Google+

Stadionhits

Besinnliche Feiertage!

To the Jonas in you (We have to fight weiter 2.0)

In Abstiegsfight gefragte Werte
sind auch internäschenälle Härte
and gefestigte Characters!
Then packt Ihr's!

Zwar lässt der Pfiff nicht auf sich warten
and there are auch gelbe Karten,
but is for every Team ein Muss
some kind of Khalid Boularouz!
He semmels often, gar nicht dumm,
meist the better Gegners um!
Then the Gegners are impressed
and they hassen uns like pest.
But this soll us not weiter jucken,
let us on the Punkte gucken.
Die vermehr'n sich dann like hell
wie die rabbits rasend schnell!

Football should niemals be like Krieg,
doch belohnt der Auswärtssieg,
die Müh of labour dann fürwahr
Supporters von Arminia!
Then we're having like the Bayern
auch mal einen Sieg zu feiern!

Vielen DANK an Venkmän für dieses besinnliche Zeilen -
ein wahrlich hübsches Weihnachtsgeschenk an Blog5!

Aus der Kategorie:

Von Tuten und Blasen keine Ahnung!

Selbst der parteiischste aller Zuschauer (man stelle sich bitte nur zur Illustration Arnd Zeigler in einer grün-weissen Unterbuchse und einem farbenfrohen Stadtmusikanten-Tattoo auf dem Unterarm vor, wie er angetrunken am Zaun von Block A1 hängt und 90 Minuten unaufhörlich „Wiese für Deutschland!“ brüllt) musste am Samstag zum Schluß kommen, dass es „in einer vor der Pause mäßigen, in der Schlussphase aber packenden Begegnung“ (kicker) ein gerechtes Unentschieden war zwischen zwei - an diesem Tag - gleichguten Teams.

Auf das Presseecho (Tenor: „Werder ohne Diego nur Mittelmaß“) reagieren Thomas Schaaf („Fakt ist, dass wir hier nie unser Spiel durchbringen. Dafür fehlt mir jegliche vernünftige Erklärung!“) und Klaus Allofs („Das ist Unsinn. Mit Diego waren wir beim letzten Mal in Bielefeld auch nicht brillanter. Es ist ein Rätsel!“) entsprechend gereizt.

Blog5 hat auch keine Erklärung, warum Werder in den letzten 9 Spielen auf der Alm nur 1 mal siegen konnte. Warum es aber am Samstag nicht geklappt hat, verraten wir gerne:

Schuld war Mario, der neue Einpeitscher von Block 5 äh 2, der in seinem Südafrika-Urlaub in jahre monate wochenlanger Kleinarbeit gelernt hat, überaus kunstvoll auf seiner "Boogie Blast - The Original Vuvuzela" den müden Arminen-Kickern den Marsch zu blasen:

Mario vs. Werder

Also, Werder. Nicht länger Trübsal blasen, sondern einfach mal anerkennend nicken:

„Und Bielefeld? Machte richtig Spaß. Dabei wurde die Arminia überall als sicherer Absteiger getippt.“ (BILD.de)

Aus der Kategorie:

Wir knieten nieder wir Bauern - Armina war zu Gast

Seit September 2002 bin ich Oerlinghausener und hier ist auch wirklich drei, viermal im Jahr was los - Osterfeuer, Schüttenfest, Weihnachtsmarkt und dieses Jahr

Bus neben Bushaltestelle

Gymnasium Haupteingang

parkte direkt an der Bushaltestelle Schulzentrum der Bus der Arminia. Diese waren nämlich zu Gast in der wunderschönen Niklas-Luhmann-Arena vormals bekannt als "der Platz, an dem wir wie die Bekloppten für die Bundesjugendspiele laufen mussten".

Stadion im Grünen - Freistoss für die Grünen

Iris vor einer Gruppe Leute.

Dafür durfte Iris heute aber wen ganz besonders sehen.

Wären die Oerlinghausener und ihre lippischen Freunde mal lieber öfter um den Platz gelaufen, denn die Gäste haben toternst gemacht und führten schon zu Halbzeit mit 7-0.

12 zu 0

Einer von insgesamt 16 Höhepunkten war der Elfmeter von Thorben Marx und die Pommes mit Bratwurst für Iris und mich.

