Google+

Pausentee

Arminia auf dem Schleichweg in den Lokalsport?

Die Zeiten wandeln sich.

Die Ewigkeiten, die vergangen sind seitdem wir die Bayern geradezu deklassiert haben, sind mittlerweile mehr als nur gefühlte Ewigkeiten. Heute stehen wir mit einem Bein in der dritten Liga (oder vor dem Nichts, wer weiß das schon?).

Mit dieser Entwicklung geht naturgemäß auch ein schwindendes öffentliches Interesse einher, das man nicht nur am Zuschauerschnitt festmachen kann.

Während Arminia sich im Internetauftritt der NW über zu geringe Aufmerksamkeit freilich nicht beschweren kann, dominieren auf den Sport-Seiten der Printausgabe zunehmend andere Themen.

Auch der bis dato klein gehaltene Nachbar aus Paderborn wartet nun häufiger mit Klatsch-Schlagzeilen auf, während Lienens Zahlenqualen auf die hinteren Seiten (gefährlich nah am Lokalsport) verbannt wurden.

Da aus dem Artikel kein sportlicher Bezug zur Überschrift hervorgeht, bleibt für mich als uninformierten Leser also die Erkenntnis, dass Philipp Heithölter offensichtlich beziehungstechnisch das Sagen zu Hause hat. Hut ab!

In Anbetracht dessen, dass Öffentlichkeit als Plattform für Sponsoren gilt und dafür jede "Info" Recht zu sein scheint, hätten wir vielleicht doch Lothar Matthäus verpflichten sollen.

Jeden Tag hätten Boulevard-Reporter und Fernseh"journalisten" von Taff, Switch, prominent!, red! und Co den guten Lothar vor der Schüco-Krone und dem Gerry Weber-Schriftzug interviewen können. Auch für die Oetkers wäre ein Engagement beim DSC attraktiver geworden, da das Argument mit Werbung im Fussball würde man die kochende Zielgruppe verfehlen so nicht mehr aufrecht zu erhalten wäre.

Ob das wieder etwas ist, was man dem Arminia-Management ankreiden könnte oder ob Sponsoren doch auch etwas Wert auf die Qualität der Berichterstattungen legen, bleibt jetzt einfach mal außen vor...

Aus der Kategorie:

Danke, nein.

+++ Einlmeldung +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++

Bielefeld (nw). Beim Vormittagstraining am Dienstag erhielt Ewald Lienen das Angebot eines Spielervermittlers, der einen Kicker aus der 3. russischen Liga anpreisen wollte. Lienen lehnte dankend ab. [nw-news.de]

Äääähm, also, ja, schon ganz interessant. Ich würd euch ja gerne über die Hintergründe aufklären - aber mehr steht nicht drin in der Meldung, die ich hier unter Missachtung sämtlicher Genfer Zitatrechts-Konventionen vollständig reingepastet habe! Die meisten Kommentare unter dem Artikel sind übrigens länger als dieser selbst.

Ich sach mal: So schlecht scheint es um unseren Kader ja nicht zu stehen, wenn der Ewald es sich leisten kann, einfach so Spieler aus der 3. russischen Liga abzulehnen...

Wie auch immer. Hier noch weitere - allerdings unbestätigte - Meldungen des gestrigen Tages:

Beim Mittagessen nach dem Vormittagstraining am Dienstag erhielt Ewald Lienen das Angebot seines Präsidenten Wolfgang Brinkmann, dessen Pudding aufzuessen. Lienen lehnte dankend ab.

Beim Nachmittagstraining am Dienstag klingelte Ewald Lienens Telefon. Lienen lehnte das Angebot seines Gesprächspartners dankend ab.

Nach dem Nachmittagstraining am Dienstag lehnte Ewald Lienen ein Angebot dankend ab.

Aus der Kategorie:

Spaminia Bielefeld

Achtung, Achtung:

Am heutigen Mittwoch endet um 00:00 Uhr die Abstimmung zum Fan-Shirt Nr. 1 (Alle Infos). [arminia-bielefeld.de]

Uiuiui, die Enwürfe sind ja alle sen-sa-tio-nell! Da hab ich dann nach erst zwei, drei Stunden Überlegen und Abwägen geklickt. Das Wahlgeheimnis verbietet mir selbstverständlich bekannt zu geben, für welchen Entwurf.

