Google+

Kein Applaus für Scheiße!

Wer Stimmen zum Spiel gehört hat, wer Reaktionen der Zuschauer nach dem Spiel wahrgenommen hat, der könnte schnell auf den Gedanken kommen, Arminia habe wieder nur unglücklich verloren.

Stop! Dem war nicht so. Eigentlich war nämlich alles so wie immer.

Weil Arminia es in keinem Spiel zu Stande bekommt 90 Minuten ohne groben Abwehrschnitzer auszukommen, geht der Gegner immer irgendwann in Führung.

Weil bei Arminia einfach niemand "schießen" kann und Arminia damit immer noch seit dem ersten Spieltag zu Hause kein einziges Tor mehr geschossen hat, reicht dem Gegner immer ein Tor zum Sieg.

Weil auf dem Platz niemand zu sehen ist, der gallig ist und wild entschlossen wirkt mal den Bock umzustoßen, reicht dem Gegner jeweils eine durchschnittliche Leistung für drei Punkte.

Weil – wie die Beispiele Schönfeld und Agyemang nach ihrer Auswechslung mit plötzlich engagiertem Rumpelstilzchentanz belegen – immer nur außerhalb des Platzes große Reden geschwungen werden, hat Arminia nach 11 Spielen immer noch keinen Sieg geholt.

Diejenigen, die dafür noch klatschen, möchte ich fragen, ob sie in scheinbarer Einheit mit der Mannschaft jegliche Ansprüche verloren haben und froh sind alle zwei Wochen in einem Bundesligastadion zu Gast zu sein.

Entweder hier ergibt sich ein Verein seinem Schicksal oder Frank Elstner springt morgen aus einer Ecke hervor und lädt uns alle zu „Verstehen Sie Spaß?“ ein.

 

Nachtrag: Mit Nils-Ole Book bei Wehen und Nico Frommer bei Heidenheim haben übrigens jeweils zuvor arbeitslose Nachverpflichtungen den Siegtreffer  auf der Alm erzielt.
Aus der Kategorie:
Bild von Anonym

Ich stand auf Block 1 und mich wollte tatsächlich einer zum schweigen bringen, weil ich nach dem Spiel nicht geklatscht sondern meinen Unmut äußerte.

So ein Vollpfosten verdirbt mir jeglichen Spaß am Besuch im Stadion. Aber scheint ja nicht nur einer zu sein, sind ja viele gewesen, welche das Spiel garnicht schlecht fanden.

Die restlichen Fans scheinen genauso viel Fußballverstand zu haben, wie die auf dem Platz und die hinter den Kulissen.

Bild von Anonym

Die Frage ist doch nur noch, was der Mannschaft noch hilft. Mir ist kein Fall bekannt, wo ein Team von den eigenen Fans zum Klassenerhalt gepfiffen wurde. Gerade jetzt ist der 12. Mann gefordert. Gut, in unserem Fall meist der 11., einer fliegt ja meistens. von daher, Frust runter schlucken, und alle FÜR Arminia.

Bild von Falk

Ich sehe das ein wenig anders. Als zahlendes Publikum darf man seinen Unmut äussern. Es schein ein Fluch über Bielefeld zu liegen, den seit über 1. Jahr bekommen wir nun solch einen Grottenkick geboten. An der Mannschaft kann das doch nicht liegen, die wurde doch schon gefühlte 3 mal komplett ausgetauscht.

Bild von Anonym

Pfeifen ist Blödsinn,aber für den Mist zu klatschen ist totaler Quatsch !!!!

Bild von Santon

Wenn ich die Mannschaft so kicken sehe, habe ich den Eindruck, dass die in irgendeiner Weise mächtig wach geküsst werden müssen...

Bild von Anna

Ich gehe schon lange nicht mehr ins Stadion (werde allerdings manchmal schon wehmütig , wenn ich an "alte" Zeiten denke ( der Treff am Bahnhof, gemeinsam mit der Stadtbahn ins Station, die "Menschenmassen", gut motiviert, sogar Spaß und Freude hatte ich dabei).
Hab monentan keine Lust und Geld mir so einen Grottenkick anzusehen.
Da fahre ich lieber mit dem Rad ne Runde, da kommt
wenigstens Freude auf.
Gratuliere Tommy zum 50..
Dass Arminia nicht mehr siegen kann/will.... man kanns nicht fassen und wiederum doch...!!
Santon hat alles dazu geschrieben.
:-(( A.