Viele Grüße
aus Lipperreihe
(Ortsteil von Oerlinghausen, der bei der Eingemeindungswelle lieber mit Dalbke nach Bielefeld gegangen wäre)

Aus der Kategorie:

Wir-Sind-Gute-Verlierer-Lürik

[Blog5-Leser und Arminia-Pöt Venkmän hat anlässlich des (um es mal in typischer Bild.de-Sprache zu formulieren:) Riesenwirbels um Ribery ein Gedicht geschrieben. Und weil Gedichtetes hier im Blog eher die Ausnahme bildet und es als schöner Übergang zum nächsten Spieltag gegen Borussia angesehen werden darf, soll es nicht in einem Kommentar untergehen].

Quäl nie Ribery zum Scherz,
denn er fühlt wie du den Schmerz!
Der Unterschied zu Kamper ist,
das Ribery mehr Tore schiesst.

Leider spielt der Frank bei Bayern,
die ham fast immer was zu feiern.
Unser Jonas, der spielt hier,
und schiesst sein Tor dann im Revier…

Ist erst der BVB geschlagen,
dann darf man wieder Hoffnung wagen!

Aus der Kategorie:

Wo gesungen wird, da lass’ dich nieder, denn böse Arminen kennen keine Lieder*

Es war ein toller Abend bei der Block-Party-CD-Release im Kamp: Alles drehte sich um gute Musik und Arminia. Highlight war das spannende und informative Interview mit Markus Bollmann. Da waren die letzten drei Minuten vom Frankfurtspiel ganz schnell vergessen. Einen ganz persönlichen Wermutstropfen gab es für mich dennoch: Ich wurde einmal mehr daran erinnert, daß mich der liebe Gott mit allen Talenten gesegnet hat, die ein guter Kameramann benötigt, ich diesen beruflichen Weg aber leider nicht weiter verfolgt habe.



Tonprobe. Wer es nicht gleich raushört: Die Hacker interpretieren Arminia, wie schön sind deine Tore. Wer bis zum Ende durchhält, wird erfahren, warum dieser Beitrag auch unter "Neues vom Ex-Arminen" eingeordnet ist.

* es sei denn, sie sind so dicht, daß sie vergessen haben, Arminia-Fans zu sein.

Aus der Kategorie:

Block Party

11 Jahre ist es schon wieder her, daß auf "Die Alm ruft!!" die elfengleichen Space Girls "Die Beine von Thomas Stratos" besangen ("...die sind so wunder, wunder, wunder, wunderschöööön..."), Buttermaker sich unsterblich dichtete ("Arminia Bielefeld - ist so lautstark wie ein Hund der bellt!") und ZZZ Hacker der entpolitisierten Jugend der Postmoderne mal zeigte, wo der Frosch die Locken hat.

3 Jahre später gab's mit "Almrausch" die würdige Neuauflage, erneut mit illustren Lokalgrößen alá Schiesser (mit eingedeutschtem "You'll never walk alone"), erneut den Hackern (mit dem unübertroffenen Werner Tennberg Cover "Arminia, wie schön sind Deine Tore") oder auch Bielefeld's Vorzeige-Poeten Nik Neandertal ("Arminia, ich liebe Dich - Arminia, ich bau auf Dich").

Am 18. August erscheint nun also der neue Arminia-Fan-Sampler "Block Party", mit Mötex's (auf myspace vorhörbarem) Pennywise-Remake "Seit eh und je" ist bereits der mehr als legitime Nachfolger von "Arminia 96" gefunden - und auch das schicke Titelbild mit Pasi Rautiainen an den Turntables dürfte sich bald unter "Rolling Stone's 100 Greatest Album Cover" wiederfinden.

Block Party CD Cover

1. Tschüssikowski Hardcore - "Peter Auf Dem Berge"
2. Trapped - "Ostwestfalen Idioten"
3. Jaroslaw - "Für Immer"
4. Choleric - "Home Sweet Home"
5. Rheinarministen - "Arminia Dich Lieben Wir"
6. Maltematik - "Wen Lieben Wir?"
7. flint Inc. - "Ulli Zweetz"
8. The Verandas - "Blue On Saturday"
9. Se Schrillos - "Arminia"
10. The Terrace Blokes - "Bye Bye Block 6"
11. Die Schlimme Band - "Jeden Samstag Um Halb Vier"
12. Dan Dionys - "Sprung In Die Höhe"
13. Punk Soul Loving Bill - "Hau Ihn Rein"
14. Randy Ridder - "Treueschwur"
15. Mötex - "Seit Eh Und Je"
16. AC/DSC - "D.S.C."
17. ZZZ Hacker - "Die Antwort!"
18. Casper – "Eines Tages"
19. Kamera 2 - "Entscheidung"
20. Manngold – "Alm"
21. Mic Tyson, Kadi & Partizan - „Wir Sind Die Jungs...“
22. Jürgen Pekruhl - "DSC"
23. Hans Joachim - „Talkrunde“

Ein großes Lob schon jetzt an alle Beteiligten, u.a. das Fan Projekt Bielefeld, In4Media u.v.m.

