Google+

Fundstücke

Nicht mehr ausgeben, als man einnimmt - und wie soll Arminia dann existieren?

Uff! Vor ein paar Monaten der Horrorvorschlag, TV-Gelder sollten nach Beliebtheit verteilt, d.h. unsere Einnahmen drastisch gekürzt werden, und heute lesen wir auf zeit.de:

Niemand darf mehr ausgeben, als er einnimmt: Die neuen finanziellen Standards der Uefa könnten den Fußball verändern. Die deutschen Klubs hoffen, davon zu profitieren. [zeit.de]

Ich frag mal: Wie zur Hölle sollen wir denn unter solchen Umständen existieren können...? Und schwadronier mal so Berti-Vogts-mäßig: Irgendwer bei UEFA und DFL muss was gegen uns haben, ich weiß nicht, ob es eine Anordnung gibt...

Was ich übrigens wirklich bemerkenswert finde, ist der Pfad, unter welchem der Artikel zu erreichen ist - und zwar das "schalke" darin und in diesem Zusammenhang: zeit.de/(...)/platini-uefa-financialfairplay-schalke. Schalke spielt - selbstverständlich - auch eine gewisse Rolle im Artikel, aber daß es auf diese Weise geradezu stellvertretend für das darin besprochene Problem steht, ist lustig nicht sehr schmeichelhaft... Na ja, wir hier in Bielefeld sollten uns vielleicht mit Spott zurückhalten. Wären wir sportlich so erfolgreich wie Schalke, dann stünde da sicherlich "arminia" im Pfad.
Aus der Kategorie:

Arminia: Das Groundhopper-Paradies!

Tja, solange Arminia nicht gewinnt, werden wir dank Sieggarantieticket nun wohl jeden Heimspieltag die Berichte des Groundhoppers 2000 lesen dürfen. Was sich der Kerl freuen muss: Für so'n günstigen Kurs soviele Groundhopper-Punkte einsammeln. Arminia: Das Groundhopper-Paradies! Neulich noch zum Spiel gegen Hertha, heute zum gestrigen gegen Bochum.

Erwähnenswert: Hatte er vor 14 Tagen noch 5/5 Punkte für Gluvine 330mls 2.50 Euros verteilt, so lesen wir heute für

Beer 2/5 (Krombacker Pils 400mls 3.50 Euros)

Ansonsten wieder mit vielen schönen Bildern vom und rund um's Spiel.

Aus der Kategorie:

Hold your head high!

Eigentlich besteht blog5 ja darauf unkommerziell  zu sein.

Aber da Arminias Schieflage aus Bielefeld eine "Stadt der Angst" gemacht hat wie es die SportBild in ihrer heutigen Ausgabe schreibt, und hier "Tage des Zorns" herrschen, wie es in der aktuellen 11Freunde zu lesen ist, möchte ich mal eine Ausnahme machen.

Wer zu tief gefrustet ist und nur noch mit gesenktem Kopf dieser Tage durch die Stadt läuft, dem kann mit dem Support Hat geholfen werden. Der Support Hat scheint wie für den Arminen gemacht.

Der Spot verdeutlicht: mit dem Support Hat wird jeder Gewohnheit (=Niederlage) getrotzt. Der Support Hat garantiert eine stolze Haltung und macht aus Dir den wahren Supporter!

Greif zu, denn Milch ist extra! Allen Inhabern ein fröhliches Vernetzen!


 

(P.S.: Der 11Freunde-Titel ist in der Nachbetrachtung unglücklich gewählt. In Ägypten oder Tunesien kämpfen unter diesem Motto Menschen für ihre Freiheit, dagegen stehen die Probleme von Arminia natürlich in überhaupt keinem Verhältnis. Der Artikel erschien allerdings auch vor den Unruhen!)
Aus der Kategorie:

Ein paar Punkte gab's am Sonntag doch

...und zwar Groundhopper-Punkte für Stephen Lang, wie wir auf Groundhopper 2000 nachlesen können. Darüber hinaus verteilte der gute Stephen auch Punkte für das Spiel und Arminia. Bei Stadium und Gluvine kommen wir nicht so schlecht wech.

