Google+

"..noch immer Fan von Arminia Bielefeld."

...so stellt die FAZ am 28.2.2011 den per Mitgliederbefragung ermittelten SPD-Spitzenkandidaten für Schleswig-Holstein und Kieler OB Torsten Albig vor.  Als Mann der Mitte, als einen, der es geschafft hat, gegen die regierende OB in Kiel aus dem Stand eine Wahl zu gewinnen, seinerzeit von Peer Steinbrück per Dienstwagen als Sprecher persönlich abgeholt, verheiratet, zwei Kinder (somit in der SPD nahezu ein Exot in Sachen bürgerliche Existenz) - und dann: "Er ist aus früherer Verbundenheit noch immer Fan von Arminia Bielefeld."

Tja, da hat der eine peinliche DDR-Kontakte in der Vergangenheit (dazu war Albig aber immer zu sehr Mitte), der andere hat einen Hang zum Luxus, um aus der Proll-Ecke aufzusteigen, der dritte hat fünf Ehen und der vierte hat die Aufsichtsratsvorsitzende eines Rüstungskonzerns zur Gespielin. Und dann gibt es noch Torsten aus Kiel - der ist "aus früherer Verbundenheit noch immer Fan von Arminia Bielefeld."

Wem soll denn da noch etwas einfallen, wenn dieser Aufsteiger dann im Laufe des Gesprächs den schwarz-weiß-blauen Kaffeebecher rausholt...

Torsten, we have to fight weiter!

Aus der Kategorie:
Bild von Uwe Mojela

Herr Albig, wir brauchen Hilfe: Machen Sie was! Egal was, Hauptsache machen! Schnelle!

Bild von Hippo

Wir könnten mit Holzbein Kiel fusionieren...

Bild von Uwe Mojela

Lieber eine Brücke schlagen nach Dänemark und und seinen Topspielern. Mit Dänen haben wir ja eigentlich ganz gute Erfahrungen gemacht.

Bild von Arnulf

Ein alter Bekannter wird uns in der 3. Liga begrüßen: Lese gerade, daß Wolf bei Kickers Offenbach gefeuert wurde und Thomas Gerstner dort Trainer wird! Herr Gerstner, wir kommen!

Bild von Felyx

Ein anderer bekannter wird uns in der 3. Liga nicht begrüßen:

http://www.arminia-bielefeld.de/index.php?id=122&no_cache=1&viewid=13051

Naja, mal schauen, wer demnächts bei NW, WB, Bild, ... als Nachfolger gehandelt wird. Vielleicht ja auch der Weiße Brasilianer?
Na Hauptsache, wir hauen dann die Prx aus Telgte weg!

Bild von Felyx
Bild von Albrecht Thiel

Das ist ja noch nicht das Ende:

Lienen verlässt Bielefeld bei Abstieg
Trainer Ewald Lienen wird den Fußball-Zweitligisten Arminia Bielefeld im Falle eines Abstiegs verlassen. Das gab der Tabellenletzte am Dienstag bekannt. "Ewald Lienen hat mitgeteilt, dass er im Falle eines Abstiegs in die 3. Liga nicht mehr als Trainer zur Verfügung steht. Über die Beweggründe für diese Entscheidung wurde beiderseitiges Stillschweigen vereinbart", hieß es in einer Pressemitteilung der Arminia. Die Ankündigung Lienens kommt etwas überraschend, da er zuletzt mehrmals angedeutet hatte, auch in der 3. Liga für die Arminia arbeiten zu wollen.

sid

Tja, was nun? Rapolder auf seiner ewigen Suche nach einem "richtig großen Verein"? Oder Wolfgang Wolf (der aber doch eigentlich nach Wolfsburg gehört - in der 2. Liga selbstverständlich). Ja, oder Ansgar Brinkmann zusammen mit Jörg Böhme? (aber da habe ich immer noch den Bankräuber vor Augen - hier im Blog -, der Ansgar so ähnlich sah. Aber vielleicht geht es ja nur so...

