steht Arminia für nichts außer schlechtem Fussball. Profil schärfen und "sexy" (Ernst M.) oder "cool" (Hippo) werden. So findet man vlt auch mal überregionale Sponsoren...

Bild von Anna

Der Abstieg nach diesem Spiel ist für mich nun ne klare Sache.
Ich hoffe auch für die Herren B., E.L. und den Spielern.
Öffentlich werden sie es nicht zugeben, weil rechnerisch vielleicht noch nicht ganz ausgereizt.
Und wer möchte sich denn schon vorher steinigen lassen ?
Aber warum nicht das "Unaussprechliche" klar und deutlich zugeben!?
Der Druck von Mannschaft und Trainer wäre genommen, man könnte befreiter aufspielen.
Sich mit Anstand aus der 2. verabschieden und mit Mut und Selbstvertrauen
frisch, fromm und frei in der 3. den Neuanfang wagen.
E.L.vorher noch mit ins Boot nehmen und natürlich die Lizenz bekommen.
(warum andere verschuldete Vereine die immer wieder bekommen, ist für mich jedes Jahr aufs Neue ein Rätsel)
Die Vereinsführung schicke ich zum Orakel von Delphi.
N8 A. -wird Zeit

Bild von Hippo

@Santon: "Aber in der Wahrnehmung der Leute steht Arminia für nichts außer schlechtem Fussball." --- Da muss ich doch nochmal kurz widersprechen: Wenn's nur schlechter Fußball wäre, dann ginge es Arminia ja schon besser (schlechten Fußball kann man ja noch kultivieren und muss es vielleicht bald mal tun). Nee: In der Wahrnehmung vieler Leute steht Arminia für einen total zerstrittenen Haufen von teilweise wenig vertrauenswürdigen, dafür aber umso machtbesesseren Leuten, die eine 'historische' Chance (schuldenfrei, Gewinn gemacht, bundesweit sogar mal etwas beliebt gewesen) durch Übermut / Überheblichkeit verspielt haben.

PS: Um nicht falsch verstanden zu werden: Das mit dem Übermut / der Überheblichkeit will ich den 'aktuellen' Leuten in der Mehrheit (bspw. Schnitzi) gar nicht zuschreiben. Es geht mir um die Wahrnehmung, die halt immer sehr von der jüngeren Vergangenheit geprägt wird. Dagegen muss man als aktuell Verantwortlicher erstmal anarbeiten...

Bild von Anonym

Als treuer Arminia-Fan senke ich meinen Kopf. 3Liga wir kommen. Egal was auch passiert, wir sind immer bei dir. LG, die Dauersteher vom Block3

Bild von Uwe Mojela

@Hippo: Genau das ist neben der sportlichen Misere das andere große Problem. Arminia muss sich sportlich neu erfinden (und da hatte in der Tat CZ keine schlechten Ideen (Nachwuchs pp.)) und vor allem in der Führung Einheit, Einigkeit und Progessivität reinbekommen.

Denn anders haben wir genau die Wahrnehmung, von der Du sprichst und die dem sportlichen Erfolg den schweren Rucksack nochmal so richtig schön vollpackt. (30 Punkte, Rückrunde rocken. Dass der sich nicht schämt.)

Und wenn man das beides im Sack hat, kann man über mehr Stehplätze nachdenken.

