Google+

Neues vom Ex-Arminen

Aus alt mach neu

Bild äh blöd, wenn der zuständige Redakteur schon um 22 Uhr Dienstschluß hat:

Klaus Daudel (63) blieb als einziger Kandidat übrig (Wahlen bei Redaktionsschluss noch nicht abgeschlossen)

(...)

Schwick abgetreten (um 21:43 Uhr war endgültig Schluss) (...)

(Quelle: bild.de)

Hätte er mal mehr Sitzfleisch gehabt...

[Morgen mehr... ab ins Bett.]
Aus der Kategorie:

"Ich bin nicht mit Milch, sondern mit Herforder Pils aufgewachsen"

Vielleicht hätte das Jugendamt dem Hause Helmer damals mal einen Besuch abstatten sollen.

Na ja, unglücklich war Thomas "Ein Kind der Region" Helmer, der sich, wie die NW berichtet, nun ins Goldene Buch der Stadt Herford eintragen durfte, jedoch erst, nachdem er nach Dortmund musste - wer will schon Union oder Brinkhoffs trinken?

1986 hatte Helmer die Region verlassen und war von Bielefeld nach Dortmund gewechselt. Dieser Wechsel sei ihm damals aufgrund seiner Heimatverbundenheit schwer gefallen. [nw-news.de]

Ich frage: Wo gibt's in diesem Geschäft heute noch sowas wie Heimatverbundenheit? Dufter Kerl, der Thommy. Einer von uns, nicht so abgehoben, auf dem ostwestfälischen Boden geblieben.

Hat der eigentlich einen Trainerschein?
Aus der Kategorie:

Ein Triumvirat für die Klatschspalten

Ein Traum, mit wie viel überregionaler Aufmerksamkeit die kleine Arminia derweil bedacht wird. Wer hat schonmal und will noch nicht? Und irgendwie hat Herr Wieland vom Königsblog Recht:

(...)

Attraktiver Fußball und Erfolge hin oder her, es braucht mehr. Es braucht Spektakel, es braucht bescheuerte Fans, es braucht Lieblinge und Fieslinge, Schlagzeilen, Skandale, Tränen und Liebe, das ganze emotionale Arsenal.

Deshalb werden, unabhängig vom Tabellenplatz, Eintracht Frankfurt, der 1. FC Köln und Schalke 04 immer mehr Sex-Appeal versprühen als Wolfsburg, Hoffenheim oder Leverkusen. Mehr als Bielefeld sowieso.

Arminia Bielefeld hat nun die Chance, zumindest schon mal in die Klatschspalten zu kommen!

(...)

(Quelle: Torsten Wieland, Koenigsblog.net)

Ein Triumverat aus Loddar, Eichberg und Assauer (und wenn der so blöd rumzickt eben Uli Stein) im Doppelpack mit den sperrangelweit geöffneten Geldbörsen von Webergerry, Oetkerrudolf & Co würde uns in der Tat einen festen Platz bei Leute heute, brisant - DAS Boulevard-Magazin, Prominent! DAS Promi-Magazin sowie red! - Stars, Lifestyle & more garantieren.

Rüdiger Lamm überlegt auch schon, ob er nochmal zurückkommt.

Geil-o-mat für Arminia - bedauernswert höchstens für alle schickeriagestählten Boulevardjournalisten, die plötzlich alle ständig im beschaulichen Ostwestfalen abhängen und sich Dienstwohnungen in Milse einrichten müssen.

Die fragen sich genau wie wir:
Weinen, lachen oder doch lieber gleich kotzen?

Herrlich, so ein Spaß!

Aus der Kategorie:

Besser die als uns

Randnotiz für alle die heute Relegationsspiel auf dem Schirm hatten es dann aber doch nicht gucken mussten: Hatte doch ein bisschen Arminia anbei. Boakye 0:1 - Eigler 0:2 - Boakye 0:3 schossen nämlich heute schon im ersten Relegationsspiel in Cottbus deren Energie in die zweite Liga.

Besser die als uns, sag ich mal :-)

Aus der Kategorie:

Feuer und Flamme für Arminia

the roof is on fire

Ohne explizit Öl in eines der zahlreichen offenen Feuer gießen zu wollen hier noch ein Schnappschuß-Nachtrag vom Samstag, der die Reaktion unseres lieben Blockkollegen H**** auf den Treffer zum 1:2 im Bild festhält.

[Danke an Mahnman für das Foto]

Zweifelsohne ist die Verdauung der Saison noch längst nicht abgeschlossen - insbesondere die Jahreshauptversammlung dürfte mithilfe der "Kritischen Arminen" sicherlich höchst spannend werden.

Es rumort und ächzt im Gebälk.

Aus der Kategorie:

Michi hatte Halluzinationen: Es waren nicht die Fans...