Bild von hoki

Ist Frank Geideck eigentlich auch bei Gladbach rausgeflogen oder ist der jetzt der Assi von Favre? Den sollen sie mal als Co zurück holen (sofern es Armina dann überhaupt noch gibt). Und jetzt haltet mich nicht für verrückt, aber sie sollten Power-Ernst holen. Wenn er sich inzwischen Charakterlich soweit weitergebildet hat nicht mehr wie ein Irrer rumzuschreien, dann könnte er ein passender Trainer für uns ein. Er kennt die Gegebenheiten, hat das Arminen-Herz, kommt Armina evtl. finnanziell entgegen und die Fans mögen Ihn ja im Prinzip auch (wieder).

Bild von Johnny Dresden

@Hoki: Um Himmels willen, bloß nicht wieder diesen Verrückten. Geideck wäre etwas, aber der war sicher froh, als er weg war.
Ich habe es einst schon einmal formuliert und wiederhole meine Forderung nach einer TrainerIN. Männlicher Stolz und Größenwahn haben uns fast vernichtet. Wir brauchen jetzt weibliche Vernunft statt Kupanei und Machtgeilheit.
Am bedauerlichsten finde ich aber, dass Ewald wieder gehen wird. Wirklich ein Jammer, aber nun ja, et kütt wie et kütt und außerdem hätt et noch immer jootjejange.

Bild von Arnulf

Herr Lienen hat vor einiger Zeit gesagt (schon als Trainer von Arminia): "Ich bin noch nie mit einem Verein abgestiegen." Da war schon zu erwarten, daß er hinschmeißen wird, damit das richtig bleibt (habe ich übrigens schon vor 2 Wochen geschrieben in einem Kommentar zum Hensel-Film). Im Grunde war ich schon mißtrauisch, als er kam mit den Worten "Arminia ist mir eine Herzensangelegenheit". Leider eine typische Formulierung, die man nie glauben sollte.

Arnulf, München

Bild von Anonym

Man sollte daher Lienen freistellen, sobald der Abstieg rechnerisch feststeht. Um ihm sein Mantra "bin noch nie abgestiegen" bewahren zu können, sollte er dann auch auf Gehalt verzichten. Anschließend kann man einen Drittligamann (-frau?) suchen und mit diesem/dieser noch zu Zweitligazeiten den Kader für Liga 3 aufbauen.

Bild von superzuma22

Ich stimme Hoki voll und ganz zu: Einerseits bin ich traurig, dass Ewald geht, weil ich gerne einen erfahrenen Trainer auf der Bank gesehen hätte. Andererseits kann ich mir Ernst auch gut vorstellen; natürlich ist er menschlich debil, aber er hat Arminia in ähnlichen Situationen schon einmal neues Leben eingehaucht und was er definitiv kann (im Gegensatz zu den letzten "Trainern") ist Talente im ostwestfälischen Hinterland zu entdecken, zu fördern und groß rauszubringen. Beispiele gibt es genug, das letzte ist Tesche. Und ich will jetzt keine zusammengekaufte, lustlose Truppe mehr sehen, sondern junge Leute, die für Arminia rennen und kämpfen.

Bild von venkmän

Fakt ist nun mal, dass wir/unsere Blauen/Arminia abgestiegen sind/ist. Das ist bedauerlich, aber nicht mehr zu ändern. Ich denke, solange die Verantwortlichen aus Management GmbH, GmbH&Co KGAA und e.V. sich nicht auf ihre eigentlichen Aufgaben bsinnen und ihren Job im Sinne der Fans und Mitglieder ausüben, wird sich auch nix verbessern.
Versprochen wurde viel, gehalten wurde wenig, Konzept-(und Hilf-)losigkeit wurde durch Aktionismus kaschiert und nun stehen wir im Regen und uns werden (bildlich) immer neue Schirme gereicht. Nur leider fehlt da mal der Knopf zum Aufspannen, mal der Griff oder die Bespannung... die Folge ist, die Regenschirme sind nicht zu gebrauchen und wir (Fans/Mitlgieder) kriegen nasse Haare!
Meint denn tatsächlich einer von euch, dass wir mit den derzeitigen (für die Misere) verantwortlichen Entscheidungsträgern noch mal auf einen grünen Zweig kommen??? Ich nich!!! Trainer oder Spieler sind m.M. nach noch das geringste Problem bei Arminia!