Und? War's das jetzt? Nee:

Eure Wahl müsst Ihr, wie bei den meisten Online-Umfragen üblich, bestätigen. Dazu erreicht Euch kurz nach Eurer Stimmabgabe eine Email an der von Euch angegebenen Adresse. [arminia-bielefeld.de]

Menno, da kommt keine Mail an! Vielleicht liegt' daran:

Wichtig: Einige User, die abgestimmt haben, erreichte der Bestätigungslink nicht, da ihr Mail-Provider die Arminia-Mail fälschlicherweise als Spam einstufte. [arminia-bielefeld.de]

Unverschämtheit! Was erlaube Mail-Provider, Arminia-Mails als Spam zu klassifizieren!?!

Wie auch immer: Im Spamverdachtsordner find ich ebenfalls keine. Na ja, die angegebene Mailadresse war ohnehin meine in diesen Fälle standardmäßig angegebene Spam-Emailadresse. Und Spamverdachts-Ordner des Spam-Postfachs ist vielleicht etwas zu viel des Spams (tatsächlich hatte ich dort noch nie eine Spamverdachtsmail).

Ok, aber weil ich es für meine Pflicht halte, mein Wahlrecht auszuüben, hab ich die Wahl also mit einer 'richtigen' Adresse wiederholt. Ergebnis: Weder im Postfach noch im Spamordner jener Adresse irgendwas von Arminia angekommen.

Na ja, egal. Daß der in Führung liegende Entwurf noch einzuholen ist (womit ich nicht sagen will, daß ich das mit meiner Stimme erreichen wollte), ist fast so unwahrscheinlich wie Arminias Klassenerhalt sehr unwahrscheinlich.

Obwohl: Wenn ich zu den Jungs unten auf'm Platz immer "Wir woll'n euch kämpfen seh'n" schreie, darf auch ich mich nicht so schnell unterkriegen lassen und schick Arminia deshalb gleich ein Fax mit meiner Stimme. Und sollten die Mails in den nächsten Stunden doch noch in meinen Postfächern eintrudeln, dann schicke ich ihnen noch ein Fax hinterher, in welchem ich sie bitte, meine fälschlicherweise zu viel abgegebene Stimme wieder abzuziehen. Hoffe nur, meine Faxe landen nicht in Arminias Spamverdachtsordner und werden - so wie ich das immer mit meinen Spammails tue - ungelesen in den Papierkorb verschoben.

Aus der Kategorie:

Im Westen was Neues

Arminia und die beiden Zeitungen hier in Bielefeld und Ostwestfalen: ein symbiotisches Verhältnis. Ohne Arminia gingen die Auflagen in den Keller und ohne die Zeitungen könnte Arminia gar nicht verbreiten, daß die Zeitungsmeldungen, Ewald hätte den Spielern verboten, mit den Zeitungen zu reden, gar nicht stimmen und überhaupt, daß sich Ewald an einem Sonntag-Abend um 22:17 Uhr MEZ gegen Rudi Bommer durchgesetzt hat.

Was aber tun, wenn der Fall, der ja gar nicht eintritt, aus unerfindlichen Gründen doch eintreten sollte und Arminia ganz unten neu anfangen muss? Bei Gegnern wie Quelle, Windflöte oder die Oetker-Betriebssportmannschaft wäre es etwas unangebracht, auf der nw-news.de-Startseite die Übersichtsbox mit den Themen Arminia 1, Arminia 2, Arminia 3, Arminia 4 und Arminia 5 zu bestücken. Viel Schlimmer: Wen außerhalb Arminias Nachbarschaft in Melanchthon- und Rolandstraße interessiert Arminia dann überhaupt noch?

Diese Frage hat sich nun wohl auch nw-news.de gestellt und ganz im Sinne der Nachhaltigkeit unter Federführung von Rouven das Ressort Sublokales eingeführt - und sich höchstwahrscheinlich nur wegen Arminia deren Nachbarschaft, den Bielefelder Westen, als Pilot-Stadtteil rausgepickt. Dort kann man im Falle eines Falles dann nachlesen, wenn Arminia Ärger mit den Müllers/Meiers/Brinkmanns von nebenan hat, weil sie das Unkraut wuchern lässt oder ständig wechselnden Herrenbesuch hat.

