Google+

Zum Abschied nett winken

Der Tag rückt nun näher, an dem sich Arminia für unbestimmte Zeit aus der DFL-Bundesliga verabschiedet. Und Arminia verabschiedet sich so, wie es Arminia gebührt. Von vielen Nicht-Arminen dürfte die Art und Weise des Austritts nur mit monotonem Kopfschütteln begleitet werden. Der leidgeprüfte Vollblutfan drückt sich dagegen eine Träne aus dem Auge und lächelt heimlich still und leise in sich hinein, dass man es wieder mal nicht lassen konnte die eigene, ganz besondere Duftmarke zu hinterlassen.

Denn unter den Kopfschüttlern dürfte es auch einige geben, welche sich die Zähne knirschend zermalmen und die Fäuste unterm Tisch ballen ob der Ohnmacht gegenüber Arminias Gewieftheit.

Wir rufen mit neuer finanzieller Hilfe zur Rückrundenrockerei auf und verlieren so viele Spiele bis die Heimsieg-Garantie zur billigsten Dauerkarte der Welt verkommt und uns auffällt, dass wir nahezu zahlungsunfähig sind. So transparent wie der Armine nun sein möchte gräbt sich diese Botschaft durch ein maulwürfiges Tunnelsystem hinaus in die Freiheit. Die Hausbank sperrt die Konten und man atmet auf, dass ja doch noch so viele Punkte geholt werden konnten, um sie gegen ein DFL-Darlehen einzutauschen, das die Insolvenz abwendet. Einmalig im deutschen Fußball – wie es sich für Arminia gehört. Ist der Ruf erst ruiniert....

Einzelne empörende Aufschreie aus DFL-Kreisen, in denen es beispielsweise heisst das Ganze hinterließe als hoffnungsloser Tabellenletzter ein „Geschmäckle“, verhallen schnell. Laut Statuten war nicht mal eine besondere Begründung zur Ausgabe des Darlehens nötig.

Nächster Treppenwitz: Wenn Arminia die nächsten fünf Jahre der Wiederaufstieg in die Zweite Liga nicht gelingen sollte, muss das Darlehen nicht zurückgezahlt werden. Wir gehen, aber wir nehmen euer Geld mit.

Nachdem nun die Heimsieg-Garantie am letzten Spieltag von der DFL verboten wurde (Ticket-Aktionen an den letzten beiden Spieltagen sollen den Wettbewerb beeinträchtigen), ruft DSC-Sponsor Alpecin nun zum Bauerntrick auf und erkauft 15.000 Karten, die dann dem Arminenvolk untergejubelt werden. Die DFL-Verantwortlichen – nun bis zum Äußersten gereizt – winden sich vor Wut.

Eine späte, aber süße Rache dafür, dass Arminia in Glanzzeiten trotz der rekorverdächtigen über 30 Spiele ohne Platzverweis, ohne Fan-Randale und stets sportlichen Verhalten durch intransparente Wertungen nie als Fair Play-Sieger in die Lostrommel für den Uefa Cup befördert wurde. Dort landeten die fernsehnahen Kult-Mainzer um King Kloppo.

 

Liebe DFL,

der Bielefelder Weg sieht einen Aufstieg in den nächsten fünf Jahren aus Konsolidierungsgründen nicht vor. Gehab dich wohl, wir werden Dauer-Vierter.

Gruß, Arminia!

Aus der Kategorie:
Bild von Sascha

Ein ganz vorzüglicher Plan!

Oh Rache, Du schmeckst so süß...

Bild von Anonym

Ganz hervorragender Beitrag. Vor allem mit der fair-play-Wertung !

Bild von Uwe Mojela

Habe selten einen Verein gesehen, der so kreativ mit seiner finanziellen Misere umgegangen ist wie ARMinia. Andere organiserten obigatorische Standardschaukämpfe gegen Bayern München oder verhökerten T-Shirts.

Wir senden Spenden-SMS, lassen unsere Namen auf die Werbefläche der Letzte-Spieltag-Trikots drucken, zapfen völlig regelkonform die DFL an und lassen uns von der Haar-Industrie das Stadion vollschenken.

Wahnsinn!

Bild von Hippo

Danke Santon! Angenommen, es verhält sich mit den DFL-Statuten und den Bauerntricksereien so, wie du berichtest, dann ist das sicherlich einer der besten, weil erkenntnisreichsten Beiträge, die hier im Blog je geschrieben wurden. In fünf Jahren wird das Blog5 zehn, Arminia steigt auf und ist schuldenfrei: Unsere Oberarminen sind offenbar gar nicht so blöd, wie sie manchmal nach außen hin wirken – und bei der DFL verhält es sich umgekehrt, aber das ist ja keine neue Erkenntnis.