Bild von Santon

Arminia geht mit 23Mio Euro Verbindlichkeiten in die Dritte Liga. Der Etat wird dementsprechend klein ausfallen, sagt "Schnitzi".
Das riecht ja schon wieder nach Abstiegskampf und sieht wirklich nach einem Schrecken ohne Ende aus.
Ich will das nicht haben und frage mich, was man dagegen tun könnte. Wir können immer fleißig weiterschreiben in der Hoffnung, dass das vielleicht mal die richigen Leute lesen. Da fügen wir uns dann einfach in das Bild von "Meckern kann jeder", tun aber nicht wirklich was.
Aber jeder hier hat doch Ideen!
Wir wissen, was in Arminia stecken kann und in welche Richtung es gehen könnte, vor allem wenn darüber die Rede ist "eine Richtung vorzugeben, der alle folgen können".
Ich habe leider gerade überhaupt keine guten Ideen, wie man zusammen was erreichen könnte, aber ich hab das Gefühl, dass die Sache total den Bach runtergeht, wenn jetzt gar nix passiert. Kann man Druck auf Sponsoren / potentielle Unterstützer aufbauen? Kann man "Forderungen" an den Verein stellen oder sich irgendwie einbringen? Wäre es nicht mal toll, wenn ein Großteil der Fans sagen würde: Das ist eine Arminia, wie ich sie mir in etwa immer schon gewünscht habe? Ich glaube wenn das läuft,kommt der sportliche Erfolg irgendwann automatisch zurück.

Bild von Hippo

Santon: Ich glaub, du musst kein schlechtes Gewissen haben, weil du nicht mal eben ne Idee aus'm Ärmel schüttelst, wie man 23 Mio tilgt.

Damals bei der Präsentation der Osttribünen-Pläne kam von einem Fan/Mitglied die Frage, die allen auf der Zunge lag: "Und was ist, wenn wir mal absteigen sollten?" Das war kein blödes Gemecker, sondern höchst konstruktiv: Falls sich von den Entscheidern (und nicht der Entscheider) bis dahin noch niemand die Frage gestellt hatte, spätestens danach konnten sie darüber nachdenken. Im Prinzip haben 'die' Fans damit getan, was sie tun konnten.

Völlig richtig: Die Schreiberei hier (und woanders) hilft dem Verein nicht weiter (so wie es damals nicht geholfen hat, daß wir die 'Abstiegsfrage' hier nochmal zitiert hatten und so wie es Leute gab, die diese Frage zum Thema der JHV gemacht hatten). Sie hilft vielleicht einem selbst, damit man nicht autoaggressiv wird.

Bild von Santon

Aber schlägt jetzt nicht "unsere" Stunde? Wenn wir treudoofes Volk dem Verein jetzt den Rücken zudrehen, ist es Aus. Ein für Allemal.
Man muss "uns" zuhören, denn (wie dein Beitrag von damals zeigt) "wir" hatten IMMER Recht!Und warum? Weil Geschäftsführer und Spieler etc kommen und gehen, aber die Fans bleiben. Fans haben das Gespür dafür. Wenn eine Firma seine Kunden vergrault, geht es ihr auch schlecht. Nur würden Firmen das nie tun. Vereine zählen eben darauf, dass wir treudoof sind.Wie jetzt demnächst auch bei der Retter-Anleihe wieder.

Der Rest ist Sache für den Staatsanwalt...und ich bin sogar so euphorisch, dass ich behaupte: das geht nicht ergebnislos aus.

Bild von heinm

Wie wär's denn mit so etwas in der Art von www.erklaermirdasguteleben.de ? Jeder kann seine Ideen einreichen, die dann redaktionell leicht aufbereitet beispielsweise unter www.meine-arminia.de veröffentlicht werden. Kann jemand sowas basteln?

Bild von Santon

@heinm: Das klingt sehr gut. Fanprojekt, Dachverband..allen Bescheid geben und alle mit ins Boot holen. Für einen gewissen Zeitraum darf jeder eintragen, was er sich von Arminia wünschen würde.
Und dann wird daraus so etwas wie ein offener Brief an den Verein formuliert. Im Kern werden viele "Wünsche" sich ähneln, denn irgendwo sind wir ja Gleichgesinnte. Ich glaube, dass das Eindruck machen würde. Man kann die Medien informieren und um Unterstüztung bitten...warum sollte das nicht laufen?

