Google+

"Wir steigen auf, wir steigen ab - dazwischen wird die Kohle knapp."

Cottbus - Arminia 4:1 im Pappelkrug

modifizierte Fussball-Philosoph und Arminia-Fan César Luis Menotti Sascha Hagemann aus aktuellem Anlass den alten VfL Bochum-Gassenhauer ("Wir steigen auf, wir steigen ab und zwischendurch UEFA-CUP"), musste sich während des 1:4 in Cottbus mit Kai ("Mal verliert man, mal gewinnen die andern") und Falk ("Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß") aber schnell auch eingestehen, dass dies heut wohl sein einziger konstruktiver Beitrag zu Arminias Lage der Nation bleiben wird.

PS.

Nils ("Erst hatten wir kein Glück, dann kam auch noch Pech dazu") reagierte auf die Meldung, ein Schambein-Ödem habe Thorben Marx's Einsatz für Gladbach gegen Hoffenheim verhindert, durchaus nachvollziehbar:

"Ich weiß ja nicht, was ein "Schambein-Ödem" ist, aber ich will keins."

Dem bleibt nur hinzuzufügen: Man möchte auch nicht in Cottbus nach zwei vergebenen Hundertachtundzwanzigprozentigen skurril mit 0:1 in Rückstand geraten, direkt wieder ausgleichen, um sich dann noch vor der Pause erneut ein hochgradig albernes zweites Ei ins Nest zu legen.

Aus der Kategorie:
Bild von Falk

Hier, lieber Sascha, möchte ich nochmals auf die philosophische "Knipser-Thematik" hinweisen, die meiner Meinung nach auch in diesen Beitrag gehören. Würdiger wäre sogar ein eigener Beitrag über Arminias beste Knipser aller Zeiten,
natürlich ohne eine Begründung schuldig zu bleiben.

Bild von Anonym

Da fällt mir wieder der 120 Tore Sturm ein, Gerd-Volker Schock, Sackewitz, Eilenfeldt, Graul und auch Siggi Reich ... ach aufhören, das waren die Goldenen 1. fünf Jahre in den Achtzigern, da wurde noch gekämpft. Hatte nie das Gefühl das da einer nicht alles gegeben hat, auch wenn man zuhause gegen Köln 2:5 verloren hat.

Bild von Falk

Das hat wohl auch mit der Spielart der vergangenen Tagen zu tun. Heut zu Tage wird eher technischer Fußball geboten.
Ich habe lustiger weise am Freitag auf im WDR Fehrnsehn eine 45min. Reportage über die 60-70er Jahre des deutschen Fußballs gesehen. Mit neuen Methoden und den Beginn des bezahlten Fußballs. Sehr interessant fande ich ein Interview eines ehemaligen Spielers aus dem Pott, der mit seinen Mannschaftskollegen immer in langärmligen Trikots aufmarschiert sind.
Der Grund: nach der Begrüßung der Mannschaften haben diese sich die Ärmel hochgekrämpelt um Gegner und Zuschauer zu zeigen das sie zum "malochen" auf dem Platz stehen.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.


Artikel-RSS RSS-Symbol       Kommentare-RSS RSS-Symbol

blog5 ist eine super Sache dank der großartigen OpenSource Community-, Blog- & Foren-Software Drupal
und dank der wunderbaren Drupal-Dienstleister vom
Digitalkombinat aus Bielefeld


Digitalkombinat GbR - Medieninformatik & Gestaltung aus Bielefeld