Bild von Johnny Dresden

Hmmm, also ich darf eigentlich gar nichts dazu sagen, weil ich es nur aus der Ferne beobachte.
Dennoch: Mein Gefühl sagt mir, dass Krämer nicht der falscheste ist. Er scheint die richtigen Hebel gefunden zu haben.
Zwei Dinge fallen auf:
Haarsträubende Fehler hinten (z.B. vor dem 0:1). Allerdings produziert von einer improvisierten Abwehr.
Eklatante Abschlussschwäche vorne. Wahrscheinlich wegen mangelnder Qualität im Sturm.
Ich würde den Krämer weitermachen lassen. Er scheint die Mannschaft zu erreichen und Ihnen auch etwas Feuer unter dem Hintern machen zu können. Und das Trainer-ABC scheint er auch zu behrrschen. Was sollen wir denn mit Leuten, die es auch nicht besser machen, wieder aber Zeit brauchen, um die Mannschaft kennen zu lernen?
Ich würde eher versuchen, vorne einen neuen Mann zu holen. Der das Kaliber und die Gehaltsvorstellungen beispielsweise eines Nico Frommer hat. Einer, der mit seiner Erfahrung den anderen Stürmern helfen kann. Vielleicht sogar zwei Leute dieser Art.
Die gibt es bestimmt. Bevor Frommer in Heidenheim angeheurt hatte, hätte man auch nicht gedacht, dass so ein Spieler noch zu verpflichten sei.
Was die schlimmen Fehler im Spielaufbau und in der Abwehr anbelangt: Wir sind in der 3. Liga. Mit einem Kader, der 2,50 € gekostet hat. Es gibt kein Drittligaspiel, in dem solche Fehler nicht passieren. Es ist eben die Frage, ob man die Klasse - spielerisch und kämpferisch - hat, diese Fehler wieder wett zu machen. Die spielerische werden wir diese Saison sehr selten erleben. Die kämpfersiche ist gerade in Arbeit.
Wer selber Fußball gespielt hat, der weiß, das ein eine Mannschaft einen Fehlstart manchmal eine ganze Saison nicht abschütteln kann. Man will alles geben, kann es aber irgendwie nicht, wenn nicht ein, zwei Spieler dabei sind, die das abschütteln und die anderen mitziehen.
Solche Leute sollten wir holen, und nicht wieder einen neuen Coach oder Sportdirektor.

Bild von Santon

Grundsätzlich sehe ich das genauso. Lieber neue Spieler als einen teuren Trainer, weil vorne das Problem am dringendsten ist.
Aber jemanden, der noch nie im Profibereich gearbeitet hat, jetzt ans Ruder zu lassen?? Wir brauchen einen unfassbaren Retter jetzt :)
Und ich wäre für einen alten Hasen im Geschäft. Einen knorrigen Typen, der die Spieler provoziert. Die müssten doch so eine Wut im Bauch haben... raus damit und wir gewinnen wieder Spiele.

Klaus Augenthaler ;-)

Bild von Johnny Dresden

@Santon: Ja, bloß... wer soll das sein? Wir sind Tabellenletzter der 3. Liga, haben kein Geld und noch viel mehr Schulden.
Der DSC Arminia hat nichts mehr anzubieten, was für einen Trainer dieses Kalibers interessant sein könnte.
Und vor allem wäre es wieder nur eine Lösung für die Situation und nichts Längerfristiges und würde zudem wieder neue Unruhe hereinbringen.
Lasst es Krämer und Co versuchen, hinzubekommen. Gebt ihnen noch ein oder zwei erfahrene Spieler, die keinen Bock auf Arbeitslosigkeit haben und noch zwei, drei Jahre spielen wollen. Das ist besser, als jeder andere klägliche Versuch, das Ruder mal wieder rumzureissen. Ist bei uns ja schon fast so, wie mit Griechenland.

Bild von Anonym

@Johnny Dresden: Wie heißt es bei Monthy Python: "Was hat er denn jetzt mit den Griechen?" "Nein, er meint die Siechen." - und damit sind wir wieder bei Arminia.
Die Kommentare hören sich ein bisschen an wie früher auf dem Bolzplatz: "Ich und meine Mannschaft kriegen noch einen guten Spieler, und ihr nehmt das Kroppzeug." Das ist es aber nicht - von kaum jemand habe ich gehört, dass die Qualität der Spieler so viel schlechter ist als bei anderen Teams.
Dass eine Abwehr funktioniert, dass es ein Zusammenspiel gibt, dass Laufwege passen -dafür gibt es eigentlich Trainer. Ob es einen gibt, der so was mit einer Mannschaft erreichen kann und der dann nach BI geht (zu bezahlbarem Preis) - das ist die Frage.
Zumal sich mein Vorschlag, ein gekündigter Trainer müsse zwangsweise zu den Abstiegskandidaten von 2. oder 3. Liga, leider nicht hat durchsetzen können.
Ach ja, Power-Ernst ist auch wieder mal gekündigt, aber er hat ja seinen Lebensmittelpunkt nach Johannesburg verlegt - aber auf der Welt-Skala der unbeliebtesten Städte kommt Jo'burg noch knapp hinter Bielefeld.