Bild von Anonym

Zustimmung! Kann man nur abwarten und Tee trinken, dass sich in deren Köpfen da oben mal was ändert. Ansonsten gute Nacht.

Bild von heinm

Widerspruch! Die Leute, die wirklich für die Misere verantwortlich sind, sind doch längst weg. Und andauerndes Getausche von Verantwortlichen bewirkt nur, dass Arminia auf wichtigen Personen dauernd Leute hat, die sich erst einmal einarbeiten müssen. Und dann womöglich auch schon wieder weg sind, um den nächsten Einarbeitern Platz zu machen. Meiner Meinung muss da unbedingt mal Ruhe rein kommen.

Bild von hoki

Also ganz ehrlich, ich kann es langsam nicht mehr hören. Dieses ewige "Der Vorstand ist das Problem" Mantra, was für ein riesen Schwachsinn. Ich dachte gerade hier wären wir vor mecker Opas sicher.
Heinm hat es doch klar erkannt, die Personen die uns das eingebrockt haben sind doch weg. Kentsch der Bänker, der sich so eklatant bei den Kosten der Tribüne vertan hat, und diverse Vorstandmitglieder, die es versäumt haben den Finanzierungsplan zu prüfen, oder sofern sie selbst keine Erfahrung in Finanzdingen haben, keine Prüfung duch Dritte veranlasst haben. Ist mir zumindest nicht bekannt das es solche Prüfungen gegeben hat.
Die Verantwortlichen die jetzt in Finanz- und Leitungsfragen am Ruder sind sollte man nicht beschimpfen sondern bedauern. Es ist ja wohl kaum als Traumjob zu bezeichnen, wenn man bei einem Verein anfangen muss, der 10Millionen Schulden hat, dessen Schulden weiter steigen, der sportlich kaum Chancen hat vorran zu kommen, und dessen Fans einem dafür an die Gurgel springen weil trotz Abstieg nicht die, mal extrem überspitzt, Championsleague gewonnen hat. Für das was auf dem Platz stattfindet und statt gefunden hat sind einzig Trainer und Spieler verantwortlich! Es grenzt ja schon an ein Wunder, das mal Lienen nochmal mit 3 Millionen frischem Kapital für neue Spieler ausstatten konnte. Und dennoch haben wir seit dem erst ein einziges Spiel gewonnen. Ich kann nicht sehen, inwieweit da der Vorstand für verantworlich sein soll. Oder spielen Brinkmann und Schnitzmeier neuerdings im Mittelfeld? Wenn die Fans immer wieder einen Neuanfang im Vorstand fordern, dann sollte das für das Verhalten der Fans genau so gelten. Weg mit den immer gleichen Parolen und Denkschemata, alles Kokkolores. Weg mit Meckeropas und Bierdosen-Prolo Fans. Wenn sich der Vorstand zu wenig eimischt, dann wird er kritisiert weil er nichts unternimmt. Mischt er sich ein wird ihm die sportliche Kompetenz abgesprochen und mangelndes Vertrauen in den Trainer unterstellt. In einer Situation, in der wir, leider Gottes, schon froh sein müssen das es Arminia überhaupt noch gibt, sollten wir aufhören so einen Unfug zu verzapfen und die Leute in Ruhe ihre Arbeit machen lassen. Eine andere Chance haben wir doch überhaupt nicht!!! Lasst die Leute Ihren Job machen!