Bild von Hippo

Na ja, Santon: Ich hab's schonmal selbstkritisch beschrieben: Ich gehörte (wie die Mehrheit) zu denen, die bei den zwei entscheidenenden JHVs den Vorstand und die Konstruktion Doppelspitze entlastet / gebilligt haben. Das lag (a) an Falschinformationen ("Abstieg: Kein Problem") und (b) war man genervt und wollte schlicht und einfach nach Hause: Die Versammlungs-Dramaturgie zog sich durch endlose Diskussionen, denen man kompetenzmäßig nicht folgen konnte, halt in die Länge (bzw. sie wurde in den in die Länge gezogen).

Bild von Hippo

@heinm: Ich sach mal: So ein Blog ist ja schnell eingerichtet... Frage stellen, Kommentarfunktion aktivieren, fertig ;)

Bild von Santon

Zu solchen D-Days und JHVs in der Dramatik sollte es gar nicht mehr kommen.
Die Fans sollten so etwas wie ein Handbuch dem Verein auferlegen bzw der Fussballabteilung des Vereins natürlich :)
Das muss ja kein in Stein gemeißeltes Ewigkeitsgesetz sein. Mehr so ein Ratgeber oder Kodex, nach dem man sich richten kann. Mit Augenmaß (Abschaffung von Werbebanden usw sollte da nicht drin auftauchen!)
Man hätte eben was in der Hand.
Zudem wäre es ein eigener Schritt und keine Überrumpelungsaktion mit Pistole auf der Brust und geballten Paketen voll Falschinformationen in der Hinterhand.

Bild von heinm

Dann macht doch mal ... :) meinearminia.fußballkompetenz.de wäre ja auch schick.

Besonders hübsch auf www.erklaermirdasguteleben.de finde ich ja die eingestreuten Bilder und Videos, die bringen Leben rein. Und dann die Laufzeit auf 100 Tage begrenzen (wo war das bei erklaermir... ursprünglich auch), dann hat man noch nen schönen Countdowneffekt dazu. Kommen 100 Tage nicht auch ungefähr hin bis zum Saisonende?

Bild von Hippo

Ich kannte erklaermirdasguteleben.de noch nciht, ist ja tublr offenbar... ich befürchte, wenn man die Zeichenkette "arminia.fussballkompetenz" in Mails verschickt, wird diese gleich als Spam aussortiert ;)

Bspw. bei Wordpress ist so'n Ding ja in drei Minuten eingerichtet:
http://meinearminia.wordpress.com/

Bild von Hippo

@Santon: Meinst du sowas wie die 10 Gebote, an die wir uns täglich halten ;)

Bild von Santon

@Hippo: Nee, DIE sind ja in Stein gemeißelt ;)

Ich bleibe dabei: Gute Idee! Irgendwann muss ja irgendwer mal die richtigen Lehren ziehen...

Bild von Uwe Mojela

Santon, kannst Du nicht Präsident werden?
Meine Stimme hättest Du (vorausgesetzt man darf als Mitglied noch direkt wählen und nicht so ein Ehrenbeiratsverwaltungsgremium aus Sponsorenbasis)

Bild von heinm

Ich wähl Santon auch!

@Hippo: Die Wordpresserei sieht ja schon ganz gut aus. Kriegt man das denn auch moderiert? erklaermir... funktioniert ja so, dass jeder Vorschläge einreichen kann, die dann von der (vermutlich ganz, ganz kleinen) Redaktion gesichtet und anschließend selektiv veröffentlicht werden. Damit hat man einen sehr guten Filter (und könnte in unserem Fall nur Konstruktives durchlassen bzw. die reine Unmutmache unterbinden).

Bild von Hippo

@heinm: Mmmmh, jaaaa, weiß auch nicht richtig. Bei Tumblr gibt's irgendwelche Features, die danach aussehen (hab ich aber noch nicht benutzt). Bei Wordpress wahrscheinlich irgendwelche Plugins. Aber länger als diese drei Minuten wollte ich micht nicht damit beschäftigen...

Jau, Saton4Präsident!

Bild von Medea

Es wundert mich, welche Illusionen ihr hattet, dass es euch vermutlich erst nach Ingolstadt klar wurde, dass die 3. Liga (hoffentlich) kommt.

