Google+

Praktikumsbericht

Das fröhliche Fest ist schon wieder Geschichte, der Weihnachtsspeck ist unübersehbar. Besinnlich wurde es mit Ausnahme bei Blog5 wieder nur selten. Der letzte Beitrag – lang, lang ist er her.

Doch jetzt, wo sich das Jahr dem Ende neigt und Santon sein Praktikum beim DSC beendet, bietet sich die Gelegenheit zurückzuschauen.

Neben vielen unwichtigeren, auslaufenden Verträgen läuft auch mein Praktikumsvertrag in diesen Tagen aus. Die Verschwiegenheitsklausel verliert ihre Gültigkeit und meine Arbeitskollegen auf der Geschäftsstelle werden Blog5 in diesen Tagen wohl nervös verfolgen. Wann packt er aus?

Jetzt ist es soweit! Ich hole aus: Es ist ein Unding, dass acht Monate alte Schlagsahne, sieben Monate alter Frischkäse und ein mittlerweile gebräunter Orangensaft mehr als eine Halbserie hindurch ein unbeachtetes Dasein im Kühlschrank fristen konnten. Die Schlagsahne biederte sich als dunkel-bröckige quarkige Masse an, während der Frischkäse Pilzkulturen in Form von Walnüssen entwickelte. Der Orangensaft war als solcher schon gar nicht mehr zu erkennen.

Bei jener exorbitant häufigen Nutzung der Kaffeemaschine und gleichzeitig extremer Belastung der Spülmaschine hätte das auffallen müssen! Und niemand soll mir sagen, dass der Kühlschrank nie genutzt würde – so ist es doch nun wirklich nicht! Das ist doch – ohne drumherum zu reden – in Anbetracht der Situation, in der wir uns befinden und ohne die Lage unnötig zuzuspitzen: Das kann von niemanden bestritten werden! Und meine Damen und Herren, warum auch nicht?

OK, mein Praktikumsbericht verliert sich im Thema Schimmelpilze und wird inhaltslos wie MdB Karl-Heinz Stiegler. Den an Arminia interessierten Lesern sei daher zugerufen, dass dies nur Ausdruck einer neu gewonnenen Gelassenheit rund um den DSC sein kann. Es war ein Praktikum in einer Reihe von vorherigen Praktika, die ohne Hiobsbotschaften auskamen. Selbst wenn ich es gewollt hätte, aus Blog5 wäre nie Arminia-Leaks geworden. Es wurde schon häufiger gesagt oder hier und da geschrieben: Arminias Mitarbeiter investieren viel Herz und Kraft in diesen Verein! Das ist keine Floskel und tilgt noch keinen Kredit, aber davon durfte ich mich überzeugen. Wo Arminia drauf steht, ist auch Arminia wieder drin. Es mag noch etwas dauern, aber der Karren wird schon wieder aus dem Dreck gezogen. In diesem Sinne... vielen Dank!

 

Ach, einer muss aber noch: Liebes DSC-Team, ich hatte mit dem Frankiergerät nie irgendetwas zu tun! Ich saß nur in der Nähe!
Aus der Kategorie:
Bild von hoki

Sag mal Santon, reichen deine Kontakte noch aus um heraus zu finden warum beim Spiel gegen Prxxxxen die Blöcke B1, B2 und scheinbar auch T1/T2 nicht geöffnet sind (tauchen zumindest beim Onlineverkauf nicht auf)? Es klingt natürlich gut, wenn man vermelden kann man die Alm wäre "ausverkauft". Aber wenn man dafür erst das Angebot künstlich verknappen muss, in dem man die Nordtribüne leer lässt, ist das irgendwie nicht mehr so glorreich. Oder gehen die angesprochenen Blöcke komplett an die Gäste? Konnte da auch mit google partout nichts zu finden.

Bild von vachesept

@hoki... meine Kontakte reicher sicher nicht so weit, ich werde aber antworten... ;-)

Die Blöcke werden je nach Nachfrage geöffnet. Das heisst, zuerst werden die anderen Blöcke verkauft - irgendwann werden die dann freigegeben, wenn das Interesse daran steigt. Im Zweifel werden halt die Blöcke nahe der Gäste leer gelassen - gerade die Zuschauer in T1/T2 werden gerne mal Opfer von "Bierduschen" und anderem Ungemach aus dem Gästeblock. Es wird aber niemand von einer ausverkauften Alm sprechen, wenn die leer bleiben sollten. Ausverkauft sind 28.000 - und die werden wir wohl leider gegen MS auch nicht erreichen...

Edit: mittlerweile sind ja B2 und T2 auch im Online-Shop erhältlich. Es geht also voran...
T1 halt nur für die ganz unverzagten mit Regenschirm oder Regencape... :D

Bild von hoki

Hmm, erstmal thx für die Antwort. Hier ist zwar nicht der geeignete Ort um diese Vorgehensweise zu hinterfragen, aber mir erscheint das nicht besonders sinnvoll zu sein. Bei dieser Partie (und der gegen Osna) ist doch abzusehen, dass alle Blöcke benötigt werden. Die aktuelle Salamitaktik finde ich sogar kontraproduktiv. Ich wollte mit mehreren Leuten am 9.3. hingehen, habe aber keine guten zusammenhängenden Plätze mehr gefunden, daher das ganze abgesagt und mir eine einzelne Karte auf der Ost gekauft. Wenn man die Blöcke B und C von vornherein geöffnet hätte, hätten wir evtl. etwas passendes gefunden. Ich unterstelle mal, dass evtl. einige potentiellen Zuschauer durch die wenigen verfügbaren Plätze von einem Besuch des Spiels abgeschreckt wurden und diesen die Öffnung der Restblöcke jetzt zu spät kommt. Sei es drum, es wird sicherlich wieder ein Erlebnis, wenn die Alm so kocht wie im letzten Jahr.

Bild von Santon

Vachesept hat in etwa Recht. Die Salami-Taktik stimmt zwar (und macht bei allen anderen Ligaspielen ja auch Sinn), ich bin aber auch davon ausgegangen, dass gegen Münster alle Blöcke von Anfang an zum Verkauf stehen.
Ich habe allerdings mit niemandem von Arminia darüber gesprochen. Beim nächsten Mal ;)

Bild von Anonym

Vor allem: Wenn man sich als Gruppe von Arminiafans Sitzplätze kauft, will man doch entweder möglichst in Höhe der Mittellinie oder in der Nähe der Südtribüne sitzen. Wenn man die Blöcke in der Nähe des Gästeblocks frühzeitig öffnet, werden die Tickets da doch wohl nur von gemischten Gruppen (also zumindest soll es ja Arminen geben, die auch Osnabrücker kennen und mit denen zusammen ins Stadion gehen, bei Prxxxn bin ich mir da nicht so sicher) bzw. Gästefans (in der ersten Liga soll es ja sogar Vereine geben, deren Anhänger die T-Blöcke komplett voll gemacht haben) gekauft. Wenn T1 und B1 dann durchmischt mit Gästefans sind, wird da ja wohl kaum was aus dem Gästeblock reinfliegen. Auch unter dem Aspekt sollte man die Blöcke bei den beiden Derbys von Anfang an öffnen.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.


Artikel-RSS RSS-Symbol       Kommentare-RSS RSS-Symbol

blog5 ist eine super Sache dank der großartigen OpenSource Community-, Blog- & Foren-Software Drupal
und dank der wunderbaren Drupal-Dienstleister vom
Digitalkombinat aus Bielefeld


Digitalkombinat GbR - Medieninformatik & Gestaltung aus Bielefeld