Google+

unbiedere Haute Cuisine

"Wer nicht hüpft, der ist katholisch!"

Zu heiser zum Reden flüster ich nur: Bilder sagen manchmal mehr als 1000 Worte :)

SC Paderborn - Arminia Bielefeld 0:2

Und nicht vergessen:

"Ohne Frontzeck wär'n wir gar nicht hier!" (NW)

Aus der Kategorie:

"They hardly ever win - but we love them anyway."

Nils erklärt seinem amerikanischen Freund das mitgebrachte Gastgeschenk, ein Arminia-Trikot.

Dessen Antwort ("Just like the Mets!") wirft die logische Frage auf, ob es eigentlich auch Fan-Freundschaften zwischen Klubs völlig verschiedener Sportarten geben kann? :)

Beim (zwangsläufigen) Gastbesuch in New York müßte man jedenfalls nicht auf Arminia verzichten: Bei meinem Besuch im April kam ich in den Genuss der unvergleichlichen Atmosphäre von "Nevada Smiths", einem sagenumwobenen Fußball-Pub mitten im Herzen New Yorks, das seine Öffnungszeiten den Anstoßzeiten der europäischen Ligen angepaßt hat. So war und ist es kein Problem, Samstags morgens um 9.30 Uhr Ortszeit Arminia vs. Bayern München (0:1) zu gucken, zusammen mit einem Bayern-, einem Dortmund-, einem Köln- und einem HSV-Fan, wir wiederum inmitten einer Horde grölender Aston Villa Fans, allesamt mit einem frischgezapftem Bier in der Hand - zum perfekten Start ins Wochenende.

Noch reimt es sich nicht so richtig, aber das kann ja noch werden:

Schwarz-Weiß-Blau-Orange!
Arminia und die New York Mets!

http://www.nevadasmiths.net

[Sascha in NY: Samstag morgens um 9.30 war die Welt noch in Ordnung]

Nevada Smiths - Where Football is Religion.

The planet's most famous live Football venue. Experience the legendary matchday atmosphere in the place the hardcore call the Church. Showing over 100 live matches per week from the world's top leagues plus all the cup and International action.

www.nevadasmiths.net
74 Third Avenue, New York City

Aus der Kategorie:

Sptznrtr! Sptznrtr!

Flinke Finger haben die Jungs & Mädchen von der ZEIT ja sowieso - diesmal gar so flux, daß ein wohlvertrauter Tippfehler in der Onlineausgabe in Nullkommanix repariert war.

ZEIT ONLINE: Bielfeld

Dann wolln wa ma auch nich so sein. Schließlich gilt für Glashausbesitzer "Obacht beim Steinewurf!", zudem geziemt es sich für Spitzenreiter, auch mal jovial aufgelegt zu sein. Und heute, heute sind wir sehr gern leutselig! Gar konziliant!

6. Sieg in Folge - 1:0 gegen Aachen mit Falk

[6. Sieg in Folge! Da freut sich auch Falk, der alte Rheinlandarmine!]
Aus der Kategorie:

Stenogramm einer Pokalpleite

7. Minute: "Richtig, Kasper. Geh auf Lücke!"
(Zwischenruf von Thomas Gerstner)

16. Minute: "Böhme + Schnäuzer = Berisha."
(Marcus und Sascha sind sich einig)

25. Minute: "Daniel Halfar zieht sich das Trikot aus."
(korrekte Beobachtung von sky-Kommentator Jürgen Schmitz)

36. Minute: "Unserem Kameramann gehts gut."
(Jürgen Schmitz gibt Entwarnung hinsichtlich des sky-Mitarbeiters, der einen Ball auf die Nase bekam)

42. Minute: "Was haben HTML und Arminia gemeinsam? - Beide zu statisch." (Marcus und Sascha versuchen sich gelangweilt aber erfolgreich an Flachwitzen)

Halbzeit: "Wir sind die bessere Mannschaft!"
(Mario Basler schwört in der Kabine sein Team ein)

46. Minute: 29 Sekunden nach Wiederanpfiff trifft Janjic zum 0:1.

49. Minute: Janjic erzielt das 0:2.
Prognose: Das Spiel ist gelaufen.

54. Minute: "Arminia, Arminia - wie schön sind Deine..." - "Schuhe!!" vollendet Janus (22 Monate) die Steilvorlage von Papa Marcus.