Bild von Hippo

Also ohne jetzt auf Namen und Details eingehen zu wollen: So ganz kann ich dir nicht zustimmen, Hoki. Erstmal weiß ich nicht, wer alles zu den "diversen Vorstandmitgliedern, die es versäumt haben den Finanzierungsplan zu prüfen" gehörte. Aber unabhängig davon, wer uns die Riesenschulden eingebrockt hat, mit denen umzugehen ja kein Zuckerschlecken ist: Im Rahmen dessen, was er jetzt machen kann, kann er Sachen besser und schlechter machen (damit meine ich nicht die Wahl des Trainers oder daß er keine Tore geschossen hat) und wenn er Sachen schlechter macht, kann man das schon ansprechen. Das Bild, das Arminia ggw. abgibt (ich denke an diese Vertrauensentzug-Sache oder das zweimalige Verschieben dieser Mitgliederversammlung; will mir gar nicht anmaßen zu beurteilen, wer konkret schuld woran war; für Außenstehende ist es m.E. verständlicherweise "der Vorstand") ist echt keins, das für großartige Aufbruchstimmung sorgt und je weiter man von Arminia weg ist, desto mehr nimmt man nur diese Dinge wahr.

Bild von hoki

Korrigiere mich, aber ging das Thema "Vertrauensentzug" nicht von den kritischen Arminen aus? Und es war ja kaum Brinkann selbst der den Vertrauensentzug in die Öffentlichkeit gebracht hat. Demnach müsstet Ihr in letzter Konsequenz ja auch den Rücktritt aller Funktionsträger fordern die bei den kritischen Arminen sind. Das Problem ist, wenn alle abtreten sollen mit deren Arbeit ihr nicht zufrieden seid, wer bleibt dann über und soll sich dann um die Lizenz kümmern? Es spricht ja auch grundsätzlich nichts dagegen bei der nächsten Mitgliederversammlung einen neuen Präsidenten zu wählen und dann darauf zu hoffen das dieser einen Manager vom Schlage Hoeness auftreibt. Aber dafür haben wir im Moment keine Zeit! Die Funktionäre sollen sich einzig um das überleben von Armina kümmern. Sich über andere Themen aufzuregen ist ein Luxus den wir uns nicht leisten können. Deswegen sage ich noch einmal, lasst die Leute Ihre Arbeit machen oder es wird tatsächlich jeder seinen Posten verlieren!

Bild von Anonym

Ich kann auch nur Zustimmung! Die Zeit muss zeigen, ob alles in die richtige Richtung führt. Wir haben da eh keinen Einfluss.

Bild von venkmän

Danke @hoki für den "Meckeropa" Ich dachte, sachliche Kritik wäre erwünscht und konstruktiv?! Wenn's dann aber persönlich wird, geht das mindestens einen Schritt zu weit!
Wahrscheinlich sind wir Mitglieder ja am Ende Schuld weil wir den Abstieg aus Liga 1 nicht verhindert haben (vllt habbich nicht laut genug gebrüllt - Asche auf mein Haupt)
Quintessenz: Ein "Hoch" auf die Heilsbringer Brinkmann und Schnitzmeier - und gut, dass Ewald geht?!? Das ich nicht lache...

Bild von Hippo

@Hoki: Da muss ich dich korrigieren: Der Vertrauensentzug ging vom Verwaltungsrat aus.

Zunächst: Die Kritischen Arminen haben, anders als teilweise dargestellt, keinen Einfluss auf den Verwaltungsrat. Alexander Geilhaupt und Thomas Lauritzen waren nie Mitglied unserer Gruppe. [nw-news.de]

Wer das in die Öffentlichkeit gebracht hat und warum, darüber wurde ja auch viel und meines Wissens ergebnislos diskutiert. Aber all das ergibt insgesamt ein ziemlich schlechtes Bild.

Übrigens meine ich, etwas stellvertretend für alle Leute, die da nicht so genau hinschauen, wer da genau welches Amt innehat, mit "Vorstand" auch nicht den Vorstand lt. Satzung, sondern die gesamte Führung (das schließt Aufsichtsrat, Verwaltungsrat, Geschäftsführung ein).