Die Block Party zur CD-Veröffentlichung findet am 18. August nach dem Frankfurt-Spiel im JZ Kamp statt - mit ZZZ Hacker, The Verandas, Jaroslaw und weiteren Überraschungen. Beginn ist um 21 Uhr, Eintritt 6 € plus anschließender Popsecret-Party.

Ich denke, Jonas Kamper und Armin Eck werden auch kommen.

Block Party

Aus der Kategorie:

Mensch Arminia, mach doch mal nen Spaß mit!

Die nach Modern Talking unpunkigste Band aller Zeiten, Die Toten Hosen, hat seinerzeit wider Erwarten einen aufgrund seiner schön populistischen Haudrauf-Rhetorik ganz respektablen Fußballsong namens "Bayern" geschrieben (das muss selbst ich als Hobby-Bayernfan zugeben).

Die Lichtgestalt des deutschen Punks, Campino, hat sich daraufhin dafür eingesetzt, daß auch Fußballstadionbesucher damit beschallt werden. Doch einmal mehr hat der alte Rebell ein verdammt heißes Eisen angefasst:

dietotenhosen.de

WZ: "Bayern" wird aber in den Stadien nicht gespielt.

Campino: Das Lied fällt unter die Rubrik "unsportlich". Ich weiß von den Leverkusenern, dass sie es okay finden. Aber sie dürfen es nicht spielen, sonst langt irgendwann der lange Arm der Bayern zu. Ich weiß, dass "Ran" Informationen über das Lied gesammelt hat, als es gerade raus war und Bayern-Spieler interviewen wollte. Aber der Beitrag ist von Sat 1 nie gesendet worden. Da muss es einen Anruf gegeben haben. Motto: Wenn ihr das Lied nicht ignoriert, gibt es keine Interviews mehr. Die Bremer sind, glaube ich, lockerer, die spielen`s. Arminia Bielefeld hat uns zurückgeschrieben: "Wir können das nicht bringen."

Ich kann mir richtig gut vorstellen, wie Meister Schwick damals einen mit Arminia-Briefkopf geschmückten und an Die Toten Hosen, Düsseldorf adressierten Brief verschickt hat, in welchem stand:

Hi Campino,

ich finde euren Song total dufte. Ich schwörre! Aber wir können es echt nicht bringen, den auf der Alm zu spielen. Wir wollen ja irgendwann nochmal über die Fairplay-Tabelle in den UEFA-Cup und ich befürchte, der Kalle Rummelfliege ;-) macht uns dann nen Strich durche Rechnung.

Alter, halt die Ohren steif!
Hans-Hermann.

Richtig mutig hingegen ist übrigens Karl aus dem Stolander. Bei ihm hängt das "Ich würde niemals zu den Bayern gehn"-T-Shirt für jeden sichtbar über der Theke. Bin mal gespannt, was passiert, wenn der Kalle Rummenigge da reinkommt und das sieht. Andererseits würd mich wirklich auch mal interessieren, was abgeht, wenn Kalle dem Karl zu blöd kommt...

Vielleicht sollte man der Vollständigkeit halber erwähnen, daß kurz nach Veröffentlichung des "Bayern"-Songs das unvermeidliche Cover "Ich würde niemals zu den Hosen gehn" der Yeti Girls herauskam (der Text hatte die Unpunkigkeit der Toten Hosen zum Thema), welches Die Toten Hosen meines Wissens verbieten ließen.

Nicht erwähnen sollte man, wie es mich auf dietotenhosen.de verschlägt.

Aus der Kategorie:

Ja ist denn schon Weihnachten?