Schade nur, daß ich im Osten lebe und dann von Arminia gar nix mehr mitbekomme. Es sei den, nw-news führt neben nw-news.de/westen irgendwann auch nw-news.de/osten ein: Dann wüsste ich immerhin, was auf dem Trainingsgelände in der Friedrich-Hagemann-Straße abgeht. Und dann können Santon (der meines Wissens im Westen wohnt) und Sascha / meine Wenigkeit hier im Blog5 für all diejenigen, die auch mal über den Tellerrand ihres Stadtteils hinausschauen, alles zusammentragen. Blog5 und Arminia / die Zeitungen: Ein parasitäres Verhältnis.

Will jetzt mal meinen Teil dazu beitragen, daß das Szenario nicht eintritt und nun in den Westen rübermachen. Auffe Alm Inne "Schüco-Arena".
Aus der Kategorie:

zzZZzzZZZzz...Leute! Morgen! Fürth!

Jaja, die Stimmung ist schon reichlich verkatert. Alles redet über Nachverpflichtungen und hofft, dass uns wieder ein Küchenhersteller, Glücksspielfabrikant oder Andere ein spektakuläres Paket an Neuzugängen präsentiert.

Dabei bereiten wir uns doch nicht erst seit der Meldung, dass Ewald Lienen bei drei aussortierten Löwen angefragt hat darauf vor, dass es nicht die Hochkaräter wie damals von Hessen und Co sein werden.

Vergessen haben aber offensichtlich alle, dass ja bis dahin noch gespielt werden muss. Morgen kommen nämlich die Fürther aus Mittelfranken (wie wir dank Arnulf wissen).

Keine Ahnung welche Elf Lienen morgen auf den Platz schicken wird kann, aber ein bischen mehr Beachtung hat die Veranstaltung verdient.

Sollte es wieder nix werden, empfehle ich in Nostalgie zu verfallen. Diverse Videoschnippsel auf Youtube bieten eine genügende Dosis Antibiotika gegen Niederlagen.

Als Warmmacher sei dieser Clip hervorgehoben. Wir sehen hier Rüdiger Lamm in einer Doppelrolle als er selbst sowie als Polizeisprecher Hans-Werner Göll. Viel Spaß!

 

Aus der Kategorie:

Weihnachtswunschzettel

"Schließlich war mit Lienens Verpflichtung bereits die Zusage von den Sponsoren verbunden, in der Winterpause Verstärkungen zu ermöglichen.

Inzwischen zeichnet sich ab, in welchem finanziellen Rahmen der Umbau vonstatten gehen kann. Für die komplett extern zu finanzierenden neuen Spieler stehen weitere rund 1,5 Millionen Euro zur Verfügung."

(Quelle: NW)

Im Gegensatz zum Lienenschen Maulkorb für unsere "sich in Phrasen verlierenden" Spieler fragt blog5 explizit in die Runde der werten Leserschaft:

Welche Kicker stehen denn so auf Eurem Wunschzettel?

Aus der Kategorie:

Arminia und die Schaffung des Neuen Menschen

Das im Titel dieses Beitrags Genannte, was dem Sozialismus ganz allgemein und Margot Honecker im Speziellen nicht gelingen will (wollte), muss nun halt Arminia erledigen, wie wir heute auf westfalen-blatt.de lesen:

Thomas Krücken findet, dass der DSC Arminia als Bundesligist einen sozialpädagogischen Auftrag zu erfüllen hat wie »die Vermittlung von Werten und Normen«. Coaching abseits des Trainingsplatzes, Vermittlung von Kritikfähigkeit, Eigenverantwortung, Respekt, Konfliktfähigkeit oder Teamfähigkeit, schulische Begleitung - die persönliche Entwicklung des Einzelnen müsse konstruktiv gefördert werden. [westfalen-blatt.de]

Donnerwetter! Doch im Gegensatz zum Sozialismus wählt Arminia nicht den Ansatz der Gleichmacherei, sondern:

Perspektiv soll eine Schulkooperation intensiviert und mit dem Gütesiegel »Eliteschule des Fußballs« zertifiziert werden. Krücken betont, dass es sehr angenehm sei, wie aufgeschlossen die Vereinsführung Optimierungsvorschlägen gegenüber stehe [westfalen-blatt.de]

*Augenreib* "Eliteschule des Fußballs" - Respekt Arminia! Also spätestens wenn die Absolventen der Arminia-Eliteschule hier zukünftig das Sagen haben, geht's uns allen wieder gut (deshalb gerade heute Zukunftsanleihen zeichnen!).