Bild von Hippo

@Uwe Mojela: Nicht deinen Kommentar oben betreffend, sondern total off-topic möchte ich dich bitten, mich mal zu kontaktieren. Möglichst schnell, wenn es geht. Guckst du hier wg. Kontakt...

Bild von hoki

Oi.
Erstmal möchte ich Venkmänn beruhigen, ich möchte hier niemanden persönlich angreifen, zumal ich hier auch niemanden näher kenne. Allerdings muss ich mich doch sehr wundern, dass sich jemand gleich so massiv angegriffen fühlt. Und sich dann in Sarkasmus zu flüchten hilft uns auch nicht weiter.

@Hippo. Den Kommentar von Herrn Rosenberg-Lipinsky habe ich ebenfalls gelesen. Allerdings gibt es da immer noch die Herren Köster und Straetmanns die ohne Zweifel kritische Arminen sind, auch wenn Herr Rosenberg-Lipinsky angibt, dass diese an den Treffen der kritischen Arminen schon länger nicht mehr teilgenommen haben. Es ist zumindestens mein eigens Bauchgefühl, dass die kritischen Arminen an der Sache nicht unbeteiligt sind. Da ich aber selber weder dem Verwaltungsrat noch der Sportredaktion der NW angehöre, möchte ich mich da auch nicht allzuweit aus dem Fenster lehnen.
Mein Punkt war lediglich der, das (gefühlt) einige Fans (nicht zwingend auf Mitlesende bezogen) offenbar bis auf den Platzwart jeden bei Arminia entlassen möchten. Und zwar in der festen Überzeugung, dass sich der Himmel öffnet, und, sagen wir mal, Michael Vesper als Präsident, Thomas Helmer als Manager sowie TvH als Trainer auf die Alm herabschweben und alle Probleme in einem lauten *Pufff* ähh, verpuffen.
Ich habe versucht das etwas lockerer darzustellen damit ich nicht selber zum Meckeropa werde. Aber es ist nunmal so, dass man nicht nach Volkes Wille einfach alle entlassen kann. Dann ist niemand mehr da der die Arbeit macht. Es ist leider absolut typisch für Fussballfans den Rücktritt des "Vorstands" zu fordern, ohne zu wissen wer genau der Vorstand ist, was genau er falsch gemacht hat und wer es besser könnte. Wenn ich da wirklich so falsch liege tut es mir ehrlich leid und ich werde hier dann auch keinem mehr auf den Schlips treten.

Bild von Latscher Pohl

Wenn doch nicht alles so komplex wäre...
So wenig, wie es d e n Vorstand gibt, so wenig gibt es
d i e eine Stimme der Fans, aber ich würde hoki in sofern Recht geben, dass es in der derzeitigen Situation darum gehen muss zu handeln und wenn irgend möglich, die Ruhe zu bewahren.
Es werden immer Konzepte eingefordert, doch ein Konzept verändert nichts.
Das schafft nur die Umsetzung. Wir brauchen gut durchdachte Konzepte und dann ein Klima, im dem es möglich ist, die Konzepte umzusetzen. Und das beinhaltet unbedingt die Chance Fehler zu machen - und daraus zu lernen.
Der Fussball neigt zu Aktionismus, dass macht vielleicht einen Teil des Reizes aus, ist aber aus meiner Sicht für die Umsetzung der Ziele eher kontraproduktiv.

Bild von Hippo

@Hoki: Ich glaube, wir liegen dichter beieinandere als es den Anschein hat. "Nicht unbeteiligt" (K.A.) ist etwas schwammig, aber egal. Es bleibt ja dabei, daß der Lauritzen und Geilhaupt keine K.A. sind. Genau wie ich keiner bin. Ist aber auch völlig müßig, da jetzt zu spekulieren: Das alles, die Veröffentlichung des Ganzen und die Gegenreaktion oder kurz: Das Verhalten der Vereinsführung insgesamt führten halt zu keinem guten Bild.

