Google+

blog5 trifft...

…Jonas Kamper “First Halbzeit we played well…”

"Heute kann ich Ihnen nicht das ganze Hotel zeigen, weil sich kurzfristig die Arminia aus Bielefeld angemeldet hat", sagt der Inhaber des Sporthotels 11 in Marienfeld. Ok, dann eben nur das eine oder andere freie Einzelzimmer.

Christian Eigler und Marcel Ndjeng werden nicht ins 3-Tage-Trainingslager nachreisen. (...)

Ansonsten gab es nach der ersten Trainingseinheit im Marienfelder Hotel "Klosterpforte" keine weiteren personellen Rückschläge. Co-Trainer Jörg Weber berichtete von einer 100%-ig motivierten und "voll mitziehenden" Mannschaft, der der freie Sonntag sichtlich gut getan habe. "Wir haben den Eindruck, dass die Mannschaft darauf brennt, den Bock gegen Nürnberg endlich umzustoßen." (...)

(www.arminia-bielefeld.de)

Als die Profis dann reinkommen, habe ich zwar ein Fotohandy zur Hand, aber Sandra ist nicht da. Also muss ich selbst aufs Bild mit Jonas, der mit Marc Ziegler das Zimmer teilt. Ich sage: "Jungs, das schafft ihr". Daraufhin sagt er tatsächlich diesen Satz mit "First Halbzeit".

niesel_jonas

Später dann erkläre ich Haasi, was Vertical Play bedeutet, während im Nachbarzimmer Artur und der Trainer auf dem DSF Zweitliga-Fußball schauen...

vertical

Zweite Liga - lieber übrigens auf DSF als auf der Alm schauen....

Aus der Kategorie:

…Thomas von Heesen und Markus Bollmann

Am Donnerstagabend fand im VIP-Raum der SchücoArena der erste Fan- und Mitgliederabend der aktuellen Saison statt.

DSC-Fanbeauftragter Christian Venghaus hatte mit den drei Trainern Thomas von Heesen, Frank Geideck und Thomas Schlieck, Geschäftsführer Reinhard Saftig sowie den beiden Profis Jörg Böhme und Markus Bollmann eine illustre Arminenrunde eingeladen. Mehr als 200 Fans und Mitglieder erfuhren in dem gut 75 minütigen Talk eine ganze Menge zur aktuellen Lage bei den Blauen.

Darüber hinaus konnten Venghaus und Co-Moderator Marcus Uhlig (HALBVIER) ihren Gästen einige höchst interessante Ansichten entlocken. So verzog Co-Trainer Frank Geideck keine Miene, als er auf die Frage, wo aktuell der interesanteste Fußball in Europa gespielt werde, lapidar antwortete: "Den spielen meiner Meinung nach wir".

Auch in Punkto Schlagfertigkeit wurde mehrfach gepunktet: Thomas von Heesen berichtete von Ex-Arminen, die frühzeitig den Club wechselten, in der Fremde nicht so richtig zum Zug kamen und dem Coach gegenüber bisweilen reumütig bekennen: "Hätten wir doch nur auf Dich gehört und wären geblieben". Daraufhin folgte eine Wortmeldung aus dem Publikum: "Thomas, dann hör auf uns und bleib in Bielefeld".

Markus Bollmann schlüpfte kurzzeitig in die Rolle des Fanbeauftragten und erwiderte eine Beschwerde wegen angeblicher Schwierigkeiten, an Tickets für das Schalke-Spiel zu gelangen: "Mein Tipp - Hol Dir im Sommer doch einfach eine Dauerkarte".

(Quelle: arminia-bielefeld.de)

Aus der Kategorie:

…Marcel Ndjeng und Tim Danneberg

Aus der Kategorie:

…Ernst Wilhelm Wittig genannt Ernie

Ernie, der olle Flitzer

Philipp Köster schrieb im Mai 2005 in der 11FREUNDE.de zu Ernie:

Gemächt und Muskeln

Bei keinem Bundesliga-Klub ist die „Flitzer“-Tradition so ausgeprägt wie bei Arminia Bielefeld. Alle Jubeljahre wieder sprintet das ostwestfälische Faktotum „Ernie“ pudelnackt auf den Platz und präsentiert dem Publikum sowohl Gemächt als auch Muskeln.

Zuletzt kamen die Zuschauer im Dortmunder Westfalenstadion beim Gastspiel der Arminia in den Genuss der textilfreien Performance. Auf einen erneuten Auftritt auf der Alm müssen die Zuschauer allerdings erst einmal warten, „Ernie“ hat seit seinem letzten nackigen Sprint Hausverbot.

Was jugendliche Flitzer-Talente allerdings nicht abhielt. Schon beim Pokalspiel gegen die Bayern sprintete ein junger Herr erstaunlich behende über den Platz und entkam dabei durch allerlei Bocksprünge den hechelnden Ordnern, um sich schließlich formvollendet im Strafraum fallen zu lassen. Ein talentierter Sololauf und ein würdiger Einstand als Flitzer. Mit einem Schönheitsfehler: Der Mann hatte noch alle Klamotten an.

(von Philipp Köster, 11FREUNDE.de, Mai 2005)

Aus der Kategorie:

…Dennis Eilhoff und Martin Amedick

blog5 trifft... Dennis Eilhoff und Martin Amedick

Aus der Kategorie:

…die 11FREUNDE Philipp Köster Fußballgott und Jens Kirschneck

blog5 trifft... die 11Freunde Philipp Köster Fußballgott und Jens Kirschneck

Aus der Kategorie:

…den polnischen WM-Bus auf der A2

Polen's WM-Bus
Sa, 10.6. - 12:18 Uhr: Polen auf dem Weg von Schalke ins niedersächsische WM-Quartier

Ok, was hat das mit Arminia zu tun? Nichts. Es saß weder Ex-/Neu-Armine Arthur Wichniarek im Bus noch Christoph Dabrowski (der ja überlegt hatte, ob er nicht für die polnische Nationalmannschaft antreten solle/könne - aber zuvor natürlich auch längst rechtzeitig zu Hannover gewechselt war).

Die Bus-Begegnung bietet also ausschließlich die Gelegenheit, nochmal darauf hinzuweisen, daß wir der einzige Bundesligist sind, der keinen Spieler zur WM schickt. Was super ist, denn so kann sich auch keiner verletzen.

Aus der Kategorie:

…Ansgar Brinkmann


Ansgar wollte eigentlich schnell weg, konnte sich aber Sandras Delbrücker Charme nicht entziehen, als sie ihn mit den Worten "Herr Brinkmann, ich weiß, Sie haben keine Zeit. Möchten Sie trotzdem kurz mit mir auf's Foto?" zurückhielt. (Nach dem Danke-Dammi-Abschiedsspiel).

Aus der Kategorie:

…Thomas Stratos


Gyros, Tsaitziki und dazu Sandra (nach dem Danke-Dammi-Abschiedsspiel).

Aus der Kategorie:

…Michael Fink


Nicht nur Dammis und Sandras, auch Michael Finks und Sandras Weg trennten sich nach diesem Abend. Viel Glück in Frankfurt und wenig Punkte gegen Arminia. (Nach dem Danke-Dammi-Abschiedsspiel)

Aus der Kategorie:


Artikel-RSS RSS-Symbol       Kommentare-RSS RSS-Symbol

blog5 ist eine super Sache dank der großartigen OpenSource Community-, Blog- & Foren-Software Drupal
und dank der wunderbaren Drupal-Dienstleister vom
Digitalkombinat aus Bielefeld


Digitalkombinat GbR - Medieninformatik & Gestaltung aus Bielefeld