Janus Fußballgott

60. Minute: 1:2 per abgefälschter Bogenlampe.

73. Minute: 2:2 per Foulelfmeter.
1.) Das Foul war außerhalb. 2.) Das Foul war kein Foul.

73. Minute: Janus muß jetzt mal besser ins Bett.

Pokalpleite in Trier

Pause vor der Verlängerung: "Jetzt ist alles möglich!"
(O-Ton irgendeines Trierer Offiziellen)

109. Minute: 3:2 nach Fehlern von Schuler und Fernandez.
"Ein Tor des Willens!" stellt Jürgen Schmitz anerkennend fest.

111. Minute: "Wenns schief geht, krieg ich alles ab."
(Jürgen Schmitz zitiert Thomas Gerstner)

12o. Minute: 4:2.

120. Minute: "Aber weißte: Im Aufstiegskampf ist das auch nicht gut, wenn Du zweigleisig fahren mußt." (Marcus versucht sich verzweifelt in Zahlenschönreden.)

Schöne Scheiße.

Aus der Kategorie:

Mein erstes Mal mit Arminia…

Als glücklicher Blog5 Praktikant erhielt ich letzte Woche die ehrenhafte Aufgabe hier über mein erstes Mal mit Arminia zu berichten. Genauer gesagt mein erstes Mal mit Arminia in einem Fremdstation, denn zweimal hat mich die Arminia schon auf der Alm empfangen.

Es fing alles mit der überflüssigen Entscheidung an nicht im Sonderzug zu fahren, denn es stellte sich später heraus, dass unsere Regionalbahn der Sonderzugersatz war. Nun denn, es wurde sich mit der Situation und vielen eifrigen Arminiafans angefreundet, welche einem exzellenten erste-Klasse-Versorge-Service in nichts nachkamen (»Peeeteeer!!!« – »Jaaa?« – »Wir brauchen Alkohoool!!« – »Kommä!«).

In der Ruhrpottstadt angekommen wurde der Mob durch ein Spalier von Sicherheitspersonal geleitet, man kam sich vor wie bei einer Gefängnisüberführung. Wie dem auch sei, zwei Würste später war man im Stadion und erfreute sich der optimistischen Athmosphäre.

Die Arminen zeigten wahrliche Zuneigung zu ihrem Lieblingsverein in Formen wie »Geh doch da hin du Arschloch!«, »Spiel du Weichei!« oder »Mach doch mal da was!«. Gerne benutzt wurde auch die Universalphrase »Penner!«.

Ich gebe zu, in den ersten 30 Minuten war nicht die Frage, welche Manschaft denn besser, sondern welche blöder ist und den ersten Ball reinlässt. Wer das war, wissen wir ja inzwischen alle :)

Nun, die Beschimpfungen nahmen ab und man wusste, der Sieg ist nah! Nach dem exzellenten Treffer von Kirch fand sich Arminia auf einer wahren Erfolgswelle wieder, Federico (»Frederiiiicooo«) tütete noch die letzten zwei Tore ein. Superb. Die Torchancen Duisburgs konnte man dabei an zwei Fingern abzählen.

Dann waren die 90 Minuten um und hunderte glückliche Arminen trotteten gen Heimat. Darunter auch ich, glücklich, dass mich Arminia nicht im Stich gelassen und mir gezeigt hat, dass sie mich mag.

Danke!