Wie jede ordentliche Internetseite möchte auch der Blog5 seinen Besuchern ein frohes Fest wünschen und zu diesem besinnliche Töne anstimmen:

Oh Du Fröhliche
Oh du Seelige
Tore schießende Arminia
Arminia ist gekommen
die Punkte zu holen
freue dich, oh freue dich
Arminia

Aus der Kategorie:

Mein (und Brittas) Erstes Mal

Gelbe Wand | Südtribüne Westfalen Stadion

Sie waren gar nicht so laut, wie wir gefürchtet hatten. Schon im Schönes-Wochenend-Zug auf dem Weg eigentlich nicht so langen Weg zum Signal-Iduna-Bratwurststand-Park habe Britta, Lars, Tanja, Jens, Hippo und ich vor der gelben Wand gezittert. [gesang]:Ein Leben lang, die gelbe Unterhose an: (repeat till doctor comes)[/gesang]

Für mich war es das erste Mal Westfalen-Iduna-Stadion-Park und das ist schon eine nette Kiste alles gelb, wie ekelige Bananen.

Gelbe Werbung | Westfalenstadion Dortmund

Schön zu sehen, wie die kleinen Bienen 22 Minuten vor Spielende anfingen nach Hause zu schwärmen. Ihr Lieblingseuropapokalsieger hatte just ein "schmutziges" Tor reingespitzelt bekommen und die Schwarz-Weiß-Blaue-Party angepfiffen. Schade zu sehen, wie diese Party in der 97 Minute auf bittere Art und weiße mit Elfmeter und Roter Karte wieder vorbei war.

Alles in allem bleibt uns laut in die Fußballwelt zu schreien: "Auswärts-Punkt! Auswärts-Punkt!"

Noch ein paar Bilder von Hippo


Marcus ist stolzer Besitzer von einer der 3500 Eintrittskarten und muss zufälligerweise an diesem Wochenende nicht schuften..


Schrecksekunde in der Anfangsphase: Hippo muss auf's Klo!


Marcus vor dem Spiel vor dem Sportplatz.


Ihr erstes Mal: Marcus, Britta, Lars


Auch ihr erstes Mal – nicht nur in Dortmund, sondern in einem Fußballstadion überhaupt: Kathrin.


Thössen, Kropp & Hoesch sowie viele Schulden halten die Bude zusammen...


Nordtribüne Signal-Iduna-Park: Die schwarz-weiß-blaue Wand.


Wer? Was? Wo? Ich weiß gar nicht, wo ich hingucken soll, alles so schön bunt hier. Immerhin Matze bleibt vorm Anpfiff cool.

Dann fiel das 0:1. Uns erreichte von Sascha, der in OWL schuften musste (kein Witz), eine SMS mit folgendem Inhalt

JAAAA!! IHR KLEINEN GEILEN [der hier nicht zitierte Ausdruck ist der Redaktion bekannt]! MACHT SIE FERTIG! SCHEISS WÖRNSMÄDCHEN! [auch hier muss eine Stelle geschwärzt werden] ARMINIA! ARMINIA!

Anschließend war bis zur 90sten Minute das große Zittern angesagt...


Aus! Aus! Das Spiel ist aus!! Arminia ist Dritter.

Doch wir hatten die Rechnung ohne die Verlängerung gemacht. Während dieser ist etwas passiert, woran wir lieber nicht erinnern möchten, was viele Dortmunder Zuschauer lustigerweise auch nicht mehr gesehen haben. Sie hatten den Signal-Iduna-Park ("Ihr könnt nach Hause fahn") bereits verlassen.


Wir sind trotzdem stolz auf euch, Jungs!



Der späte Ausgleich hat Marcus Stimmung während der Rückfahrt und für den Rest des Wochenendes geprägt. Zum Glück saßen wir rechtzeitig zum Sportstudio wieder auf unserer Couch.

Aus der Kategorie:

Arminia - Alemannia Aachen 5:1

Arminia - Aachen 5:1

Arminia Bielefeld - Platz 5

"Mit Zauberfußball auf Platz fünf (...) Dieser Tabellenstand nach dem neunten Spieltag ist zudem ein Novum in der Bielefelder Bundesliga-Historie." (Quelle: sport1.de)

"...verbesserten sich die Ostwestfalen am Sonntag auf den fünften Tabellenplatz und feierten nach einer phasenweise glanzvollen Darbietung den vierten Heimerfolg in Serie und den höchsten Bundesliga-Sieg seit fast 24 Jahren." (Quelle: FAZ)

Aus der Kategorie:


Artikel-RSS RSS-Symbol       Kommentare-RSS RSS-Symbol

blog5 ist eine super Sache dank der großartigen OpenSource Community-, Blog- & Foren-Software Drupal
und dank der wunderbaren Drupal-Dienstleister vom
Digitalkombinat aus Bielefeld


Digitalkombinat GbR - Medieninformatik & Gestaltung aus Bielefeld