Bild von Johnny Dresden

@Albrecht: Griechen - Siechen - Arminia ... - Eine überragende Überleitung! Sehr gut!

Bild von Arnulf

Wenigstens ist der doofe gelbe Post-Rand auf der Homepage weg - und ersetzt worden durch einen breiten schwarzen ...

Arnulf, München

Bild von Anonym

Stand damals auch auf Block 1 und mir wollte da jemand den Mund verbieten. Ich denke, dass kein Fan mit der Leistung auf dem Platz zufrieden ist, aber die Mannschaft dann auszupfeifen und runter zu machen, das bringt es erst recht nicht. Wir sind doch alle da, um die Mannschaft zu unterstützen. Das Klatschen nehme ich eher als Mitleidsbeifall auf und nicht, weil die Leistung so gut war.

Bild von Anonym

Das Spiel war mal wieder unter aller Sau. Ich kann die Leute schon verstehen, die Pfeifen, auch wenn ich mehr der "Schweiger" bin. Das wäre natürlich auch mal interessant: Ein ganzes Stadion, dass einfach sprachlos schweigt. Das ist viel unangenehmer als ein Pfeifkonzert oder so, kann ich mir vorstellen. Vielleicht würde das jemanden wachrütteln?

Bild von Uwe Mojela

Genau meine Rede!
Verunsicherte Spieler auszupfeifen ist genauso sinnvoll wie für so einen Grottenkick auch noch Beifall zu spenden. Also, einfach mal die Klappe halten und sich still und leise von dannen schleichen. Am besten in der Halbzeitpause. Das wäre einmal ein Knaller!

Ob Krämer oder Dotchev oder Sander: Ich denke, dass es keinen wirklichen Unterschied mehr macht. Und ob Frommer oder ein Book wirklich die Heilsbringer sind, werden wir nach Saisonschluss sehen. Gegen Arminia zu treffen, ist nicht schwer.

Ich für meinen Teil habe mich fürchterlich über die "einseitigen" Offensivbemühungen aufgeregt. Alles über rechts, immer über Hernandez und immer ist Verteidiger Krük nur bis zur Mittellinie mitgelaufen und hat dann seine besten Wünsche mitgegeben. Onel stand so fast immer allein gegen drei. Krük überlief ihn nicht, rückte nicht auf, half nicht, bot sich nicht zum Flanken an. Auf seiner Position festgenagelt wie ein Stehgeiger - und das bei Rückstand! Mit so billigen Tricks stellen uns auch die Sportfreunde Lotte locker zu. Viel zu billig, viel zu berechenbar. Und das, das kreide ich einem Übungsleiter an. (Auch wenn mir die emotionale Art von Krämer schon gut gefällt.) Vorne ist einfach alles Zufall.

Ich habe so unglaublich die Schnauze voll, dass ich jetzt erstmal Winterpause mache. Ich guck mir die Sch.. einfach nicht mehr an. Schlussausfertig. Seit zwei Jahren geht das nun so. Die Wochenenden sind viel entspannter, wenn man sich die 90-minütige Depression einfach nicht gibt, wie das spielfreie Wochenende mir eindrucksvoll bewiesen hat. Die Welt war bunter, ehrlich.

Von daher: Bis zur Rückrunde, frohe Weihnachten und guten Rutsch!

Bild von Uwe Mojela

P.S. Das muss aber auch einmal gesagt werden: Ortega war bärenstark. Hat mir sehr gut gefallen. Viel besser als Platins. Meine neue Nr. 1.

Bild von Anonym

@ Uwe: Will ja nicht klugscheißen, aber warst du wirklich da? dann wird dir nicht entgangen sein, dass Hernandez auf rechts spielte, Krück auf links außen. rechter Verdeidiger war Hille, der als gelernter Stürmer eher seine Defensiven Aufagben im Blick hatte und seine Sache in meinen Augen recht ordentlich spielte. Auch Krück hatte ordentliche Szenen dabei.
Wer so über ein Spiel herzieht, ohne es gesehen zu haben und dann auch noch Spieler verwechselt sollte sich mal fragen, was man so schreibt...