Aus der Kategorie:

Borussia Dortmund - Arminia 6:0

Einzig die "Chronistenpflicht" motiviert mich gerade noch, ein paar Impressionen vom gestrigen Kick bereitzustellen, während parallel hierzu der DSF-Doppelpass geschlossen und beinahe ungewohnt einig Arminias hastigen Aktionismus in der Luft zerfetzt ("Für die Fans von Arminia tuts mir ja leid, aber der Vorstand kann von mir aus direkt bis in die 4. Liga durchgereicht werden").

Ich trau mich kaum den Konjunktiv zu denken ("Wie es wohl gelaufen wäre, wenn Arminia durch eine der drei 100%en in Führung gegangen wäre?"), lege den Deckmantel des Schweigens über unseren positiven Einstimmungsversuch und konzentriere mich darauf, gemäß Hippos Maßgabe keine verfrühte Schwarzmalerei zu betreiben, während die Karten ja mindestens noch ein weiteres Spiel, möglicherweise sogar noch drei weitere Spiele gemischt werden.

Panorama Signal-Iduna-Park, Dortmund
Perfekte Sicht auf alle 6 Tore [zur Großbildansicht]

Dauerkarte für 819 Euro
819,50 € UEFA+FS

Nils, Anne, Marina
Nils, Anne, Marinchen (vorher)

6:0
Dennis (nachher)

Kentsch und Schwick
Kentsch und Schwick (mittendrin statt nur dabei)

P.S.

Mein Beitrag zur Trainer- bzw. Nachfolgerdiskussion:

"Jürgen Klinsmann sollte mal eine Bewerbung an Arminia Bielefeld schicken"

(Quelle: Tagesspiegel)

Aus der Kategorie:

VfL Bochum - Arminia 3:0

Ticket Bochum

Tolle Wurst. Stehplätze ausverkauft. Was tun? Den in dreifacher Mannschaftsstärke angetretenen Bambinis vom TSV Landau kurzerhand 3 seiner 50 Sitzplatzkarten abkaufen. Anschließend schwören Hippo, Kai und ich dem Kartenabreißer mit piepsiger Fistelstimme Stein und Bein, die aufgedruckte Kartenermäßigung ("Sitzplatz Tribüne WEST Kind") gehe schon in Ordnung, unsere ungewöhnlich erwachsenen Körpergrößen seien bloß eine Art Gendefekt ("Endomorpher Körperbautyp? Soso...").

Manchmal rächen sich Spitzfindigkeiten wie diese - heute in Person der bemitleidenswerten Matthias Langkamp ("Zwischendurch noch ein langer „Pass“ auf die Tribüne" - sportal.de) und Rowen Fernandez ("Statt den kullernden Ball einfach aufzuheben, griff er ins absolute Nichts, vielleicht hatte er ein Zwei-Euro-Stück auf dem Rasen liegen sehen" - sportal.de).

Trotzdem:

Die dpa-Beschreibung des Spiels ("Der Fehlstart zeigte sichtbare Wirkung. Hochgradig verunsichert waren die Bielefelder um Schadensbegrenzung bemüht, ließen aber im Spiel nach vorn Durchsetzungskraft und Ideen vermissen.") wird von NW, Süddeutsche, FAZ & Co zwar x-fach übernommen, ist in unseren Augen aber ziemlich unzutreffend.

Selbst Marcel Koller ("Das Ergebnis täuscht etwas") war nicht entgangen, daß die Niederlage fast allein den beiden frühen Langkamp-Fehlern geschuldet ist. Bis zum Deckel-draufmachenden Torwart-Ei in der 55. Minute spielte Arminia jedenfalls durchaus gefällig nach vorne und übte mit allen stets bemühten Offensivkräften Kampa, Marx, Zuma, Wichniarek spür- sowie sichtbaren Druck aus - ohne dies allerdings in Tore ummünzen zu können. Bochum hingegen zeigte, wie man aus 2 Chancen 3 Buden macht. Nach dem dritten Halbeigentor war die Partie gelaufen - Kunststück, daß sie am Ende auch 6:2 hätte ausgehen können.