Einen hamwa noch: Die Saison ist noch nicht vorbei, da werden schon die besten Sprüche der Saison auf spiegel.de präsentiert. U.a. ist dort zu lesen:

Aus der Kategorie:

Trainersuche 2.0: Mit Wück ins Glück?

Christian Wück ist ein Gerücht zu Ohren gekommen, wonach er Trainerkandidat sein soll:

Wär Dammi bei Twitter, dann hätte er ihn auch direkt ansprechen können. Die Gehaltsverhandlungen hätten mich schon interessiert.

Danke @irsign, dank deines unbekümmerten Christian-Wück-Anhauens ist es mir vergönnt, sogar dieses Wochenende noch mit einem Grinsen zu beenden!
Aus der Kategorie:

Was erlauben Strunz?

Ernst hat schon aufgegessen:

Das Gastspiel von Trainer Ernst Middendorp beim Regionalligisten Rot-Weiss Essen dauerte nur 29 Tage. (...) Nach mehr als zweistündigen Beratungen zwischen der Vereinsführung, Sport-Chef Thomas Strunz und Middendorp trennten sich der Verein und der Fußball-Lehrer mit sofortiger Wirkung. [spiegel.de]

Da hat Strunzens Profil-Entwerferei wahrschenlich länger gedauert als Power-Ernsts Einsatz selbst.

#Danke, Christopher, für den Hinweis-Kommentar.
Aus der Kategorie:

Eigentlich hätte ich es logischer gefunden...

...wenn Ernst neuer Trainer bei Blau-Weiß Trinken und Ansgar bei Rot-Weiß Essen geworden wäre. Haha. Aber was hat Fußball schon mit Logik zu tun.

Aus der Kategorie:

Umsonst auffe Alm dank Bratwurst Essen

Der Schnorrer des Jahres könnte Welt-Hertha-Linke-Enno werden.

Ich habe die letzten drei Heimspiele der Bielefelder Arminia vollkommen kostenlos besuchen können. Ich habe nichts für die Karten zahlen müssen. Und nun frage ich mich, ob ich das nicht dauerhaft so machen sollte: Zum Fußball gehen und nichts dafür bezahlen. Aber bevor diese Frage zur Disposition steht, schildere ich, wie es dazu kommen konnte. [welt-hertha-linke.de]

Los ging die Schnorrerei übrigens mit dem Spiel gegen Frankfurt. Enno schreibt, das Spiel war ihm keine 25-Schwarzmarkt-Euronen wert

was sich angesichts des Spiels als überaus richtige Einschätzung erwiesen hat. Schließlich war es das schlechteste Spiel, an welches ich mich noch erinnern kann, es gesehen zu haben. [welt-hertha-linke.de]

Wahrscheinlich hat er das anschließende Spiel gegen Karlsruhe nicht gesehen.

Zuletzt war Enno dann jedenfalls auch gegen Schalke umsonst und drinnen im Stadioninnern. Da wundert's einen jedenfalls nicht, daß die Alm "Schüco-Arena" so gut gefüllt war.

Wie auch immer: Nettes, lesenswertes Posting!

[Mmmh, wie krieg ich jetzt ne gute Überleitung hin...? Ich versuch's mal so:]

Zum oben erwähnten Spiel gegen Frankfurt kam Enno nicht ganz umsonst rein, wie er schreibt:

(...) Als wir abwinkten und sagten, dass wir uns das nicht leisten könnten, meinte er nur: “Ach Quatsch! Ist umsonst. Kauft mir ne Bratwurst und ne Cola und dann passt das.” [welt-hertha-linke.de]

Apropos Bratwurst: Neuer Cheftrainer bei Rot-Weiß Essen...

...wird Ernst Middendorp (50). Zu 99 Prozent. Möglicherweise ist er es ja schon definitiv an diesem Dienstag. [derwesten.de]

Sportdirektor Thomas Strunz hatte

wie es sich gehört, ein Profil entworfen. Eine Liste mit Anforderungen:

Ein erfahrener Trainer soll es sein. Er muss ehrgeizig sein und mit Druck umgehen können. Er muss in einer höheren Liga gearbeitet haben. Und Erfolg vorweisen können in einer vergleichbaren Situation, in der sich die Rot-Weißen derzeit befinden. Er muss eine natürliche Autorität besitzen. Und bezahlbar sein. [derwesten.de]

Aus der Kategorie:


Artikel-RSS RSS-Symbol       Kommentare-RSS RSS-Symbol

blog5 ist eine super Sache dank der großartigen OpenSource Community-, Blog- & Foren-Software Drupal
und dank der wunderbaren Drupal-Dienstleister vom
Digitalkombinat aus Bielefeld


Digitalkombinat GbR - Medieninformatik & Gestaltung aus Bielefeld