Bild von Santon

@ Marv: Schlimm genug, dass man Arminias Spieler schnell verwechselt. Es fehlen eben Typen!

Aber meine Stadionkumpanen und ich haben das ziemlich genauso gesehen wie Uwe. Dabei spielt eigentlich keine Rolle, welcher Außenverteidiger nun an der Mittellinie stehen geblieben ist oder nicht. Vlt war es ja auch Anweisung?

Aber ein Hinterlaufen..wie man es in Jugendmannschaften schon ziemlich früh lernt, habe ich nie gesehen. Überhaupt keine Kreativität! Nichts! Onel gegen Alle und das wars!

Bild von Uwe Mojela

@Marv: Da siehst Du, wie weit es gekommen. Man kennt die eigenen Spieler nicht mehr. Bei der derzeitigen Fluktuation fehlt mir - bis auf Ausnahmen - zunehmend der Durchblick. Und ganz ehrlich: Ich hab auch keine Lust mehr Namen und Gesichter zu lernen. Die Trikotnummern reichen mir im Moment völlig. Und wenn der Hille gelernter Stürmer ist, ist es noch unverzeihlicher, dass er bei einem Rückstand so an der Mittellinie klebt. (Damit war allein schon die Möglichkeit vergeben, Hernandez mit einem simplen Doppelpass in Szene zu setzen.) Und wenn es Anweisung vom Trainer war, ist es bei Rückstand (!) ebenso unverständlich.

Ich war da und der Stehgeiger war die Nummer 30 hinter Hernandez. Sorry an Krück. Hernandez ist schnell, aber das bringt nur etwas, wenn er den Pass in den Lauf bekommt. Wenn er einen Paß aus der Abwehr bekommt und dann im Mittelfeld auf zwei Leute aufläuft, ist der auch nicht schneller als ich. Und so etwas muss ein Trainer sehen! Punktum.

Bild von fetzordie

Man kann nur hoffen, dass der eine oder andere vom Verein hier mal mitliest.
Ich und viel andere haben genau die selbe Meinung wie Uwe und kennen kaum noch jemanden im Verein mit dem man sich identifizieren möchte.
Ein paar Spiele werde ich mir aber noch ansehen in der Hoffnung, dass irgendwann mal der Knoten platzt!

Bild von Santon

Was ich als "Protestaktion" abseits von Klatschen und Pfeiffen begrüßen würde, wäre ein inszenierter Torjubel.

Wenn alle Bescheid wüssten, dass in Minute 19 bei Sekunde 05 ein Torjubel inszeniert wird, wäre das ziemlich lustig und vlt auch ein Denkanstoß an die "Verantwortlichen", worum es eigentlich geht...nämlich um Tore schießen. Auch zu Hause.

Bild von Uwe Mojela

Ich wollt ja eigentlich in die Winterpause, aber dafür würde ich sofort ins Stadion kommen! Super Idee!

Bild von Anonym

Billig. :-(

Bild von Uwe Mojela

Billig?
Paßt doch, bei Arminia ist doch alles billig zur Zeit...

Bild von Anonym

Uns fehlt einfach ein richtiger Führungsspieler der mal richtig auf die kacke Haut und Emotionen auf dem Spielfeld zeigt !

Bild von Anonym

Ja ja, die kacke Haut. Watt sieht die Haut wieder beschissen aus! Aber um es mit Andy Brehme zu sagen; "Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß." - wir mögen bei Arminia von wenig Dingen Ahnung haben, aber davon verstehen wir doch einiges, oder?

Bild von Anonym

Der Brehme Andy hätte alternativ natürlich auch sagen können "Eine Rose ist eine Rose...". Ändert aber nichts an der Tatsache, dass der Artikel so ziemlich den geilsten Titel trägt, den ich im Fußballbereich je gesehen habe. Sollten sich die Headline-Erdenker der BILD mal eine Scheibe von abschneiden :-)

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.


Artikel-RSS RSS-Symbol       Kommentare-RSS RSS-Symbol

blog5 ist eine super Sache dank der großartigen OpenSource Community-, Blog- & Foren-Software Drupal
und dank der wunderbaren Drupal-Dienstleister vom
Digitalkombinat aus Bielefeld


Digitalkombinat GbR - Medieninformatik & Gestaltung aus Bielefeld