Trotzdem lustige Heimfahrt. Ohne sich damit explizit an den "Middendorp raus!"-Rufen beteiligen zu wollen, wird schonmal vorausschauend überlegt, wer denn der nächste Wunschtrainer in Bielefeld sein könnte. Nach einstündiger, zunehmend verzweifelter Suche (Lienen? Stratos? Kneip? Roggensack?) gelingt uns der Durchbruch:

Eine Doppelspitze muß her! Einzig, man wurde sich nicht einig, ob diese idealerweise aus dem schwedischen Trainerduo Lars Lagerbäck / Tommy Söderberg, den dänischen Grand Prix-Gewinnern Olsen Brothers, Toni und Liz Baffoe oder gar Anne Will und Miriam Meckel bestehen soll.

3 Jungs sehen 3 Gegentore im rewirpowerSTADION
Stehplätze ausverkauft, minus 25 Grad, Spielstand 0:3   [Zur Großbildansicht klicken]

3 Jungs sehen 3 Gegentore im rewirpowerSTADION
"Leute! Brainstorming! Wir brauchen einen Namen, der noch bescheuerter klingt
als Schüco-Arena Signal-Iduna-Park... Vorschläge?"

Waschechte Strassenfussballer
Halbzeit in Bochum. Jugendtrainer Stanislav Schablonski
nutzt jede Gelegenheit, seine ballverliebten Nachwuchs-
Strassenfussballer gegen die Murmel treten zu lassen.

Aus der Kategorie:

Werder Bremen - Arminia 8:1 (”Ach komm, Du verarschst mich doch!”)

Bremen - Arminia Eintrittskarte

Zweifelsfrei beste Bielefelder Szene des gesamten Spiels:

Als beim Stande von 5:1/6:1 die Welle durchs Weserstadion schwappt und der Bielefelder Auswärtsblock höchst spielunverderberisch mitmacht, weil längst jedem klar ist, daß der Bremer Überlegenheit heute außer Zynismus und Selbstironie ("Auswärtssieg! Auswärtssieg!") Nichts (aber auch gar Nichts) entgegenzusetzen ist.

Bremen - Arminia 8:1
Um halb 4 war die Welt noch in Ordnung - um Viertel nach Fünf helfen nur noch 2 große Humpen herrliches Herforder.

Bremen - Arminia 8:1 T-Shirt-Idee von Blog5
Aktueller Renner im Arminis-Fanshop

Aus der Kategorie:

VfL Wolfsburg - Arminia 1:3

Ticket Wolfsburg

Ein herrlicher Samstag. Ein befriedigender Sieg. Eine entsprechend gutgelaunte Heimfahrt. Erst die knapp 90 km von Wolfsburg nach Hannover im Arminia-Autocorso und (da ich nach dem Spiel weiter nach Hamburg mußte) ab Hannover dann 160 km im gleichfarbigen und genauso auswärtssiegbeglückten HSV-Corso in die Hansestadt. Ein schwarzer Tag für Niedersachsen, ein durch und durch schwarz-weiß-blau getränkter Fußballnachmittag.

Ein schwarzer Tag für Niedersachsen, ein durch und durch schwarz-weiß-blau getränkter Fußballnachmittag
Brumm... 3 Punkte im Gepäck

An solchen Tagen stört es auch nicht, daß - wie eigentlich immer nach Arminia-Siegen - sich natürlich auch diesmal wie ein roter Faden durch die Nachberichterstattung zieht, daß der Sieg vornehmlich auf des Gegners schwache Leistung zurückzuführen sei. Daß Arminia mit wenigen Ausnahmephasen über die gesamte Spieldauer wunderbar selbstbewußt aufgetreten ist und dabei intelligent gespielt hat, wird gerne in irgendwo auslaufenden Nebensätzen untergebracht.

Geht mir heute sowas von am Arsch vorbei. Klinisch tote Autostadt mit EuroDisney-Flair? 1. Bielefeld? 3! Danke, bitte.