Ob die Verpflichtung Ewalds nur ein Baustein in dieses langfristig angelegten und sehr nachhaltigen Konzepts ist? Höchstwahrscheinlich. Einer unser Jungs verkörpert Arminias neues Menschenbild jedenfalls bereits heute: Lutz. Äääh, also Lutz sicherlich auch, aber ich meinte jetzt Dennis. Lutz hat ihn fotografiert und dessen Heldentat als Superzeitlupe

zusammen mit vielen weiteren Fotos vom Osnabrück-Sieg auf seine Webseite gestellt, was vor Anpfiff des Oberhausen-Spiels schnell noch nachgetragen sei, bevor das Osna-Spiel heute Abend keine Sau mehr interessiert.

Aus der Kategorie:

Das Schaufenster am Donnerstag

Haha, etwas betagtere Zeitgenossen werden sich erinnern: Diese 'Sendung' gab es ja tatsächlich mal!* Und Arminia schließt so total retro-mäßig daran an (bereits gestern im Kleingedruckten philosophiert, daß die da in der Geschäftsstelle irgendwie cooler werden):

Der Arminia Fan- und Ticketshop glänzt pünktlich zur Vorweihnachtszeit mit einem Feierabend-freundlichen langen Donnerstag.

Arminia Bielefeld hat deshalb auf den vielfachen Wunsch der Fans reagiert (...) jeden Donnerstag zwei Stunden länger - von 10:00 bis 19:30 Uhr. [Arminia Bielefeld]

Mmmmh, so'n Pech, seit ein paar Minuten geschlossen der Shop und deshalb komme ich nun nicht in den Genuss des "Fanartikels der Woche" - und jetzt anschnallen, es kommt eine richtige coole Überschrift:

Wave your flag!

Im Angebot vom 18. bis einschließlich 24. November ist diesmal die Fahne "You´ll never walk alone" für nur 6,95 € anstatt 10,95 €. (...) [arminia-bielefeld.de]

Na ja, interessieren tue ich mich ohnehin nur für das Design des diesjährigen Adventskalenders und haben wollen tue ich sowieso nur das hier (nicht die Dauerkarte, sondern die Schlickersachen)

Und eigentlich keine längeren Öffnungszeiten am Donnerstag, sondern spätere Anstoßzeiten am Freitag und Sonntag (und dafür gar keine am Samstag). Falls das ein vielfacher geäußerter Wunsch der Fans sein sollte, könnte Arminia da nicht mal reagieren...

* Junge, Junge, war das ein Schwachsinn damals. Ein Typ macht einen auf Nachrichtensprecher und verliest Meldungen, wonach im Blend-A-Med-Labor nobelpreisverdächtigerweise ein völlig neuer Wirkstoff für Blendi entwickelt wurde. Gibt's das noch irgendwo? Auf Youtube find ich auf die Schnelle nix...
Aus der Kategorie:

DSDS - der DSC sucht das Supershirt

Die Wunden sind fast verheilt und deshalb kann ich ja ganz offen darüber reden: Ich habe damals, beim Malwettbewerb ART.minia nicht gewonnen. Und jetzt alle: "Oooooohhhhh".

Doch nun alle "Aaaaaaahhhh": Denn ich habe, genauer: wir alle haben eine zwote Chance. Diesmal sucht Arminia keine Künstler sondern Modedesigner:

Stell Dir vor, Du designst ein T-Shirt - und jeder kriegt's mit. Arminia sucht nach einem kreativen Shirt-Design von Fans für Fans.

"Strick it like Inge" war gestern, "Shirts-Weiß-Blau" ist heute. Bereits im aktuellen Arminia-Fanartikelkatalog rief Arminia dazu auf, Ideen für interessante Fanartikel einzureichen. Nun geht der DSC noch einen Schritt weiter und setzt voll auf das kreative Engagement seiner Fans. Jeder hat eine Vorstellung vom idealen Fan-T-Shirt im Kopf. Diese Idee wollen wir sehen - und auf ein T-Shirt drucken. [arminia-bielefeld.de]

Besonders praktisch: Eifrige Blog5-Leserinnen und Leser müssen nicht einmal lange nachdenken, sondern einfach nur ins Archiv schauen. Johnny Dresden hatte sich zum Thema bereits Gedanken gemacht, meine Wenigkeit ebenfalls und auch Falk hatte großartige Ideen.