Stadium 4/5
Referee Mr Hartmann 2/5
Gluvine 5/5 330mls 2.50 Euros
Entertainment 3/5

Und völlig richtig: Der Schiri war an allem Schuld! Die Lustlosigkeit von Referee Mr Hartmann ist ja auch meiner Wenigkeit aufgefallen. Für Entertainment hätte ich allerdings lediglich einen mageren Punkt vergeben.

Erwähnenswert ist darüber hinaus sein Match Archive für den Januar 2011 (am rechten Seitenrand):

Rot Weiß Ahlen, SV Avenwedde, SpVgg Oelde: Bei Stephen können sich Arminia-Schlachtenbummler offenbar ne Menge guter Infos über die Stadien Plätze unserer zuküftigen Gegner abholen!

Übrigens - da Lutz schon nicht da war - avec ein paar hübsche Fotos vom Spiel obendruff.
Aus der Kategorie:

"Ich bin ein Abstiegskandidat, holt mich da raus"

Twitterin @irsign* schreibt:

Also Jungs: Holt sie da raus! Fresst Gras und stellt euch dabei nicht so an: Lasst die Erde dran und die Regen- und sonstigen Würmer drin!

* mit geschütztem Profil, weshalb hier nicht darauf verlinkt ist
Aus der Kategorie:

> 20.000!

Boooooah:

Aus der Kategorie:

Bielefeld? Mannschaftsbus am Duisburger Stadtrand? Pickertprofis vs. Printenprinzen?

Ach ja, früher was alles besser: Arminia war auf Jahrzehnte hinaus unabsteigbar - hatte zumindest damit kalkuliert - und wir konnten uns auf JHVs spannenden Luxus-Diskussionen widmen, ob es denn ok vom Vorstand war, einfach so wegen Schärfung der Marke "Arminia" überregional hinaus für einen marktüblichen 5stelligen Preis das "Bielefeld" aus dem Logo streichen zu lassen. Heute lesen wir nun auf nw-news.de

Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld wird beim Heimspiel  gegen Alemannia Aachen (...) auf den Trikots seiner Spieler den gewohnten Schüco-Schriftzug durch das Wort Bielefeld ersetzen. (...)

Dirk U. Hindrichs (...): "In der ganzen Welt werde ich auf Arminia angesprochen. Bielefeld ist Arminia und Arminia ist Bielefeld. (...)" [nw-news.de]

Übrigens fand ich es damals vom Vorstand ziemlich ungeschickt, diese Logo-Aktion unmittelbar vor die JHV zu legen. Oder war es ganz im Gegenteil höchst geschickt? Die Diskussion um's Logo wurde damals so leidenschaftlich geführt, daß die Leute, die über die gewagte Finanzierung der neuen Tribüne und die Doppelfunktion Schatzmeister/Finanzgeschäftsführer reden wollten, vergleichsweise wenig Aufmerksamkeit erregen konnten...

...und mit unserem damaligen Schatzmeister/Finanzgeschäftsführer sind wir schon beim nächsten Thema. Ein aufmerksamer Blog5-Leser, der namentlich nicht genannt werden möchte, schickte uns dankenswerterweise dieses Foto:

Donnerwetter: Geschäftstüchtig ist er ja! Und er thinkt weiterhin big und gibt sich nicht mit dem Abtransport kleiner Fiats oder Smarts zufrieden. Ich befürchte nun allerdings, daß unsere Jungs nach dem Rückspiel beim MSV an den Duisburger Stadtrand wandern müssen, um den dorthin abgeschleppten Mannschaftsbus abzuholen.