"Das 3:0 von Kirch bescherte den Bielefeldern zwischenzeitlich sogar die Tabellenführung." (SPIEGEL)

Spitzenreiter!
MMS von Marcus

Hmm, da wurden Erinnerungen wach an... schöne Erinnerungen an das "Der Spitzenreiter gibt sich die Ehre"-Transparent 2002/03 in München und blöde Erinnerungen an die folgende 2:6-Klatsche und den Abstieg am Ende der Saison.

Wolfsburg - Arminia Bielefeld 1:3 - 0:1 durch Arthur Wichniarek

Wolfsburg - Arminia Bielefeld 1:3 - Und Jubel auf den Rängen...

Wolfsburg - Arminia Bielefeld 1:3

Wolfsburg - Arminia Bielefeld 1:3 - Schlußpfiff

Arminia Bielefeld dagegen ist eine qualitativ begrenzte, aber erkennbar eingespielte und personell kaum veränderte Mannschaft, die da weitermachte, wo sie Ende der vergangenen Saison aufgehört hatte, als Ernst Middendorp das Team überraschend zum Klassenerhalt führte. "Wenn sich eine Mannschaft neu zu finden hat", sagte Middendorp, "geht es darum, Unruhe zu provozieren. Das haben wir gemacht." (TAZ)

"Ich kann nicht zufrieden sein", verblüffte Hain mitten in den Siegerkommentaren. Das Wolfsburger Tor sei überflüsig gewesen. "Sowas nervt", sagt Hain. (NW)

"Aber: Die Bielefelder sind eben - im Gegensatz zu den Niedersachsen - eine gut eingespielte Mannschaft und waren deshalb Favorit. Hatte da jemand vorher was anderes behauptet?" (Kicker-Newsletter)

Wolfsburg - Arminia Bielefeld 1:3 - Panorama 1
[Anklicken zur Großbildansicht]

Wolfsburg - Arminia Bielefeld 1:3 - Panorama 2
[Anklicken zur Großbildansicht]


Wolfsburg - Arminia Bielefeld 1:3 - Panorama 3

[Anklicken zur Großbildansicht]

Aus der Kategorie:

Arminia - Hannover 3:1 — eine Headline für Fatmir

Letztes Heimspiel trotz des quasi erreichten Klassenerhalts/Aufstiegs nicht verloren: gab's auch nicht oft in den letzten Jahren... Arminia nach vier Siegen in Folge mit 42 Punkten dank Fatmir nun auch rein mathematisch gerettet – und Schalke runter von Platz 1. Schalke putzen wir dann nächste Woche ebenfalls noch wech. Dann haben wir 45 Punkte. Was will man mehr? 102 Punkte. Und vielleicht einen besseren Sportschau-Bericht. Aber sonst? kicker.de

Bielefeld mit vier Siegen in Folge - 96 verspielt UEFA-Cup Chance Vata sichert die Klasse In einer unterhaltsamen und spannenden Partie setzte sich Arminia Bielefeld nicht unverdient mit 3:1 gegen Hannover 96 durch. Obwohl 96 spiel- und feldüberlegen war, schaffte es Hannover nicht, dies in Tore umzumünzen. Bielefeld hingegen zeigte sich stets gefährlich und zudem effektiv. Nach diesem Erfolg, der zugleich der vierte in Folge war, haben die Arminen den Klassenerhalt nun endgültig gesichert (...)

Block 5
Vor dem Spiel: Ein letztes Mal war Block 5 der Star...

Klassenerhalt
...gute 90 Minuten später dann aber wieder die Mannschaft (und der Trainer).

Aus der Kategorie:


Artikel-RSS RSS-Symbol       Kommentare-RSS RSS-Symbol

blog5 ist eine super Sache dank der großartigen OpenSource Community-, Blog- & Foren-Software Drupal
und dank der wunderbaren Drupal-Dienstleister vom
Digitalkombinat aus Bielefeld


Digitalkombinat GbR - Medieninformatik & Gestaltung aus Bielefeld