Doch leider zählt zunächst wieder mal nicht meine Meinung, sondern es wählt eine

Jury (bestehend aus einem Arminia-Profi, einem Fachmann aus der Modebranche und einem Mitglied aus den DSC-Gremien) fünf Favoriten aus, die anschließend auf der DSC-Homepage zur Abstimmung freigegeben werden.

Ein Arminia-Profi: Wer das woll sein könnte? Markus Schuler? Fachmann aus der Modebranche: Das kann ja nur Gerry Weber sein. Mitglied aus den DSC-Gremien: Lohmann vielleicht...?

Aber Obacht: Viel Zeit bleibt auch gar nicht zum Nachdenken, denn es gibt einen nur mit eiserner Disziplin umsetzbaren

Zeitplan

  • Einsendeschluss ist Montag, der 01.12.2010, 24:00 Uhr
  • Die Abstimmung erfolgt auf unserer Homepage www.arminia-bielefeld.de beginnt am Folgetag, den 03.12.2010
  • Die Abstimmung endet am 08.12.2010, 24:00 Uhr
  • Der Verkauf des T-Shirts startet zum Heimspiel gegen Alemannia Aachen am 17.12.2010

Womit der erste Grund, warum ich nicht teilnehmen kann, genannt ist. Der zweite: Meine Niederlage im ART.minia-Wettbewerb damals sitzt dann doch noch zu tief in den Knochen. Und schließlich: Ich kann mir eigentlich überhaupt keinen besseren Entwurf vorstellen als den, der bereits die T-Shirtwettbewerb-Seite schmückt:

Graue Maus und dieses "Weeer? Waaas? Wovon redet dieser Typ?", das immer im Blick unbeteiligter Dritter ist, die man mit dem Thema "Arminia" vollquasselt: Das alles garniert avec eine Prise "Quo vadis?"-Symbolik obendrauf in einem T-Shirt vereint - mein Sieger steht bereits fest!

Nun aber mal kurz bierernst: Ich hatte in den letzten Tagen häufiger den Eindruck, daß Arminia auf ihre alten Tage irgendwie cooler zu werden scheint. Vielleicht dürfen die Kreativen dort jetzt, in Zeiten der Not, ja kreativer sein als sonst. Von so einem Wettbewerb hätten wir im letzten Jahr doch noch geträumt. Bald dürfen wir noch das Trikot gestalten und uns den Werbepartner aussuchen.
Aus der Kategorie:

11 willenlose Kampfmaschinen sollt ihr sein!

Ach nee: Seit Ewald 11 willensstarke Kraftmaschinen, wie nw-news.de berichtet:

Kevin musste sich bei lächerlichen zwei Gewichtchen von Markus und Heidi helfen lassen und hat sich damit für einen Einsatz morgen disqualifiziert.

Ich hab's immer gesagt: Christian Ziege ist zwar ganz nett, aber die Trainingseinheiten Kraft und Willen wurden unter ihm einfach zu sehr vernachlässigt.

Freue mich jedenfalls schon wie Hulle auf die 11 Hulks morgen, denen der Speichel aus dem Mundwinkel läuft, während sie den Osnabrückern grimmig in die Augen blicken. Der Ewald wird unseren Jungs vor'm Anpfiff erzählen, er selbst sei damals sogar mit dieser Fleischwunde noch drei Mal um den Platz gelaufen, um dem Otto mal ordentlich seine Meinung mitzuteilen. Jawoll!

Beim Wort "Abstiegsendspiel" krieg ich allerdings etwas Bammel inne Buxe – sind wir mit einer Niederlage etwa abgestiegen? Niederlage..? Ach Kwatsch! Ich glaub, ich muss mal ein paar Einheit Willenschulung bei Ewald mitmachen!

Aus der Kategorie:


Artikel-RSS RSS-Symbol       Kommentare-RSS RSS-Symbol

blog5 ist eine super Sache dank der großartigen OpenSource Community-, Blog- & Foren-Software Drupal
und dank der wunderbaren Drupal-Dienstleister vom
Digitalkombinat aus Bielefeld


Digitalkombinat GbR - Medieninformatik & Gestaltung aus Bielefeld