Ich habe schon vor Monaten geschrieben "in der 3. Liga wird alles wieder gut" und damit meinte ich, dass Arminia absteigt. Ich fürchte, ich bin Realist.

Was ich super finde, dass hier kein Jammern ist, sondern die Frage, was man nun tun kann für Arminia.
Leider habe ich gerade auch keine Idee, aber ich denke darüber nach.

Und ja, Arminia wird nicht sterben. Es wird weiter gehen!

Bild von Medea

*lach* Hippo, damit hast du meinen Tag gerettet. Danke!

Bild von Arnulf

Finde ich toll, daß mal in einem Kommentar (vor ziemlich genau 24 Stunden) Christian Ziege positiv erwähnt wird. So schlecht kann der gar nicht gewesen sein, und an ihm kann es nicht gelegen haben, daß wir jetzt auf die 3. Liga zusteuern. Die Zukaufen-was-das-Zeug-hält-Politik von Lienen hat doch auch nichts gebracht, nebenbei hat er gute Spieler (sorry, ist nur meine Meinung) wie z.B. Bölstler ausgebootet, statt mit denen in Ruhe aufzubauen.

Bild von Hippo

@Medea: Wenn ich Tage retten kann - immer gern. Frag mich nur etwas, womit... Aaaaber: Wenn du schon das mit dem Abstieg vor Monaten richtig prophezeit hast, dann rechne ich nun fest damit, daß deine Ansage "Arminia wird nicht sterben. Es wird weitergehen!" auch zutreffen wird!

Bild von Santon

Hippo, er lacht (berechtigt) über "Santon 4Präsident".
Ich weiß nicht, aber ich glaube da hab ich eh keine Lust drauf. Da muss man ja auf der neuen Tribüne sitzen...:)

Ansonsten...lass uns doch dieses "erklärmirdiegutearminia"-Ding machen..ich würde es redaktionell begleiten, habe aber mangelnde Kompetenzen in der technischen Umsetzung. Wenn das so schnell gemacht ist, wird sich doch bestimmt wer finden.. ;)

Bild von Medea

@Hippo
Ja klar, Arminia wird nicht sterben. Es wird weiter gehen, auch dann, wenn es mal ganz schlecht aussieht.
Der Verein besteht ja nicht erst seit gestern und hat in den Jahren schon viel überstanden. Und Arminia wird auch wieder aufsteigen. Da bin ich ganz sicher.

Allerdings finde ich es armselig, wie wenig der Verein finanziell unterstützt wird durch die gesamte Wirtschaft hier. Da könnte mehr kommen. Schließlich ist Bielefeld nur bekannt durch Arminia, wesentlich weniger durch Oetker. Der Verein ist doch pure Werbung, da sollte es mehr Sponsoren geben.

Lachen musste ich über dein "die 10 Gebote, an die wir uns täglich halten". Egal, auf was du dich da bezogen hast, der Satz allein war herrlich.

Bild von Anonym

LEUTE, SUCHT EUCH EIN ANDERES HOBBY...
ES IST VORBEI !!!

Bild von Johnny Dresden

HOBBY????????
Mein lieber Herr Onkel von Power Lohmann,
ein Hobby war es nie und wird es niemals sein.
Nie!

Bild von Anonym

@Santon und Hippo: Ich mach mal eine kleine Tumblerei fertig. Melde mich.

Bild von heinm

So könnte das Basislayout ungefähr aussehen. Wer mag, darf schon mal ein paar Inhalte schicken. Einfach oben auf "Mitmachen" bzw. "Submit" klicken.

www.unsere-arminia.de

Bild von Hippo

Cool! Hab schon was geschrieben, gib frei! ;)

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.


Artikel-RSS RSS-Symbol       Kommentare-RSS RSS-Symbol

blog5 ist eine super Sache dank der großartigen OpenSource Community-, Blog- & Foren-Software Drupal
und dank der wunderbaren Drupal-Dienstleister vom
Digitalkombinat aus Bielefeld


Digitalkombinat GbR - Medieninformatik & Gestaltung aus Bielefeld