Bild von Anonym

Also ich find's immer schön, wenn sich Politiker zu ihrem Verein bekennen, grad wenn's keiner von den "großen" Klubs ist.

Und für Herrn Albig, wärs ja viel populärer (bzw. populistischer) gewesen, wenn er Kiel-Fan wäre und das zur Schau gestellt hätte.
Umso schöner, dass er auch in schlechten Stunden zur Arminia steht - das zeugt von Charakter.

Viel Glück und Erfolg!

Bild von Piefke

Halbzeitpause:
Witz des Tages: Arminia führt AUSWÄRTS 1:0 gegen Duisburg!
Faszinierend!

Bild von hoki

Auswärtssieg? Was`n da los?

Bild von Piefke

Herzinfarktrisiko! Sowas bin ich nicht gewöhnt!
Das ist alles so fremd für mich! Ich muss jetzt erstmal in mich gehen und meine Gefühlswelt sammeln!
Noch einen schönes Restwochenende!

Bild von venkmän

Boah ey... ich find's unglaublich, wie im NW-Forum wg dieser Kentsch-Galgen-Aufarbeitungssache auf meinem Bruder (Christian, Fanbeauftragter des DSC) rumgehackt wird. Ich kann ja verstehen, dass man sich aus Frust über die derzeitige Situation der Blauen irgendeinen sucht, auf dem man einschlägt. Aber da nimmt man doch als normaldenkender Arminiafan einen Sandsack mit Kentsch-Bild drauf und nicht jemanden wie Christian, dem das Herz ob der aktuellen Lage genauso (im Zweifel eher mehr) blutet wie jedem anderen auch.
Was da abgeht ist Mobbing, das hat der Arm(in)e nicht verdient! Er macht sehr gute Arbeit, soweit man ihn denn lässt. Ausserdem verkennen die Kommentierenden seine An-(Stellung) bei Arminia: Er ist dort Arbeitnehmer und als solcher weisungsgebunden...
Und so ganz nebenbei: Was mir bei der NW auffällt und ganz sauer aufstösst: Die wissen immer alles, und zwar immer als erster und generell sowieso besser, was Arminia betrifft! Getreu dem Motto: Wer's zuerst schreibt, hat Recht!

Bild von Hippo

@Venkmän: Boooah, NW-Forum: das verfolge ich gar nicht. Entsprechend weiß ich nicht genau, worüber du schreibst. Klingt zwar etwas klugscheißerisch, aber ich würd mir das inhaltlich nicht so zu Herzen nehmen, wenn ein anonymer Mob mobbed. Doch das Problem sehe ich schon, nämlich daß sich dabei auch immer so eine Stimmung hochschaukeln kann, die man (konkret dein Bruder, der ja immerhin etwas 'prominent' ist) dann im Real Life zu spüren bekommen könnte.

Bild von venkmän

Joa, du hast Recht, Hippo! Aber wenn's persönlich und zudem unsachlich wird, habsch da halt ein kleines Problem mit...
Ich bleib aber ruhig, weil Aufregen bringt ja eh nix!
:o)))

Bild von Uwe Mojela

Genau aus dem Grund habe ich aufgehört, im NW-Forum zu lesen und schaue lieber hier rein :)

Wenns nach dem NW-Forum ginge, wäre Arminia eh längst abgeschafft. Die wissen eh nur, wer im Verein gerade wieder etwas gaaaanz Schlimmes gemacht hat und als erster zurücktreten sollte. Fernab jeder Konstruktivität und der Fluch von web.02...

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.


Artikel-RSS RSS-Symbol       Kommentare-RSS RSS-Symbol

blog5 ist eine super Sache dank der großartigen OpenSource Community-, Blog- & Foren-Software Drupal
und dank der wunderbaren Drupal-Dienstleister vom
Digitalkombinat aus Bielefeld


Digitalkombinat GbR - Medieninformatik & Gestaltung aus Bielefeld