Doch ich bin schon beim Auswärts- und Rückspiel gegen die Zebras, wo doch erst noch das Hin- und Heimspiel unserer Pickerprofis gegen die Printenprinzen ansteht. "Hääääää?", höre ich den ein oder anderen denken, "wen oder was meint er denn nun schon wieder mit Pickertprofis und Printenprinzen...?" Um solcherlei Fragen gar nicht erst aufkommen zu lassen, hat Arminia das Plakat zum Spiel mit anschaulichen grafischen Elementen etwas aufgewertet:

"Ach soooooo! Alles klar: Neben dem Arminialogo ist ein Pickert, dann werden die Pickertprofis wohl die Spieler von Arminia Bielefeld sein. Und neben dem Aachen-Logo ist eine Printe. Dann müssen die Printenprinzen die Spieler von Alemannia Aachen sein!"

So, wer sich für das auf dem Plakat angekündigte Spiel in eine halbwegs gute Stimmung bringen möchte, klicke sich nun am besten nicht durch Lutz Bilderstrecke zur letzten Heimniederlage gegen Fürth. Ich klick mich jetzt gleich dennoch durch, damit ich mit angemessen schlechter Stimmung dorthin gehen und mich anschließend über die 3 Punkte umso mehr freuen kann!

Aus der Kategorie:

Danke, nein.

+++ Einlmeldung +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++

Bielefeld (nw). Beim Vormittagstraining am Dienstag erhielt Ewald Lienen das Angebot eines Spielervermittlers, der einen Kicker aus der 3. russischen Liga anpreisen wollte. Lienen lehnte dankend ab. [nw-news.de]

Äääähm, also, ja, schon ganz interessant. Ich würd euch ja gerne über die Hintergründe aufklären - aber mehr steht nicht drin in der Meldung, die ich hier unter Missachtung sämtlicher Genfer Zitatrechts-Konventionen vollständig reingepastet habe! Die meisten Kommentare unter dem Artikel sind übrigens länger als dieser selbst.

Ich sach mal: So schlecht scheint es um unseren Kader ja nicht zu stehen, wenn der Ewald es sich leisten kann, einfach so Spieler aus der 3. russischen Liga abzulehnen...

Wie auch immer. Hier noch weitere - allerdings unbestätigte - Meldungen des gestrigen Tages:

Beim Mittagessen nach dem Vormittagstraining am Dienstag erhielt Ewald Lienen das Angebot seines Präsidenten Wolfgang Brinkmann, dessen Pudding aufzuessen. Lienen lehnte dankend ab.

Beim Nachmittagstraining am Dienstag klingelte Ewald Lienens Telefon. Lienen lehnte das Angebot seines Gesprächspartners dankend ab.

Nach dem Nachmittagstraining am Dienstag lehnte Ewald Lienen ein Angebot dankend ab.

Aus der Kategorie:

„Arminia hat nach wie vor einen sehr guten Namen. Und wir haben ein tolles Stadion. Auch wenn wir es nicht bezahlen konnten - aber es ist da!“

lacht Ewald Lienen im NW-Video-Interview auf die Frage nach den Kriterien, mit denen potentielle Neuzugänge überzeugt werden können, in der derzeitigen Situation zu Arminia Bielefeld zu wechseln.

Aus der Kategorie:

Weihnachtswunschzettel

"Schließlich war mit Lienens Verpflichtung bereits die Zusage von den Sponsoren verbunden, in der Winterpause Verstärkungen zu ermöglichen.

Inzwischen zeichnet sich ab, in welchem finanziellen Rahmen der Umbau vonstatten gehen kann. Für die komplett extern zu finanzierenden neuen Spieler stehen weitere rund 1,5 Millionen Euro zur Verfügung."

(Quelle: NW)

Im Gegensatz zum Lienenschen Maulkorb für unsere "sich in Phrasen verlierenden" Spieler fragt blog5 explizit in die Runde der werten Leserschaft:

Welche Kicker stehen denn so auf Eurem Wunschzettel?

Aus der Kategorie:


Artikel-RSS RSS-Symbol       Kommentare-RSS RSS-Symbol

blog5 ist eine super Sache dank der großartigen OpenSource Community-, Blog- & Foren-Software Drupal
und dank der wunderbaren Drupal-Dienstleister vom
Digitalkombinat aus Bielefeld


Digitalkombinat GbR - Medieninformatik & Gestaltung aus Bielefeld