Bild von heinm

Abgefeimt, wahrlich abgefeimt. Und von Blog5 enthüllt! Das muss man auch erst mal schaffen. Glückwünsche aus dem Norden, gleich mal auf die Vorschlagsliste für Herrn Pulitzer ihm sein Preis setzen!

Bild von Santon

Bevor ich hier der Schelmerei verdächtigt werde: Ich habe das mit dem Rückzahlungsverfall nach 5 Jahren nicht der Pointe wegen geschrieben.
Habe auch einen Versuch unternommen das zu belegen, aber leider (noch?) nichts gefunden. Sollte dem doch nicht so sein, streichen wir einfach die fünf Jahre und steigen nie wieder auf :) Hauptsache das Geld bleibt hier.

NACHTRAG: Der Autor atmet erleichtert auf :)

In den DFL-Statuten unter VIII steht "Die Verbindlichkeit des Lizenznehmers gegenüber dem Ligaverband erlischt mit dem Ablauf
der fünf auf den Auszahlungszeitpunkt folgenden Spielzeiten." sowie "Der
Lizenznehmer muss schriftlich eine Auszahlung aus dem Sicherungsfonds beantragen. Die
Angabe von Gründen ist nicht erforderlich."

Man darf Herrn Schnitzmeier für diesen Schachzug gratulieren!

Bild von Johnny Dresden

Dauer-Vierter..., da muss ich spontan an die Fürther denken. In Liga 2 macht das aber irgendwie keinen Sinn. Vielleicht hat der DSC es ihnen nun vorgemacht, wie man das mit dem ewigen Vierten richtig anstellt: Erst einmal absteigen, und erst dann immer Vierter werden.

Und nun ohne Schmu: Mastermind Schnitzmeier darf man nicht nur gratulieren, sondern sehr, sehr dankbar sein. Ich glaube ohne ihn, wär Liga 5 oder sogar Kreisliga A schon Realität.

Bild von Uwe Mojela

Ach Leute, lieber die 1,2 Millionen zurückzahlen und dafür innerhalb der nächsten 5 Jahre wieder 2 Liga spielen. Das müsste doch durch fettes Sponsoring/TV-Gelder in der Eventhölle "Profifußball" möglich sein!

Bild von Santon

Sie grollen schon...

"Der Sportliche Leiter des KSC, Arnold Trentl, fragte bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) an, ob dies so rechtens sei. Die Antwort der DFL lautete, dass man da “nichts machen kann”, solange nicht der Verein selbst Karten verschenke oder Rabatte anbiete. Dies sei in den letzten Spieltagen untersagt."

http://www.boulevard-baden.de/lokalsport/fussball/zweite-bundesliga/2011/05/04/ksc-erwartet-in-bielefeld-einen-hexenkessel-358932

Bild von Anonym

Fragt sich nur, ob wir nicht mehr als 1,2 mi hätten mitnehmen können... aber Glückwunsch zum Artikel, das erste schöne, nette, irgendwie auch optimistische, was ich seit über 1 Jahr zu den blauen gelesen hab.

Bild von Anonym

Nein, die 1,2 Mio waren das Höchste der Gefühle. Siehe erneut die DFL-Statuten: "Jeder Lizenznehmer kann einen Betrag in Höhe von bis zu zwei der in der Plan – Gewinn- und Verlustrechnung der Lizenzierungsunterlagen für die laufende Spielzeit geplanten Monatsgehälter seines Personalaufwands Spielbetrieb (GuV-Position 6.1), insgesamt
höchstens aber Mio. € 5, in Anspruch nehmen.". Da 3 Punkte Abzug laut Statuten der vollen Ausschöpfung des möglichen Darlehens entsprechen, hat Arminia da das Maximale rausgequetscht.

Bild von Anonym

Da hat der Club zuletzt ja doch noch ein wenig Umsatz im Kartenverkauf gehabt, das sind im Gegensatz zum Heimsieggarantie-Ticket Einnahmen, jawoll, so muss das sein !

Bild von venkmän

Boah ey, das ist so cool von Schnitze als wie wo Wasser seine grösste Dichte hat (+4°C)!!!
Manche Leute sind anscheinend doch nicht so dumm wie ich aussehe ;o)

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.


Artikel-RSS RSS-Symbol       Kommentare-RSS RSS-Symbol

blog5 ist eine super Sache dank der großartigen OpenSource Community-, Blog- & Foren-Software Drupal
und dank der wunderbaren Drupal-Dienstleister vom
Digitalkombinat aus Bielefeld


Digitalkombinat GbR - Medieninformatik & Gestaltung aus Bielefeld